Bärli Werbung empört Anti-Rassismus-Aktivisten

Print Friendly, PDF & Email

Aktuell: Bärli-Werbung (Schweiz) empört Anti-Rassismus-Aktivisten

Die Waschmittel-Kampagne der Migros verbinde dunkle Fellfarbe mit Schmutz, bemängeln Aktivisten und reden von Rassismus. Die Migros betont, es gehe um Plüschtiere.

Anmerkung hierzu:

Bedeutet dies jedoch dann im Umkehrfall nicht: Wenn ein „Dunkelhäutiger“ Bäcker oder Gipser wird und durch Mehl oder Gips während der Arbeit dann weiß wird, dann werden wir uns sofort beschweren und dies dann als Rassismus gegen uns aufgreifen und ahnden!

Ja um Gottes Willen, was machen dann unsere Kaminkehrer, die Armen. Ist dies dann auch eine Verunglimpfung der Dunkelhäutigen.

Das, was sich hier mittlerweile in der Breite zuträgt, sind keine Rassismus Themen mehr, sondern eigentlich nicht ernst zu nehmende, jedoch mehr als gesellschaftliche gefährliche Ausuferungen, die psychologisch hochgradig bedenklich und als buchstäblich durchgeknallt zu bezeichnen sind. Allesamt einzig behandlungsbedürftig.

Jetzt ist aber wirklich gut!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar