Das SPD Personal Karussell

Print Friendly, PDF & Email

Eine Inszenierung sondergleichen!

(Die Spiele der SPD / eines Herrn Gabriel und oder wer mischte und mischt immer noch mit?)

Schaut man sich die gestrigen Berichterstattungen einmal genauer an und hörte vor allem einmal genauer den gesamten Akteuren zu, dann stellen sich eine Menge Fragen zu diesem buchstäblichen inzinierten, spontanen Theater.

Die Gretchenfragen gehen jedoch in der Hauptsache in die Richtung, hat Gabriel wirklich in Unkenntnis Dritter innerhalb der SPD und oder im Außenverhältnis diese Inszenierung oder eben evtl. eben doch im Wissen auch der anderen Parteispitzen der Altparteien sein Spiel geplant und durchgeführt?

Stellen wir also einmal Fragen / Ausführungen in den Raum:

Wenn der Stern Reporter bereits von Gabriel Mitte 2016 davon wusste und im gestrigen ausgestrahlten Interview auf z. Bsp. NTV dies auch bestätigte, dann ist dies einmal die Grundlage dafür, dass ein Gabriel alles, was danach kam und sein gesamtes Handeln danach, stringent und präzise bis gestern plante.

1.    Dann stellt sich die Frage danach, wusste dies wirklich keiner intern in der SPD Spitze und oder der weiteren Altparteien Spitzen?

2.    Würde es, wenn man einmal voraussetzen würde, sie wussten es nicht, es dann nicht bedeuten, dass Gabriel die Altparteien CDU und CSU und zuletzt die FDP in Sachen BP Kandidatur Steinmeier buchstäblich hinters Licht führte und alle darauf hereinfielen? (Fragliche Inkompetenzen / Unfähigkeiten bei allen Parteispitzen möglich?)

3.    Was aber, wenn die Spitzen der Altpartien eben doch evtl. bereits im Herbst 2016 und in den Verhandlungen mit Gabriel um Steinmeier als BP Absprache und Verkündung des Schulterschlusses im November 2016 bereits davon wussten?

Unbestritten ist doch sicher, wenn ein Stern mit eben diesem Interview aus Mitte 2016 mit Gabriel nun aktuell erschienen ist, dann kann dies nicht ohne Rücksprache mit Gabriel als Interviewpartner und bei diesem inhaltlichen Gewicht geschehen.

Preist man jetzt wieder die gesamten politischen Abläufe Ende des letzten Jahres bis vorgestern ein, ist hier dann nicht eine stringente Planung des Stern und Gabriel, beginnen bereits Mitte 2016 und mit Planung des Zeitpunktes des Erscheinens folglich vorausgegangen?

4.    Würde dies dann nicht bedeuten, dass Gabriel, vorausgesetzt die Aussagen der Akteure der SPD insgesamt über Nichtwissen stimmte, die SPD insgesamt trotz besserem Wissen, dann doch bewusste hinters Licht geführt?

Was allerdings wahrscheinlicher erscheint ist, dass die SPD Parteispitze involviert war. Doch dann auch wieder:

5.    Sind dann allerdings nicht die gesamten Mitglieder der SPD wiederum von der eigenen Parteispitze hinters Licht geführt worden?

6.    Was, wenn die Altparteien dies im Vorfeld (Herbst 2016) evtl bereits doch auch wussten, hätten dann nicht die Parteispitzen der Altparteien, ihre gesamten jeweiligen Parteimitglieder hinters Licht geführt?

7.    usw………..

Wenn man die gestrigen Aussagen der Akteure hörte und die Entscheidung Gabriel alleine und im Kämmerlein so spontan gewesen sein sollte und dann auch noch die Familie ausschlaggebend gewesen sein sollte, kann dies im Übrigen niemals als Entscheidungsgrund und im geplanten Vorgehen stimmen! (Als Teilwahrheit im Hinterkopf allerdings passt es)

Denn dann würde er sich aus der Politik zurückziehen und seine Frau die im März voraussichtlich entbindet, eben bereits aktuell unterstützen. Und zudem würde jeder fürsorgliche werdende Vater auch beim 2 Kind nicht jetzt auch noch Außenminister spielen!

Fakten sind nun nach Gestern allemal:

1.    Auf jeden Fall hat nun die Republik 2 Personen an den Parteispitzen der CDU und der SPD, Kanzlerkandidaten, die alles für ein Europa geben und wo das Land Deutschland selbst zurückstecken werden muss. (Nach deren Vorstellungen)

2.    Die Republik hat einen Außenminister, der völlig fehlbesetzt ist und dies gerade in den heutigen geopolitischen Umfeld Daten eine Unmöglichkeit darstellt.

3.    Die Republik hat eine neue Wirtschaftsministerin, welche von Wirtschaft insgesamt so wenig Ahnung hat, wie ich vom Kuchenbacken!

Diese Abläufe insgesamt sind allesamt ein Fall in Richtung einem ganz üblen riechenden politischen „Watergate“

Zudem in der Hauptsache auch über die politische Klüngelei um Steinmeier, dem gesetzten Kandidaten als nächster Bundespräsident zur Wahl im Februar 2017!

Hier bin ich also gespannt, ob die sogenannten investigativen Journalisten, die Dienste oder politischen Kontrollgremien (Untersuchungsausschuss) sich der Aufarbeitung dieser gesamten Abläufe ehrenwerter und rechtsstaatlicher Weise annehmen werden.

Schauen wir einmal was noch alles ab heute und im laufenden Jahr an die Oberfläche schwimmen wird.

Doch gleich wie und was kommen wird, es wird vorausschauend für unser Land und unsere Bürger auf dieser Basis heute, auch nach diesen Abläufen, von langer Hand strategisch geplant und dann ausgeführt und betrachtet, im weiteren politischen Verlauf nichts Gutes erwarten lassen!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar