Kaleidoskop Türkei / Erdogan 2013 – 2016

Print Friendly, PDF & Email

Hier ein Kaleidoskop über div Artikel seit 2013 – 2016 zum Thema der türkischen Regierung und damit einem Diktator Erdogan.

Hier ein Kaleidoskop über div Artikel seit 2013 – 2016 zum Thema der türkischen Regierung und damit einem Diktator Erdogan.

Aus aktuellem Anlass heraus, habe ich Ihnen heute einmal ein Kaleidoskop zum Thema Türkei / Erdogan und damit verbunden meiner Statements seit 2013 zusammenstellen lassen.

Zusammengestellt deshalb, da Erdogan, der nun auch für den Letzten mit seinem Treiben als Diktator und dem Anspruch auf Größenwahn, sichtbar wird.

Und es sollte keiner politisch motiviert, über die Medien den Menschen nur im Ansatz verkaufen wollen, dass dies nicht schon lange sichtbar und damit im Verlauf nicht bekannt und im Weiteren nicht ableitbar gewesen wäre.

Deutschland und die EU werden nun erst jetzt real beginnend damit ihre echten Probleme bekommen. Gleiches gilt zudem in den weltpolitischen Lagern.

Für Deutschland sind diese derzeitigen Verläufe um und mit einem Erdogan und seinem Allmachtswahn, gerade mit dem Wissen um die vielen erdoganfanatischen Türken im Land ein unberechenbares und zeitlich unkalkulierbares Gefahrenpotential in den Bereichen der Innen- und Sicherheitspoltik.

Sehr gefährlich erachte ich, dass ca. 50 % Erdogan Treue in der Türkei selbst zu verzeichnen sind und damit gleichwohl aber auch zu beachten ist die Quote der in Deutschland lebenden Türken, eben auch mit deutschen Pässen, die diesem Diktator Erdogan unabdingbar huldigen und nicht wirklich bekannt sind.

Siehe hierzu auch die aktuellen, spontanen Aufmärsche seiner „Fangemeinde“ in Deutschland in den div. Städten mit Ihren Türkeifahnen und vor allem mit großem Getöse in den letzten Tagen.

Dies interpretiere ich und im Übrigen schon lange, als ein sehr deutliches Warnsignal für umgehende Weichenstellungen zur Sicherung der gesamten sozialen Strukturen der Zukunft in Deutschland.

In diesen Themenkomplex gehört dann auch die Gruppe der Imame in den Moscheen genannt, welche speziell in der Türkei unter einem Erdogan ausgebildet wurden, dessen Haltung lebend und verbreitend nach Deutschland geschickt wurden, um dann wiederum die Botschaft eines Erdogan subtil unter den Glaubensbrüdern zu verbreiten und als Gemeinschaft zu manifesttieren.

Stellt sich sicherheitspolitisch folglich die Frage; Wer also sind die „Schläferinnen und Schläfer“ und wieviel haben wir davon im Land? Denn genau hier sitzt bereits ein gänzlich sehr gefährliches und nicht zu unterschätzendes Risikopotential in Deutschland.

Ein Wort noch zu dem aktuellen Auftreten von deutschen Politikern in den Medien.

Bedenklich anzusehen ist, wie sich diese medial äußern und vor allem, dass man den Begiff einer „Demokratie“ in Verbindung mit der Türkei und damit einem Erdogan ausspricht!

Es gibt dort keine Demokratie und es wird unter Erdogan auch keine Demokratie geben! Damit helfen sie Edogan nur noch mehr sein diktatorisches System zu manifestieren.

Den deutschen Politikern sei ernsthaft empfohlen, hier mit ihren derzeitigen öffentlichen Äußerungen sehr zurückhaltend zu sein, denn dieser bereits hörbar versuchte, verbale Spagat zwischen einer derzeit noch deutschen Hoffnung auf eine echte türkische Demokratie im Kontext allerdings der Realitäten in der Türkei, ist bereits seit der letzten Wahl Erdogans zum Präsidenten in der Türkei ad absurdum geführt worden.

So sind jegliche verbale Auslassungen, dass das diktatorische Handeln eines Erdogan und damit die Türkei als eine Demokratie verkauft wird und damit ein ideologischer Glauben an eine echten Demokratie über ein Verdrängen der realen Diktatur eines Erdogan gesetzt wird, schon ein mehr als starkes Stück!

Zudem ist dies von Erdogan und seinen politischen Handlangern lediglich ein strategischen, ein volksbeeinflußendes Spiel, welches sein Volk in weiten Teilen und darüber hinaus, schon buchstäblich einlullten, um dadurch seinem wahren diktatorischen Treiben und damit seinen Zielen über einen pseudodemokratischen Deckmantel Rechnung zu tragen.

Die erdogantreuen Türken folgen also aktuell zunächst einmal in der Mehrzahl wachsend, einem Erdogan und damit besteht gleichwohl hierdurch ein brandgefährliches, weltpolitisches Szenario.

Zudem entsteht hierdurch ein weiterhin nicht von der Hand zu weisendes, unkontrollierbares Moment, in der Türkei selbst, wie aber auch in Deutschland und in den weiteren EU Länder mit türkischstämmiger Durchsetzung, eben über die Kreise der Erdogan fanatischen Türken, deren Agressionen auf Basis der Ziele eines Erdogan.

 Hier nun das Kaleidoskop: (2016 – 2013)

 6. Juli. 2016
 
9. Mai 2016
 
24. April 2016
 
11. April 2016
 
7. März 2016
 
3. Februar 2016
 
30 Januar 2016
 
10. Januar 2016
 
6. Dezember 2015
 
27. November 2015
 
24. November 2015
 
20. September 2015
 
18. Januar 2015
 
17. Januar 2015
 
10. Januar 2015
 
2. Juni 2014
 
23. Mai 2014
 
19. Mai 2014
 
7. Mai 2014
 
17. April 2014
 
8. März 2014
 
14. September 2013
 
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz
 

Ein Gedanke zu „Kaleidoskop Türkei / Erdogan 2013 – 2016“

Schreibe einen Kommentar