Köln – Die Silvester-Eskalation am Hauptbahnhof

Print Friendly, PDF & Email

„Die Silvester-Eskalation am Hauptbahnhof mit sexuellen Übergriffen und Diebstählen erschüttert Köln“ (Kölner Express 04.01.2016)

Wir alle haben versagt, denn es ist auch unsere Bürgerpflicht!

Was sich hier zutrug ist in mehrfacher Hinsicht bereits der bisherige Tiefpunkt im politischen- wie aber auch im gesellschaftlichen Versagen in Deutschland!

Und doch, war dies eben nur der Anfang!

Fragt sich denn keiner, wie es sein kann, dass sich ca.1000 (wie medial zu lesen war) Dunkelhäutige, wohl aus afrikanischen Ländern in Köln organisieren oder wie in Hamburg in kleinen Gruppen organisiert sind. Zudem mehr als deutlich ist das Fehlen jeglicher Hemmschwellen gegenüber der Bevölkerung und auch der Executive festgestellt worden.

Hier ist bereits ein System sichtbar, gepaart mit nicht vorstellbaren Gewaltpotentialen dahinter liegend. Liebe Leser und keiner der sogenannten „Kompetenten“ sollte etwas anderes behaupten, denn dies wäre der blanke Wahnsinn.

Ganz ehrlich, was bin ich angewidert und es ist an der Zeit den Menschen zu sagen, wenn sie zum großen Teil in der Bevölkerung jetzt weiterhin einen auf „ach wir sind ja so betroffen und geschockt machen und vor allem nicht Gesicht zeigen“, dann liebe Leute, werden diese Gruppierungen genau Ihnen, das Fell über die Ohren ziehen und darüber hinaus.

Wir alle sollten uns schämen, denn wir alle haben diese deutschen Mädchen, die mehr als nur ein Trauma aus dieser Geschichte davon tragen werden auf dem Gewissen! Denn wir haben zugeschaut! Und die sonst so dummen deutschen Ausreden sollte sich nun jeder endlich verkneifen.

Gott, ist dies widerlich und beschämend!

Stellen wir uns also folgende Fragen:

01.   Wo sind nun eine deutsche Regierung, die Politikerinnen und die Politiker die sich sichtbar zur Sache äußern. Wo bleibt die Entschuldigung?

02.   Wo ist ein verantwortlicher Minister des Inneren Thomas de Maiziere in dessen Ressort die innere Sicherheit sowie die Polizei deren er als oberster Dienstherr vorsteht? Wo bleibt die Entschuldigung und wie wollen Sie dies für die Zukunft garantiert unterbinden?

03.   Wo waren die Beamten in einer der Lage entsprechenden Mannschaftsstärke zeitnah präsent?

04.   Wo ist nun der Staatsschutz, hier der BND und der Verfassungsschutz und Weitere? Wie wollen Sie dies künftig unterbinden?

05.   Wo sind nun die Medien, speziell der Springer Gruppe mit ihrer sonst so abgebrühten Großschnäutzigkeit? Warum berichten Sie nicht einmal hier nüchtern doch vor allem real, was hier im Kontext vieler Faktoren im Ergebnis nun in Köln und Hamburg mündete?

06.   Wo sind nun die sogenannten bisherigen meist lachhaften „Experten“ die sich ansonsten zu jedem Mist äußern?

07.   Wo sind nun die sonst so derart aufplusternden Feministinnen, wie Alice Schwarzer und Konsorten mit ihren Protesten?

08.   Wo sind nun die Frauenbewegungen mit ihrem Protest?

09.   Wo sind und waren die Männer an den Tatorten und was taten diese?

10.   Und zu guter Letzt, wo sind nun die Bürger im ganzen Land von denen man nichts, aber auch gar nichts hört?

Fällt Ihnen allen etwas dabei auf?

Was um Gottes Willen ist los in und mit diesem Land, dass sie sich nicht einmal mehr geschlossen zu den „Alptraum Tatbeständen in Köln und Hamburg“ äußern oder reagierend sichtbar machen?

Wenn die Politik und die Gesellschaft jetzt nicht geschlossen reagieren und hier Grenzen setzen und sichtbar ziehen, dann wissen diese Dunkelhäutigen aus den afrikanischen Ländern auch noch bestätigt, dass denen in der Zukunft in einem derartigen Deutschland bei deren Angriffen nichts passieren wird.

Und noch eines in der Vorausschau:
Wer sich mit den unterschiedlichen Kulturen und Prozederen in den Haltungen auseinandersetzt und beschäftigt weiß, dass nun diese beiden Schauplätze, Köln und Hamburg und das Auftreten der Dunkelhäutigen selbst, bei diesen Gestalten über Ihre Handys und als direkte Informationen direkt als Sieg in die gesamten Republik und der Welt zu ihren Kollegen hinausgemailt und gesimst werden.

Was das bedeutet und nach sich zieht, brauche ich Ihnen allen nicht sagen und zudem stehen die nächsten vor der Türe, denn was kann diesen Gestalten Besseres passieren!

Der Staat, die Politik sind umgehend dazu aufzufordern, sich geschlossen, restriktiv und öffentlich die deutsche Position und Rechtsstattlichkeit sowie den Schutz der deutschen Bürger garantiert zu manifestieren. Dieses hier zu Tage getretene abschaumartige Verhalten dieser Dunkelhäutigen ist aufs Schärfste zu verurteilen und sichtbare Exempel sind zu statuieren.

Sollte dies allerdings ausbleiben, dann war es das endgültig.

Nachdenken liebe Leser!

Mit den besten Grüßen
Ihr
Thomas H. Stütz

Anmerkung:
Dieser Artikel ging direkt nach dem Erscheinen am Morgen des 05.01.2016 an alle Bundestagsmitglieder, die Parteipräsidien, die EU Regierungschefs, alle Botschaften ausländischer Staaten in Deutschland, ca. 500 Medien und Presse Stellen.

Schreibe einen Kommentar