Religions-basierende Spiele und Ausrichtungen

Print Friendly, PDF & Email

Was für perfide religions-basierende Spiele und Ausrichtungen finden seit Monaten in unserem Land und in Ländern der EU öffentlich statt!

Und die Bürger / Zuschauer / Leser, Sie selbst, sind in Wirklichkeit über ihre persönlichen Interaktionen hieraus, zu Hauptakteuren gemacht worden!

Seit Monaten nun, schaut man sich die Beiträge zum Thema Islam und Christentum hierzu in Facebook aber auch anderweitig öffentlich an, so zeigt sich hier ein ganz perfides und fürchterliches, propagandistisches Spiel.

Und die Hauptakteure sind die ethnischen Gruppen, Nutzer, die Menschen, die diese Beiträge in Wort und vor allem in Bild bewusst bewegen sollen. Dieses mit dem Ziel, um Ihrerseits wieder über ihre eigenen persönlichen Meinungen, gleich ob pro oder contra, sie emotional zu Reaktionen und hieraus Interaktionen zu bewegen. ´

Ein ganz perfides, soziologisch als „Worst Case“ zu bezeichnendes Spiel!

Nur eben ist hinter diesem für sie Sichtbare, ein ganz großes und geplantes Spiel, welches als feste Größe auf dem Weg der Verursacher, mit und über Ihre Emotionen und Ihrem Unwissen arbeiten und dies als Konstante in der Vorwärts Bewegung zum wirklichen Ziel benötigen!

Die Menschen werden über ihre Emotionen in ihrer Haltung und in ihrer Meinung instrumentalisiert!

Denken sie niemals darüber nach warum, weshalb und wieso? Keiner wird ihnen sagen, was wirklich richtig ist oder gar stimmt oder eben auch nicht.

Sie werden die echten Wahrheiten und die echten Realitäten auch niemals erfahren! Dies ist nicht geplant und vor allem nicht vorgesehen.

Denn vielmehr ist geplant und vorgesehen, dass sie, die Zuschauer, Leser, als Menschen, als Masse einzig über ihre Emotionen in ihrer Haltung und in ihrer Meinung instrumentalisiert werden um sie in ihrer dann folgenden öffentlichen Interaktion in eine gewisse bereits vorbestimmte Richtung und Haltung zu schieben.

Islam contra Christentum wird für die wirklichen Profiteure benutzt!

Islam contra Christentum. Nun die Welt wurde, sei es von den Kirchen / „Religionsführern“ selbst, von Königen und von Regierungen der wirtschaftlichen und machtbesessenen Interessen wegen, seit vielen Jahrhunderten genau über diese heute gleichen Muster, die öffentliche Breite benutzt, um dann in der Folge für die wirklichen Profiteure deren Ziele, die Realisierung erst möglich zu machen.

Und, sind wir doch einmal im Grundsatz von Glauben gleich wo auf der Welt ganz ehrlich zu uns selbst: Was ist dies für ein ausgemachter Humbug und was sollte Glauben Wert sein und Sinn machen, wenn man sich über Glaubensfragen die Köpfe einschlägt?

Leider allerdings, stehen heute bei diesem Thema gegenseitige Bekundungen und Schuldzuweisungen der verschiedenen Ausrichtungen im Vordergrund. Es geht regelrecht zu wie auf dem Fußballplatz oder auf dem Jahrmarkt. Getreu dem Motto: Wessen Religion ist größer, richtiger usw. Wer ist dann folglich der Bessere und wer hat dann folglich den besseren Glauben.

Was für ein unsinniges Verhalten, zumal auf einer psychologisch kindlichen Basis!

Warum fragen sie nun:
Weil Glauben jedem selbst gegeben ist und jedem selbst obliegt. Es gibt keinen besseren oder schlechteren Gott. Es sind alleine nur die Menschen und der dem Menschen zu eigenen Einfältigkeit, ihren fehlgeleiteten Haltungen und Motiven sowie in ihrem Aggressionsverhalten den „Glauben und die Religionen“ für ihre ureigenen Ziele zu benutzen. Und in der Konsequenz damit wieder sie alle!

Diese Kreisläufe sind sofort und nachhaltig zu durchbrechen, indem die Menschen in ihren unterschiedlichen Religionen sich darauf besinnen, was ihre jeweilige Religion in den Grundlagen wirklich ist und als Basis will!

Bedeutet jedoch auch gerade, dass Gäste im jeweiligen für sie „Gastland“ und in ihrer jeweiligen Gastland und Auffassungen, keine territorialen oder politischen Forderungen zu stellen haben oder gar provokativ über „organisationsdarstellende Protzgebäude und Minarette von denen lautstark und belästigend, unbeteiligte dritte in Mitleidenschaft gezogen werden, sich hierüber profilierend darzustellen haben!

Das ist schlicht und ergreifend für eine gewachsene christliche, demokratisch gewachsene Gesellschaft untragbar und in dieser nicht angebracht!

Insofern sind bei dem Sichtbarwerden oder dem Eintreten vorstehender Faktoren, auf der politischen Ebene in unserem Land, klare und eindeutige Abgrenzungen vorzunehmen und Forderungen von vornherein abzulehnen!

Eine politische Pseudoethik ist hierbei der falscheste Ratgeber. Denn diese negiert die kulturellen, gesellschaftlichen und damit grundlegenden soziologischen Basiswerte einer bereits vorhandenen Gesellschaft!

Wohin dies führt, kann man an vielen Beispielen in vielen Ländern dieser Welt sehen und in keinem dieser Länder ging es hierbei friedlich zu oder wurde es je friedlich!

Die Welt, die religiösen Fanatiker, auch die politischen Führer selbst sind davor zu warnen, die Glaubensausrichtungen gegenseitig auszuspielen oder aber auch sich fremdgesteuert manipulieren und idealisiert benutzen zu lassen.

Denn die für die Religionen auftretenden Wortführer und Institute sind nicht und ist nicht gleich glaube (geistlich), sondern sind nur die sogenannten „Organisationseinheiten“. Und so werden die verschiedenen Religionen, seit es die Menschheit gibt, als politisches Machtinstrument verwendet! Doch genau an diesem Punkt ist in der Neuzeit unabdingbar einhalt zu gebieten!

Ein weltweites Worst Case-Szenario!

Machen die Verantwortlichen jedoch wie eben heute sichtbar so weiter und lassen diese Ausrichtungen weiterlaufen ohne diesen Unsinn zu bremsen und zu beenden, so würde hierdurch unweigerlich die „Büchse der Pandora“ weltweit in einem einzigen, nicht zu kontrollierenden, Moment geöffnet. Und dann, dies ist sicher allen klar, ist jeder und alles davon betroffen und wird mehr als nur einen lapidaren, reparierbaren Schaden nehmen.

Die Folge werden idealisierte und blutige Weltauseinandersetzungen mit vielen Millionen von Opfern sein. Und sollten jetzt die heutigen humanistischen Schönredner und Idealisten in ihrer Ausrichtung es nicht glauben wollen, man wird dieses Worst Case-Szenario weltweit dann nicht mehr kontrollieren oder eindämmen können.

Ein unweigerliches Aus (Game Over) einer Welt, unserer Welt, die wir heute schätzen und lieben.

Islam und Christentum muss die Fremdsteuerung ihrer Persönlichkeiten im Glauben durchbrechen!

Und wo waren dann, nach diesem vorstehend genannten Szenario einmal rückbetrachtet beurteilt die den Menschen in der heutigen Zeit so gerne angehefteten und mit stolz geschwellter Brust öffentlich lancierten und buchstäblich „verkauften“ Attribute von Humanismus, Sozialethik, Wissen, Gerechtigkeit und vor allem einmal zusammengefasst, die echte Intelligenz?

So Leid mir dies tut, dies alles was sich in den letzten Jahren aufzeigte und neuerlich mehr als übelst vorangetrieben wird, zeugt nicht im Ansatz von einer Intelligenz!

Im Übrigen auch nicht bei den Verursachern!

Beginnen sie nachzudenken und durchbrechen sie, gleich ob im Islam oder im Christentum zu Hause, die Fremdsteuerung ihrer Persönlichkeiten im Glauben.

Die Botschaft kann einzig nur lauten:
Mensch, lerne endlich wieder, erweitere deine eigene Intelligenz, im Übrigen nicht die profan geglaubte Intelligenz, sondern die echte und reale, die als menschliche Grundlage nie zulassen kann, dass weltweiter Friede und Humanismus außer Kraft gesetzt wird. Und zwar zu keinem Zeitpunkt und in keiner Situation. Gleich unter welchen Vorzeichen.

Bedeutet, dass Klarheit und faktische wie ethische Grenzen zum Schutze und zum Wohle z. Bsp. hier in Deutschland und der EU, der christlich geprägten Gesellschaft, Kultur und Werte unabdingbar zu schützen sind.

Politische Unfähigkeit und falsch geleber Humanismus!

Und es darf keinesfalls ein Thema sein, dass sich eine christliche Kultur auf Experimente oder Vermischungen in kulturellen oder bei Fragen zu anderen Werteinhalten, im täglichen Lebensablauf und in der Ausübung ihrer eigenen Kulturen und Werte mit dem Islam einlässt, Raum zu geben, sich erpressen zu lassen oder dies zuzulassen hat. Denn auch in den islamisch geprägten Ländern wäre eine Einmischung mit und durch den christlichen Glauben undenkbar, heute und für die Zukunft.

Wenn sich also jemand als Beispiel über den Islam und dessen Praktiken im Glauben sichtbar und öffentlich profilieren will und dies eben auffallend tun will, kann er oder sie dies gerne tun, jedoch ist er oder sie besser daran beraten dorthin zu gehen, wo er oder sie dies für sich auch ausleben kann. Bedeutet sich ein Land zu suchen, welches den Islam mit allem was dazu gehört pflegt und lebt. In den christlichen Kulturen wird hierfür kein Raum sein. Und genau hier sind die Zeichen politisch wie kulturell klar zu setzen!

So wie heute chaotisch sichtbar eben aber nicht in Europa oder Deutschland, wo leider derzeit durch eine politische Unfähigkeit und falsch verstandenen und gelebten Humanismus, Unklarheit und Fehlverhalten durch das Aussenden von völlig falschen politischen Signalen in die Gesellschaft unter der Grundlage in unserem christlichen Glauben gesandt werden. Dieser derzeitige eingeschlagene Weg mit dem Islam, wird unweigerlich zum Chaos führen.

Der Islam ist nicht der pauschalierte Gegner der christlichen Welt!

Die Menschen in der Gesamtheit im Islam, sind nicht der pauschalierte Gegner der christlichen Welt. Jedoch in der völligen Unterschiedlichkeit und zudem auf und über eine der christlichen Kulturen gegenläufigen Lebensphilosophie auf völlig andere Werteinhalte basierend, nicht mit dem christlichen Glauben vermischbar, niemals!

Viel zu unterschiedlich sind auch die historischen, gewachsenen Kulturen im Islam und in der christlichen Welt. Und diese können inhaltlich nicht zusammenkommen. Nicht weil dies grundsätzlich nicht ginge, sondern da die im Islam vorhandenen wesentlich höher angesiedelten Aggressionspotentiale und der vielschichtige falsche Fanatismus nicht abgelegt oder eingedämmt werden wird und werden kann.

Erst wenn die humanoide Rasse eben die Menschen weltweit ihre vorhandenen Aggressionspotentiale, den Egoismus, die Gier und Machtgeilheit grundsätzlich und in allen Lebenslagen ablegen würden, so wäre ein friedliches Leben auf Basis höchster Intelligenz weltweit und zwischen den Kulturen und auch Religionen möglich. Nun, und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Menschen dies weltweit begreifen und vor allem auch noch verinnerlichen. Sehr gering!

Deshalb ist es unabdingbar, Klarheit und Grenzen zum Schutz der jeweiligen Religionen, den jeweiligen Kulturen und Werten, in deren Ursprungsländern, hier Deutschland und Europa einer christlichen Kultur unabdingbar Rechnung zu tragen und keine Halbheiten mehr zuzulassen.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Anmerkung:
Klarheit und Lösungsoptionen siehe hierzu meinen Artikel vom 15.04.2015 (Titelbild mit Volker Kauder-CDU/CSU) Hierin steht, wie man und über welche Schritte man dies lösen könnte).

Kauder / CDU – „Wir können deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen“

 

Schreibe einen Kommentar