Weihnachtsgruß

Print Friendly, PDF & Email

Inzwischen neigt sich das für uns alle sehr ereignisreiche Jahr 2016 seinem Ende entgegen.

Zeit, einmal in sich zu kehren, sich seinen Gedanken hinzugeben, um einmal das Jahr 2016 in allen Einzelheiten, mit allen Geschehnissen und Veränderungen, in einer ehrlichen Art und Weise und damit auch schonungslos, vor die eigenen Augen zu führen.

Wie gerne würde ich Ihnen allen heute noch im auslaufenden Jahr 2016 schreiben können, dass alles gut ist und vor allem gut werden wird. Doch ich kann es leider nicht und dies macht mich betroffen.

Betroffen deshalb, da alles was uns heute bewegt, verletzt, schädigt, ja vielen von ihnen große Angst macht und Sorge bereitet, buchstäblich und einzig von Menschen verursacht und hausgemacht ist!

Und hier spielt es im Ergebnis dann auch keine Rolle, ob dies aus egoistisch gelagerten Gründen geschah, oder eben einfach nur aus Unwissenheit, aufgrund fehlender Fähigkeiten in der Vorausschau oder auf Inkompetenzen basierend entstanden sind oder gar auf grenzenloser Dummheit fußte.

In einer „intelligenten“ Gesellschaft im 21 Jahrhundert, kann und muss man in allen verantwortlichen Funktionalstellen, beginnend innerhalb der kleinsten Einheiten des Individuums, in den Familien, innerhalb der Kommunen, der gesamten Wirtschaftsstrukturen und bis hin zu den höchsten politischen Ebenen, gerade heute ein höchstes Maß an Überblick, Verantwortung und Besonnenheit im Handeln zum Schutz und zum Wachstum aller erwarten können und einfordern.

Und genau an diesem Punkt, fangen dann die echten Kompetenzen und Verantwortlichkeiten an!

Doch muss es denn erst wieder, wie leider viel zu oft in der Vergangenheit der neuerlichen Geschichte in unserem Land geschehen, zum Worst Case kommen, damit man umdenkt und dazulernt?

Haben wir, die Menschen noch immer nichts aus der gesamten Weltgeschichte gelernt?

Wenn man sich den heutigen Ist-Stand und auf allen Ebenen im Land anschaut, wo unverkennbar vieles im Argen liegt, wundert es nicht, dass viele Menschen im Land täglich ihren Ängsten in ihrer Daseinsberechtigung ihres Lebens, ihrer Existenzen real ausgesetzt sind, was allerdings in der Verantwortung eines erfolgreichen Industriestaates wie es ein Deutschland ist, ein absolutes NO GO darstellt.

Es gibt viele Menschen im Land, die derart in Not sind, physisch wie auch psychisch. Menschen, die sich jedoch aus Scham und aus Gründen, den letzten Rest der eigenen Würde nicht zu verlieren, sich der Öffentlichkeit und den Ämtern nicht zeigen und sich täglich fragen, was dies alles, der tägliche Kampf, die Not, die Perspektivlosigkeit und vor allem deren Vereinsamung in dieser aufgeblasenen, irrealen Welt durchzuhalten, überhaupt noch soll?

Ich will versuchen, Ihnen hierzu eine Antwort zu geben:

Geben Sie nicht auf: „Sie sind wert und Sie selbst sind der Schlüssel für sich selbst und Ihre Seele und damit für den Sinn Ihres eigenen Lebens“

Denn Sie selbst sind das Beste, was die Welt hervorgebracht hat. Sie selbst, sind erst die wirkliche Basis / die wirkliche Berechtigung und damit der Motor für eine Zukunft.

Sie selbst in Ihrer Persönlichkeit und in Ihrer Würde, sind nicht nur unantastbar, ja Sie sind und dies jeder von Ihnen, wertzuschätzen und damit zu beschützen, denn sie sind die Gesellschaft, die Bürger, welche unser Land und alles was uns auszeichnet, ausmacht und prägt.

Und mit dieser Erkenntnis auch gerade in der Notwendigkeit einer gegenseitigen Wertschätzung in allen Teilen eines Landes, werden wir trotz aller unterschiedlichster Haltungen und Meinungen in den unterschiedlichsten Themen, nach innen und nach außen in einer demokratischen wertgeschätzten Solidargemeinschaft zusammenwachsen und in gegenseitiger Fürsorge füreinander einstehen können.

Und je mehr und je schneller uns dies wieder gelingt, je schneller werden die vielen Lügen, zu oft auf „egoistischen und kaltschnäuzigen“, persönlichen Bereicherungsgrundlagen Einzelner oder ganzer Gruppierungen basierend, gleich ob politisch, wirtschaftlich oder gesellschaftlich vorhanden, welche ihr Handeln lediglich für ihre eigenen Ziele und ihren eigenen Nutzen / Profit missbrauchen, in ihre Schranken gewiesen und damit schlussendlich aufgehalten.

Sie glauben nicht dran?

Ich schon und dies treibt mich und vieles Weitere mehr, persönlich jeden Tag an. Denn nichts ist mehr wert, als täglich aufzustehen, um sich für das soziale, wirtschaftliche und politische Gleichgewicht, zum Wohle der Menschen und für unser Land, auch als ein Teil in der Welt mit aller Konsequenz, auch ohne ein sicheres Netz und ohne einen doppelten Boden, einzusetzen!

Denn es sind nicht nur die großen Dinge, über die öffentlich geredet wird, sondern es sind vielfach die unzähligen und unsichtbaren Handlungen und damit verbunden auch und gerade die Menschlichkeit im Land, was uns allen in der Gesamtheit gleichermaßen wieder Rechnung trägt.

Denn erst hierüber werden unabdingbar anzugehende Probleme gelöst und damit hat die Welt wieder eine Chance, eine bessere zu werden!

Geben sie nicht auf, verzagen sie nicht und überlassen sie nicht Dritten, was ihre Aufgabe sein sollte und ist, nämlich sich selbst den Dingen anzunehmen und zu stellen, auch und gerade wenn dies unangenehm sein könnte oder ist!

Machen Sie einen kleinen Schritt nach dem anderen und machen Sie sich dabei bewusst, dass gerade diese Momente über Sie selbst und durch Sie selbst als Vorbild und über Ihre vielen Begegnungen, den Menschen, unserem Land und damit der Welt, erst eine echte Berechtigung und vor allem aber eine wirkliche Bedeutung geben.

Sorgen wir alle gemeinsam im Bewusstsein unserer eigenen Verantwortlichkeiten und über ein besonnenes Handeln dafür, dass wir über unsere Errungenschaften, unsere Kultur, unsere Sozialkompetenzen und im einen oder anderen Fall auch mit einem klaren NEIN über eine klare Haltung, unser Land und die Menschen hierüber in eine bessere und gerechtere Zukunft führen.

Beginnen wir am besten gleich damit und nehmen spätestens den Jahreswechsel 2016 / 2017 als Startpunkt für ein gemeinsames Handeln aller, zum Wohle der Menschen im Land selbst und unserem Land als Teil in der Welt.

Und ich bin mir sicher, es wird uns allen auch gerade hierüber gelingen!

Ich wünsche Ihnen allen von ganzem Herzen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Start in das neue Jahr 2017.

Seien Sie alle Zeit behütet.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

 

Schreibe einen Kommentar