Das System im System!

Vieles ist seit dem 16.03.2020 in Deutschland und anlässlich der sogenannten „Pandemie“ ausgerufen durch die WHO, politisch geschehen.
 
Vieles wurde politisch und bis heute fortlaufend, durch die Hauptinitiatoren, Kanzlerin A. Merkel und ihrem Adlatus dem BGM J. Spahn und später mit im Boot, ebenso der bayrische MP M. Söder.

Es bleibt augenscheinlich nur ein Ergebnis übrig!

Schaut man sich allerdings die gesamten politischen Handlungsstränge, Reden, Ausführungen und Aussagen in der gesamten Ablaufchronologie und seit Beginn im März 2020 einmal detaillierter an, dann bleibt nur ein Ergebnis:
 
A. Merkel und ihre Akteure / Mitwirkenden, ob sichtbar oder auch nicht sichtbar, ob im Land oder auch nicht, fahren seit März aktiv über die Kanzlerin Merkel und den BGM Spahn erschreckend und evtl. ausgehend von einem „Nichtwissen des deutschen Bundestages“ oder eben dann in der Weiterung der Inaktivität auch nicht, der seinerzeit die „Macht“ der Handlungen / Vorgehensweisen / Entscheidungen in die Hand eben des BGM J. Spahn legte, eine sogenannte „Salamitaktik“ über das Momentum C-19 und damit bis heute die Türen für Merkel / Spahn / RKI sperrangelweit aufmachte.
 
Eine scheibchenweise agierende, politische Handlungs-Systemik, die immer wieder und bis heute ausschließlich dem Muster, „Aktionen – Reaktion – Aktion steigern – Reaktion, Aktion noch mehr steigernd Reaktion usw. folgt!
 
Eine Systemik, die allerdings schon lange im Voraus im Inneren Stück für Stück und äußerst clever vorbereitete und manche für sie nicht sichtbare Strategien und Pläne, mit Ziel, bis heute verfolgten und verfolgen.
 

Viele politische, heikle Zwischenschritte wurden bis heute begangen!

So dann auch insbesondere viele politische Handlungsstränge, wie der erste Lock Down und aktuell der wirtschaftssystemische, verheerende Light Lock Down, sowie viele sehr fragwürdige politische Zwischenschritte:
 

Wann begann C-19 wirklich!

0. Beginnend mit den politisch eruierten und in 2020 durchgeführten stringenten Handlungsvorgaben in Sachen C-19 (Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz) bereits aus den Jahren 2013 und Anlage 2012! Drucksache 17 / 12051 (* Q 1)

1. Die ständigen dubiosen Anpassungen des RKI der vermeintlichen und nicht bewiesenen Infektions- und Todesfallzahlen, hinzu ein dubioser R-Wert der im Ergebnis basierend auf einer reinen mathematischen Hypothese ableitet und zum Himmel schreit!

2. Die dubiosen PCR Tests und deren fragwürdige Verlässlichkeit, denn was testet dieser PCR Test wirklich, außer einem sicheren Momentum, dass man für die genetischen Datenbanken in Deutschland und weltweit, die DNA von den Menschen bekommt?

3. Die krude Maskeraden Pflicht, die wenig helfen würde, wenn wir einen derart schlimmen pandemischen Virus real hätten, doch viele erst dadurch körperlich, wie psychisch krank gemacht hat und noch machen wird? Zudem die inneren Ängste kollektiv schürte und die Menschen dadurch führungspolitisch willfährig machte. (ein schlimmes systemisches, strategisches Momentum)

4. Kinder mit Maske und bei unfassbaren Handlungsvorgaben, hier offenen Fenstern im Unterricht sitzen müssen? – Wer hier nicht krank wird und wer sich hier nicht wehrt, der sollte sich fragen, ob er die Verantwortung für Kinder überhaupt übernehmen sollte, geschweige denn, kann?

usw.

Und wer nun glaubt, dies alles sei bald vorbei, der irrt gewaltig, denn eine A. Merkel interessiert sich so wenig wie ein BGM Spahn ebenso für die Bevölkerung und die Menschen im Land wirklich.

Deren beider Kaltschnäuzigkeit gehört sofort aus der Politik und zum Schutz der gesamten Bevölkerung und des Landes entfernt. Denn diese Personen wissen bereits seit 2013 / Anlage 2012, was sich heute und vor allem wie, abspielen muss! (*Q 1)
 

In 2020 wurde dann das bereits politische, in 2013 vorhandene Konzept mit Anlagen aus 2012 umgesetzt.

Begonnen hat dies dann allerdings erst durch die für sie sichtbaren Abläufe in 2020 über die kruden Vorstellungen eines BGM Spahn, über eine Kabinettsvorlage, bereits seinerzeit die Grundrechte der deutschen Bevölkerung, welche grundgesetzlich verankert sind, beseitigen zu wollen.
 
Sehen sie hierzu gleich auch zu Beginn einmal das Dokument des Wissenschaftlichen Dienstes vom 31.07.2020 (WD 3 -3000 -183/20), der bereits vorauseilend prüfte, wie es sich verhält, wenn keine Bundestagswahlen (hier in 2021) sattfinden würden und damit in Sachen einer Kanzlerschafts-verlängerung einer A. Merkel. (*Q 0)
 

Der vermeintliche Schutz einer Bevölkerung ist vordergründig immer ein sehr gutes politisches Argument!

Insgesamt sind es alle politischen Aktionen, basierend auf einem politischen und medial massiv forcierten vermeintlichen Argument, dem „Schutz der Bevölkerung“ gegen ein Virus, das es sicherlich gibt, das aber im Verlauf deutschlandweit, wie aber auch über Zahlen weltweit propagiert, viele Fragen aufwirft und vielmehr an eben ein Grippevirus erinnert. (Die Zahlen indes bei bisherigen Grippewellen waren stets höher als bei den vermeintlichen C-19 Viren und gleichwohl gibt es lt. dem RKI dieses Jahr oh Wunder, keine Grippe?)
 

Heute ist zunächst jedoch einmal und unabdingbar Eile geboten!

Mit dem aktuellen Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite Drucksache 19/23944 v. (03.11.2020) will man unter dem Punkt Artikel 7 Seite 17 erneut den Versuch starten, die Bürger aller grundgesetzlichen Rechte zu berauben! (*Q 2)
 
Auszug:
Artikel 7 Einschränkung von Grundrechten
Durch Artikel 1 Nummer 16 und 17 werden die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Versammlungsfreiheit (Artikel 8 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) eingeschränkt. (*Q 2)
 

Genug ist genug und dass hier ein Bundestag ein Bundesrat mitwirken, ist unfassbar!

Es ist genug, denn dies kann ein deutscher rechtsstaatlicher, demokratischer gewählter und dem Grundgesetz nach verpflichteter deutscher Bundestag, geschweige denn ein deutscher Bundesrat, niemals würdigen dürfen und vor allem einen solchen vorliegenden untragbaren, rechtsstaatlich negierenden politischen Denk- und Handlungsansatz und damit den Bruch der gesamten Rechtsstaatlichkeit, dem Verlust der grundgesetzlich verankerten Rechte der Bürger, niemals zustimmen!
 
Zudem grenzt es bereits an eine vorsätzliche, bundestagsseitige Mitwisserschaft oder doch gar im Ergebnis nur einem evtl. systemischen Duckmäusertum, wenn dieser Bundestag wie am 30.10.2020 geschehen, gerade dann auch im heiklen Thema C-19 politischen Handeln, einem Untersuchungsausschuss nicht geschlossen zustimmte! (*Q 3)
 
Es ist heute davon auszugehen, dass derartige Kabinettsvorlagen und parteiliche Absprachen rechtswidrig sind und nur darauf abzielen, die Rechte der Bürger einzuschränken, bzw. die Rechte der Politik über die Menschen ohne Gegenwehrmöglichkeiten abzusprechen um totalitär und zum nächsten anvisierten politischen Ziel weiteragieren zu können.
 
Nochmals an dieser Stelle, meine Damen und Herren, alles was mit ihnen im Land bisher und noch kommend angestellt wird, wird wenn sie weiterhin diesem Unsinn folgen, gegen ihre freiheitlichen Rechte gehen und unser Land in eine tiefe Depression stürzen!
 
Von den tiefen psychosoziologischen Folgen einer gesamten Gesellschaft, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt dezidiert berichten und heute nicht und explizit darauf eingehen.
 

Der Bundestag ist aufgefordert aktiv und vorausschauend einzuwirken!

Die Bundestagsabgeordneten sind aufzufordern, stoppen sie sofort die deutsche Bundeskanzlerin A. Merkel und ihren Adlatus den BGM J. Spahn und deren weiterhin involvierten Mitwirkenden umgehend und stimmen dem Gesetzesentwurf Drucksache 19 / 23944 im Artikel 7 und weiteren Punkten nicht zu! (*Q 2)
 
Legen Sie wieder und umgehend einen aufrechten demokratischen Daseinsgang / Verhalten an den Tag!
 
Die Bevölkerung ist indes aufzufordern:
Hören sie bitte auf, auf ein medial, voluminös aufgeblasenen C-19 Momentum mit Ängsten und Panik zu reagieren und übernehmen sie endlich wieder die Eigenverantwortung, so wie es das Grundgesetz vorsieht in die eigenen Hände.
 
Beginnen sie damit, indem sie sich den fürchterlich unsubstanziellen MNS Lappen vor ihrem Gesicht entfernen und endlich wieder Luft an / in ihr Gehirn lassen.
 

Nur das Mitgehen in der Breite der Gesellschaft ermöglicht der deutschen Politik erst alle ihre Spielräume!

Denn eines muss man leider auch feststellen, erst mit einer breiten gesellschaftlichen Akzeptanz und in jeder politischen Momentaufnahme und Vorgabe, mit ihrem nicht mehr aufrechten selbstbewussten Gang / ihren Zustimmungen und arglosen Annahmen, haben sie diese heutigen, politischen, wie wirtschaftlichen und soziologischen Zustände und die Agitationen einer A. Merkel, eines BGM J Spahn, eines M. Söder und weiterer Akteure möglich und sich selbst dadurch zum Spielball gemacht.
 
Sodann die Frage an Sie und wo soll dies noch hinlaufen und wie lange schauen sie es sich und gegen sich selbst agierend, noch an?
Wo ist ihre Würde, die im Grundgesetz erwähnt und verankert ist, geblieben?
 
Deutschland wandelt gefährlich über einen Großteil seiner Bevölkerung und seit Monaten im schleichenden Verlauf, haarscharf auf den Spuren dessen, was die deutsche Gesellschaft historisch betrachtet, bereits schon einmal mitlaufend und in gutem Glauben zelebriert, soziologisch falsch machte.
 
Stopp, denn sie alle sind in der Eigenverantwortung der eigenen Seele, des eigenen Geistes und des eigenen Körpers!
 
Also hören sie bitte endlich auf die Verantwortung weiterhin an die politische Garderobe zu hängen und damit einer Kanzlerin Merkel oder ihrem fraglichen Adlatus den BGM Spahn zu überlassen und übernehmen endlich wieder Eigenverantwortung und gewinnen damit wieder den Respekt vor sich selbst!
 
Früher hätte man für alle die guten Ansätze und Handlungen den Menschen gegen eine perfide politische Regierung beizustehen, den Begriff „Widerstand“ gebraucht. Heute sehe ich dies eher als eine Funktion, wie die eines Kammerjägers.
 

Angetreten um zu verbinden, doch dies wird ohne ein umfassendes Change Management nicht gehen!

Angetreten um zu verbinden, schrieb ich im Frühjahr noch der CDU, hier einer AKK und dem Präsidium, doch dies wird erst dann gehen können, wenn der Keller von der „Fäule befreit und das Fundament wieder getrocknet ist”.

Dies ist unangenehm, aber es ist nicht anders zu machen, um langfristig Ruhe zu haben und für die Zukunft wieder eine historisch gewachsene politische Basis herzustellen!

Bedeutet dann auch, ich bin nicht angetreten und zu gefallen, sondern den Menschen und der Demokratie und dies ausschließlich, zur Verfügung zu stehen.

Bedeutet weiterhin, dann auch die Zusammenarbeit mit Politikern/Innen, die dezidiert ihre rechtsstaatlichen, demokratischen Pflichten, für und mit den Bürgern in Ehre tragen und sich noch weit vor Geld, Macht und Privilegien für unser Land und dessen Zukunft Tag und Nacht einsetzen.

Nun, schauen wir ob die ehrenwerten politisch Tätigen, die es immer noch zu Hauf in allen Parteien gibt, endlich wieder den Mund aufmachen und nicht mehr einfach nur mitlaufen, sondern sich für die Menschen und damit für die Demokratie im echten Sinne selbst entscheiden!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz
 
Quellen:
 
 
 
 
 
 
 
Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Das System im System!“

Schreibe einen Kommentar