Auswirkungen einer jahrzehntelangen falschen Politik!

Erst Krisen zeigen unmissverständlich und schonungslos auf, wo die Hauptprobleme in einem Staat wirklich sitzen!

Nicht genug schlägt sich ein Deutschland seit März 2020 mit einem viralen Problem herum, nein, es zeigte überdies und genau hierüber, wo der deutsche Staat / die deutsche Politik und warum schon lange massiv krankt!
 
Fragt man sich einmal anders herum, wer war bisher in der Krise und wer wird in jeder Krise gesichert sein, dann zeichnet sich ein erschreckendes und düsteres Grundsatzbild ab, denn man kommt auf ein erschreckendes Ergebnis:
 

„Gesicherte Gruppen“ in einer Krise:

1. Politiker / Innen
2. Beamte
3. Militär
4. Angestellte im sogenannten Staatsdienst
5. Sozialhilfeempfänger / staatl. Leistungsbezieher
6. Migranten
7. Fremdstaatenhilfen
 
Doch tragen diese Gruppen denn auch zur eigentlichen Wirtschaftsleistung, einer Produktion, einer Steuerbeitragsleistung und vor allem auch den sozialen Kassen bei und damit Rechnung?
 
Nein, eben nicht! Es sind grob berechnet aktuell in Deutschland lediglich ca. 12. Mio Tätige  und damit Steuerzahler die übrig bleiben!
 

Wer noch immer noch nicht erkennt, dass gerade der seit 1993 gebeutelte Mittelstand der Wirtschaft, die reale Sicherung für ein Deutschland ist, der wird eines nahen Tages vor einem Trümmerhaufen stehen!

 
Die Realität indes ist, es sind eben genau die Arbeitnehmer und selbständigen Gruppen, die ihr Geld / ihren Erfolg im täglichen Kampf um Leistung und Umsatz (Krise hin oder her) verdienen und erlangen müssen.
 
Es sind die Produktion, der Handel, das Handwerk, die Gastronomie / Hotelerie, die Kunst und viele weitere Branchen mehr.
 
Dies sind genau die selbständigen Gruppen, die schon immer und täglich ohne Netz und doppelten Boden arbeiten, eben meist nicht gesichert sind, die zudem die Arbeitsplätze schaffen, welche die Sozialkassen und vor allem auch die Finanzämter bedienen.
 
So zeigt die Krise im Land genau auf, wo ein Deutschland aufgrund einer jahrzehntelangen Fehlpolitik in den Bereichen Soziales, Bildung und Wirtschaft im Ergebnis ausuferte.
 
Und ein gutes Beispiel ist aktuell heute eine OB Reker (SPD) in Köln, die doch tatsächlich von Solidarität redet, gar diese von uns allen einfordert, weil sich soziale Randgruppen / Ausländer die ihre Politik selbst verursachte, als Brennpunkte gelten und zudem dort die vermeintlichen Corona Inzidenzen besonders hoch seien.
 
Mit Verlaub, Frau Reker (SPD) sind Sie geistig noch gesund, muss hier allen Ernstes die Frage sein!
 
Glauben denn die verursachenden Politiker/Innen wirklich, dass bei Wegfall von realen Produktionswerten die Kosten für die vielen staatl. Abhängigen (Tendenz wachsend), der Staat finanziell tragen kann?
 

Ohne Produktion keine ausgeglichenen / überschüssigen Handelsbilanzen und ohne das Ergebnis aus erfolgreichen Handelsbilanzen ist ein Staat bankrott!

Was viele von ihnen sicher auch nicht wissen ist, dass ein Staat intern finanziell nur über die Schaffung von Produktionswerten / Erzeugnisse und damit über seine Handelsbilanzen und nicht über Dienstleistungen überleben und sich finanzieren kann.
 
Wie also kann eine solche bisherige abstruse (Gender-Pseudosoziale) Politik und in einer Vielzahl von Bereichen dann glauben und hier kommen dann auch die ganz irrigen SPD und Grünen mit ihren Umverteilungs- und Verbotsfantasien ins Spiel, dass ein bisher weltweit erfolgreicher Wirtschaftsstaat Deutschland, in der Zukunft noch inhaltlich funktionieren sollte oder kann?
 
Nein, er wird es nicht und nein, es wird auch nicht gut werden, weder durch eine dubiose SPD- und Grünenpolitik noch auf dem Weg heute!
 

Es muss in einem Deutschland endlich Schluss sein, mit einem Pseudogenderismus, sowie pseudosozialer, politischer Umverteilungsfantasien!

Denn bereits heute funktioniert das staatliche Spiel, die staatliche Politik nur über Umverteilungen und über die Gelddruckmaschinen.
Übersetzt finanzmathematisch betrachtet bedeutet dies, bereits heute herrscht dramatische heiße Luft im Gesamtsystem (Monopolygeld) und auf dem heutigen politischen Gesamtweg, wird das deutsche Staatssystem unweigerlich kollabieren.
 
Wo also soll das faktisch hinlaufen, wenn die zu Beginn genannten Gruppen und gleichwohl ein staatlicher, wie wirtschaftlicher Abschwung und gleich welcher Auslöser, immer wieder nur diese Personenkreise sichert und dann der Staat versuchen muss, durch Umverteilung seine Kassen wieder zu füllen.

Sozial-, Bildungs- und Wirtschaftspolitik, sind untrennbar miteinander verbunden. Krankt ein Bereich, kranken alle gleichsam ebenso und im Ergebnis das Land!

Doch gleichermaßen fallen gerade in Krisen die harten Devisen / Einnahmen für den Staat durch die Wirtschaft, durch den Mittelstand der im Übrigen durch eine falsche Politik / durch falsche Reformen seit 1993 sehr gebeutelt wurde, zusehends endgültig weg.
 
Dies gepaart mit einer falschen Sozial- und Bildungspolitik wiederum führte dazu, dass Jugendliche kaum mehr Perspektiven in Arbeit sahen, sondern in bequemen Berufen, bis hin in Resignation und damit Sozialhilfe, Wege beschritten.
 
Der Worst Case ist so auf dem politischen Weg beschlossen!
Hier muss also schlussendlich und ohne Wenn und Aber, zeitnah und unabdingbar damit Schluss sein, Schluss im Interesse eines gesamten Deutschlands und Schluss mit einer Pseudogenderhaltung und oder mit den dubiosen „Solidaritätsforderungen“ der Politik, die im Grundsatz nichts anderes sind, ihre politischen, gemachten Fehler über Dritte zu kaschieren.
 

Deutschland muss sich wieder auf Leistung, Fleiß, Arbeit und Produktion, sowie eine Unternehmens- und eine innovative Steuerreform besinnen, denn ansonsten war es dies im internationalen Vergleich!

So geht es nicht mehr und ein Deutschland muss sich endlich wieder als ein leistungsstarker und ein Leistung einfordernder Staat zeigen und aufstellen, wo ausschließlich Leistung wieder belohnt wird und eben nicht Faulheit oder keine Lust Fantasien, dann noch abgefedert als Solidaritätsprinzip politisch eingefordert werden.
 
Meine Damen und Herren, anders wird es nicht gehen und Gnade uns Gott, wir würden diesen politideologisch verursachten kruden sozialen / wirtschaftlichen Verfall eines Deutschland weiterhin und noch einen Tag länger politisch mittragen und akzeptieren.
 
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar