Weihnachtsgruß 2021

Lesedauer: 3 Minuten

Weihnachten 2021, alles andere als unter positiven Vorzeichen!

Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür und besonders in diesem erneuten „Virus Jahr 2021“, sorgen sich zunehmend viele Menschen unter Ihnen, haben auch berechtigte Ängste, sind alleine, haben reale Not, suchen Trost, Halt, suchen Ansprache und vor allem, sind ohne jegliche Perspektiven.

Gerade in diesem Jahr 2021, sind aufgrund der sehr unguten viralen und politischen Umfeld Daten in unserem Land, die noch vor Jahren wichtigen und hochgehaltenen kulturellen, gesellschaftlichen, familiären und christlichen Werte, die Werte des Zusammenhalts und der Gemeinschaft regelrecht verlorengegangen.

Stattdessen zogen Ängste, Unmut, Denunziantentum uvwm. und damit einhergehend, ein massiver Vertrauensverlust zur Politik, den Verantwortlichen und gleichwohl eine massive Spaltung in die deutsche Gesellschaft ein.

Die angestammten Wertegrundlagen im Land sind wieder herzustellen und vorzufinden!

Doch gerade diese kulturellen, gesellschaftlichen, familiären und christliche Werte, die Werte des Zusammenhalts und der Gemeinschaft sind heute wichtigere Grundlagen denn je, um den Menschen in unserem Land wieder geordnete und planbare Lebensgrundlagen und damit Ruhe und Perspektiven schaffen zu können!

Indes, in der Realität leben bereits viel zu viele Menschen unter uns in einem permanenten, stillen Leidensweg, ob als Einzelner, in Beziehungen oder auch innerhalb der Familien.

Zentrale Fragen stellen sich und gerade für unser gesamtes Land und damit jedem Einzelnen!

Dies darf für uns als eine intelligente, ethische und christliche Wertegemeinschaft, nicht mehr akzeptabel sein, derartige real vorliegende Umstände auszublenden oder wie leider in der Politik täglich zu erleben, diese inakzeptablen Missstände „wissentlich“ und regelrecht tot zu schweigen.

So lange in einem politischen Deutschland, die zentralen Fragen für die Menschen nicht beantwortet werden, die vielen unguten Umfeld Daten weiterhin politisch entweder überzogen negierend oder schön geredet werden, fragwürdige, politische und damit äußerst widersprüchliche Aussagen / Handlungen zur aktuellen Lage mit täglich sehr differenten, unschlüssigen Faktenlagen verbreitet werden, keine Beweise zu veröffentlichten Zahlen / Daten der Öffentlichkeit und keine mittel- und langfristigen Ablaufpläne / Strategien vorgelegt werden, so lange, werden damit nicht nur die Menschen im Land real darunter leiden, sondern ihre angestammten Lebensgrundlagen entzogen bekommen!

Es ist angeraten, die reale Not im Land auszusprechen und damit bis in den Strukturen und in die Familien nicht mehr zu verschweigen!

Die reale, existierende, gesellschaftliche Not im Inneren des Staates, einer gesellschaftlichen Breite und bis hinein in die Familien, ist bereits sehr viel größer, als man den Menschen medial über Hochglanzwerbungen suggeriert, noch glauben machen will!

Bereits heute zeigen sämtliche Zahlenwerte zur bereits massiv vorhandenen, soziologischen Deformation, zur Aggression, zur echten Armut und zur Not usw. in einem Deutschland sehr deutliche und negative Ergebnisse.

Sehr ungut dabei ist, dass gerade die verantwortliche Politik nicht den Hauch eines dezidierten Planes zur Beseitigung von diesen wohl bekannten inakzeptablen Missständen aufzeigt oder mit solchen aufwarten kann.

Die Zeit von politischen, salbungsvollen Hochglanzdarstellungen und Worten sind endgültig vorbei!

Es ist höchste Zeit, gemeinschaftlich, ethische, soziologische und demokratische, vorbildliche gemeinsame Wege zu beschreiten!

Derzeit zeichnet sich eindeutig ab, dass die Wertegemeinschaft der Bürger im Land auf und ab, gemeinsam ethisch, soziologisch und demokratisch vorbildlich und mit einem aufrechten Gang und der Verantwortungen im Land anzunehmen haben!

Anzunehmen auf Basis der ehrlichen Fürsorge, der Hilfe und des Zuspruchs im täglichen Leben und auf der Basis christlicher Werte zu geben und sich zudem schützend vor die Ängstlichen, die Schwachen und die Ausgegrenzten in unserem Land zu stellen.

Zeit der Hoffnungen und Zeit des Aufbruchs!

Der bevorstehende Heilige Abend und die darauffolgenden Weihnachtsfeiertage, sind nicht nur im christlichen Sinne, besinnliche Tage und Tage der Freude über die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus, sondern es sind auch Tage des Lichts, in denen die Welt und meine Hoffnung, auch sie selbst, wieder zur Ruhe finden werden.

Nach den Weihnachtstagen und wieder gestärkt, werden wir uns dann den bevorstehenden täglichen Aufgaben, dem täglichen Leben, den täglichen Problemen und damit der Welt draußen vor unseren Türen, mit offenen Armen, mit einem aufrechten Gang und vor allem ohne Ängste erneut stellen.

Es wird viel Arbeit auf uns warten und ich bin bereits heute davon überzeugt, dass uns die Erreichung der notwendigen Ergebnisse, über die vorhandenen Aufgabenstellungen gemeinsam gelingen werden.

Ich wünsche Ihnen allen und Ihren Familien ein ruhiges, besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest 2021.

Gottes Segen Ihnen allen.

In Verbundenheit
Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar