Paradoxon – politische Pandemie?

Pandemie contra Politik!

Denn es stellen sich seit März 2020 bereits immer und immer wieder zentrale Fragen zu den bisherigen politischen Handlungssträngen einer deutschen Regierung und deren hilfswillige Strukturen und Personen, im Kontext einer vermeintlichen Pandemie!

  1. Gerade deshalb, da das RKI und damit die deutsche Regierung den Menschen weismachen will, dass eine bisher jährlich auftretende Grippewelle und deren bis hin auch schlimmen Verläufe, wie auch hohen Todesfallzahlen, plötzlich seit einem C-19 Virus nicht mehr vorhanden sind?
  2. Gerade deshalb, da die Wissenschaft die Schnelltests, sowie die PCR Tests als nicht relevant zur Testung von C-19 erachtet und einstuft?
  3. Gerade deshalb, da die FFP2 und OP-Masken nicht gegen Viren tauglich sind?
  4. Gerade deshalb, da seit Ausrufung eines politischen Pandemiezustandes, über 99,5 % der deutschen Bevölkerung gesund sind und keine Beschwerden und oder Symptome haben.
  5. Gerade deshalb, da sogenannte „Geimpfte“ eben doch den sogenannten Virus wiederbekommen können und diesen auch ebenso weitertragen können!
  6. Gerade deshalb, da die WHO in vielen Bereichen zurückruderte, bis hin zur Ablehnung einer Impfauflage für Reisende.
  7. Gerade deshalb, da aktuell bereits dann auch noch Biontec / Pfizer gar eine 3. Impfung im ersten Jahr anraten und danach eine weitere jährliche Impfung ebenso.

Usw., usw……….

Es stellen sich unweigerlich, wichtige und zentrale Fragen zu den politischen Akteuren und den Handlungssträngen!

Stellt sich also die Frage, wenn mind. 99,5 % der Menschen im Land „die Gesunden“ sind, warum redet dann eine deutsche Regierung seit Beginn in 03.2020 nicht mehr von diesen, verschweigt diese förmlich und beschreitet propagandaaffin, einen den Menschen angstmachenden Weg über eine vermeintliche geringe Anzahl von Menschen, die warum auch immer, wie zu Tode kamen oder an was auch immer erkrankten?

Warum also muss man selbst, lt. einer kruden deutschen Regierungshaltung, so 99,5 % der Bevölkerung, dann überhaupt beweisen, dass sie gesund sind und dies trotzdem bei diesen und seit 03.2020 über hunderte Kontakte stattfanden, diese immer noch gesund sind, bzw. nicht erkrankten?

Ist die Wahrheit viel einfacher und diese Menschen haben einfach ein „gesundes und körpereigenes Abwehrsystem“?

Leben sie alle eben einfach nur gesünder, haben keine Vorerkrankungen und oder haben keine entsprechende, schlechte körperliche Konstitution, bis hin, ernähren sich gesünder und forcieren dadurch nicht die Zerstörung der körperlichen Gesundheit?

Ist das politische Handeln denn tatsächlich gerechtfertigt?

Rechtfertigt diese geringe Anzahl der verifizierten Kranken und verstorbenen Menschen dieses politische Treiben im Grundsatz und in einer echten freiheitlichen Demokratie und damit in einem realen Rechtsstaat?

Rechtfertigt dieses gesamte politische Treiben eine politische vorauszusetzende Kompetenz einer Regierung die sich anschickt Verantwortung zu übernehmen und doch die Republik an die Wand fährt, gar politisch über ein „Krankheitsdiktat“ verfährt?

Nein, meine Damen und Herren, niemals!

Und genau an dem Punkt müssten der deutschen Bevölkerung, den Intellektuellen aus allen Fachrichtungen und allen voran, unserer Judikative, den Richtern und Anwälten uwm., alle roten Lampen angehen!

Was also stimmt mit unserem System dann nicht und was stimmt mit den so genannten, vielen intelligenten Wissenschaftlern, Juristen und mehr, nicht?

War es bisher evtl. doch nur ein demokratisches „Scheinsystem“, denn diese Frage muss dann auch einmal aufgeworfen werden?

Zudem eine weitere kardinale Frage, warum bekommt eine sich selbst erhobene, sogenannte eloquente deutsche Politik es nicht hin, die deklarierten Kranken zu separieren und einfach einmal und nur diese in eine Quarantäne zu stecken und oder einer Behandlung zu unterziehen?

Nein, man entzieht 99,5 % der Menschen im Land alle angestammten Rechte und tritt deren Freiheiten und damit die Demokratie und den Rechtsstaat im Grundsatz buchstäblich mit Füßen!

Sämtliche Hochrechnungsmodelle kranken bereits im Ansatz!

Auch nach den gerne von der deutschen Regierung / dem RKI verwendeten Wahrscheinlichkeitsmodellen, kann dieser Verlauf faktisch und in der Basis bereits gar nicht möglich sein und als politische, argumentative Grundlagen nicht herangezogen werden.

Doch es ist politisch initiiert sichtbar und spürbar offensichtlich möglich und insofern fällt bereits an diesem Punkt der gesamte deutschpolitische Humbug in Sachen einer vermeintlichen pandemischen Lage, in sich zusammen!

Wie geht es also an, dass 99,5 % der Menschen im Land immer noch quicklebendig und gesund sind?

Nach der langen Zeit (03.2021) Krankheitsausfälle statistisch hochzurechnen, ist damit unmöglich und eben im Ergebnis folglich nahe 0! Doch dies passt augenscheinlich einer deutschen Regierung ideologisch und faktisch nicht?

So waren nicht nur seit 03.2020 die politischen Vorstöße des BGM Spahn (über seine Kabinettsvorlagen) bereits die Rechte der Menschen zu entziehen paradox und dazuhin beschämend, doch mit der finalen Änderung und Aberkennung der föderalen Rechte vor ca. 10. Tagen über den einhergehenden Bundestags- und Bundesratsbeschluss, der finale Gipfel eines seit 03.2020 anhaltenden politischen Paradoxon!

Die krude mathematische Gleichung der Regierung operiert und hier muss man mittlerweile bei allen Erkenntnissen von Vorsatzhandlungen ausgehen, seit Beginn in 03.2021 sichtbar, falsch und gegen das bisherige System und gegen die Menschen selbst!

Eine damalige 1. Änderung des Infektionsschutzgesetzes, war der Beginn des heutigen deutschen Alptraums für die Menschen.

Auszug aus der damaligen Kabninettsvorlage:
“Der BGM wird ermächtigt durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates z. B. Maßnahmen …“Ebenso alle Maßnahmen zur Verhinderung und Verbreitung, ggf auch unter Einschränkung von Grundrechten wie Freizügigkeit, körperlicher Unversehrtheit u.v.m.”

Das war der sichtbare offene Beginn des heutigen deutschen Alptraums gegen den demokratisch freiheitlichen Rechtsstaat und damit gegen die Menschen.

Darauf realfaktisch der kruden politischen Wege aufbauend, kommt man nun über die SPD-Justizministerin Lamprecht auch noch aktuell daher und will den Gesunden 99,5 % klarmachen, dass nur geimpfte Personen oder getestete Personen (ca. 7 %) wieder ihre angestammten grundgesetzlichen Rechte wieder bekommen!

Dieses nenne ich einen finalen groben Verstoß gegen alle guten Sitten, gegen die Menschlichkeit und vor allem gegen die Menschen!

Hier wird über den politisch unrechtmäßigen Entzug der Grundrechte und der Freiheit, bis hin zur Verletzung der Würde eines jeden Einzelnen, über ein jetziges politsoziologisches Köderdrucksystem, hin zu einer Impfung (Körperverletzung und mehr) vorgegaukelt, dass die Menschen dann wieder ihre angestammten Rechte bekommen.

Was für ein Unsinn, denn die Rechte hätten faktisch der Realitäten, niemals entzogen werden dürfen und auch eine deutsche Regierung hat sich und bis aktuell heute als „unfähig oder aber eben vorsätzlich schädigend handelnd“ und damit als umgehend zu entlassen, herausgestellt.

Zu guter Letzt!

Möge jeder Mensch, gleich wo dieser lebt und wer oder was er / sie ist, frei und selbstständig  darüber entscheiden mit dem Thema  C-19, Reglementierungen, Impfungen usw. umzugehen und bis hin, sich natürlich wenn er / sie das möchte, natürlich impfen zu lassen.

Meine Damen und Herren, ich selbst bin von je her gesund und insofern kann und darf ich nach meinem mündigen und freien Willen und unter Zugrundelegung meines Wissens, sowie grundlegend in einem freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaat, mich weder politisch erpressen lassen und oder mich einer inakzeptablen Körperverletzung (politischer Eingriff über eine fragwürdige Impfung an Leib und Leben) über Druck beugen.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar