Dem, der echte wahrliche Lösungen bauen kann, sollte man zuhören!

Print Friendly, PDF & Email

Hier ein weiteres Beispiel dafür, was die Bundesrepublik und vor allem die Menschen hierin nicht mehr brauchen!

Artikel auf DWN vom 13.08.2014 – Gier, Unfähigkeit, Propaganda“: Ein zorniger Ökonom rechnet mit der EU ab

Wieder ein weiterer „Gelehrter“(Der Hamburger Volkswirt Reinhard Crusius) der glaubt alles aufzählen zu müssen was nicht stimmt.

Doch dies haben bereits Andere auch massiv getan und im Übrigen noch besser in den Gesamt-Kontext gestellt.

Was aber haben dieser Herr Ökonom und alle anderen gemeinsam?

Viele, viele Sätze über jenes was schlecht ist, was man bemängelt. Doch auch hier wieder leider ist kein Erkennen eines breiten wirtschaftlichen, geopolitischen oder nationalen und gesellschaftspolitischen durchgängigen und vor allem umsetzbaren Modells eines zukünftigen Weges in einer funktionierenden Demokratie in Deutschland in Sicht!

Denn sie wissen und können es leider einfach nicht!

Was also, sollte man folglich und nun wieder einmal mehr, mit einer solchen unbrauchbaren Ansammlung von negierenden Aussagen anfangen?

Es ist mehr als bedauerlich, dass alle, die in den letzten Monaten und bis heute öffentlich “aufgestanden” sind und sich ins “Rampenlicht” vor die Menge stellten, in gleicher “Was ist schlecht” Manier unterwegs waren und bis heute leider sind.

Und aus Eigenfrust und hieraus Hoffnung und oder Neugier, gehen die Menschen derzeit auch noch zum Teil mit. Getreu dem Motto: Hört sich ja gut an und ja, die alle dort oben sind schlecht!

Was aber, muss man sich fragen, ist denn dies für eine ausgemachte menschliche oder sollte man evtl. sagen, “typisch deutsche” Fehlhaltung / Grundhaltung? Und wie steht dies betrachtet man es im Kontext dazu, was man eigentlich wirklich will, erwartet und was notwendig sein wird und vor allem, was eine demokratische Gesellschaft in der Gesamtheit der Zukunft in Deutschland über aktives Tun jedes Einzelnen benötigt?

Hier kann jeder seine geistige Inkontinenz zum Besten geben.

Seit Wochen finden u. A. Montag für Montag ernsthaft zu hinterfragende öffentliche Bewegungen, um die sogenannten „Anheizer oder gerne auch für den einen oder anderen, Heilsbringer“ wie z. Bsp. Mährholz, Jebsen, Elsässer, Popp usw. statt. Wobei alles darauf hindeutet, dass einzig Märholz der Idealist in dieser Runde und in der Sache selbst ist und die weiteren genannten, die Plattform für sich selbst nutzen.

Hierbei hört man allerlei mannigfaltiges, oberflächliches und diffuses Geschwafel, mehr leider auch nicht. Erstaunlicher Weise ist dies seit Beginn in der sichtbaren Entwicklung, Grundhaltung und Ausführung der Montagsdemonstrationen erlebbar. Was dann inhaltlich dem Faß den Boden heraussprengt ist die sogenannte Freiheit des Einzelnen etwas sagen zu können. Hier kann dann jeder seine geistige Inkontinenz auf einer Bühne zum Besten geben.

Doch ist dies funktional, bringt es etwas, hat es etwas produktives mit Mehrwert für die Menschen gebracht? Nein sicher nicht. Nun, das bemerken bereits auch die sogenannten “Leitfiguren”.

Dies geht dann bei den Veranstaltungen leider doch so weit, ich sah hierzu gerade gestern einen Videomitschnitt einer aktuellen Montagsdemonstration, dass eine Geschichtslehrerin aus Berlin allen Ernstes erzählte, dass sie wohl gerade als eine Zeitreisende aus der Zukunft, im Jahr 2114 kommt und erzählt dann, dass gerade jetzt in 2014 die große Erfahrung begonnen hat. Und das Volk hört es sich an und klatscht? Unglaublich. Wer es anschauen möchte, hier der Link. (Rede vor dem Brandeburger Tor.) Jedoch gestatten sie mir, dass ich mir hierzu nun jeden weiteren Kommentar buchstäblich verkneife.

Hier profitieren nur einzelne Personen!

Diese sichtbaren Bewegungen und Haltungen, sind allenfalls als Auswirkungen von psychosozialem Verhalten basierend auf den Defiziten Einzelner und verbunden mit dem Wunsch über die Gruppe nach Besserem zu streben, zu bewerten.

Und hiervon profitieren dann bereits schon wieder nur einzelne Personen, nicht jedoch die Sache oder die Gruppe und es hat mit der wirklichen zielgerichteten und notwendigen Aufgabenstellung nichts, aber auch gar nichts zu tun. Geschweige denn, dass es etwas in die richtige Richtung bewirken würde.

Es gibt im Grundsatz nur eine einzige klare Aufgabenstellung für jeden der sich in diesen Tagen und in der Sache der Demokratie und der Zukunft für Deutschland selbst sichtbar machen, dafür einstehen, (betrifft auch jede Gruppe) und sich über eine Sache oder ein Thema in den Vordergrund stellen will.

Zunächst sehen sie davon ab, die bisherigen “Anderen dort oben” ständig der Schuld zu bezichtigen und oder Erklärungen abzugeben, warum das eine oder andere nicht geht. Sehen sie zudem und gänzlich davon ab, die derzeitige Bewegung nicht dazu zu verwenden, sich selbst in Persona zu bereichern oder einen Profit hieraus generieren zu wollen.

Es ist Zeit zu sagen wie es richtig gemacht wird!

Denn es ist an der Zeit, den Menschen ausschließlich und konkret zu sagen, wie es wirklich und richtig geht und gemacht wird und in welcher Zeit über welche Teilveränderungen die Wege zu beschreiten sind!

Denn nur wer echte und wahrliche Lösungen schaffen kann und gerade auf der Basis der Gesamtheit aller Fakten und Rahmendaten heute, entsprechende Wege zu bauen vermag, und hier gehört bei Gott mehr dazu als sich auf eine Bühne zu stellen oder seine Nase in eine Kamera zu halten, dem kann und sollte man zuhören. Allen anderen nicht. Seien sie sicher, es ist eine reine Zeitverschwendung!

Eine Grundsatzfrage ist zunächst zu stellen: Können sie, sie oder sie……(wer auch immer sie sind) dieses notwendige klar und haltbar in der Breite beantworten und aufzeigen?

Und wenn sie dies nicht können, ist völlig in Ordnung, auch nicht tragisch, doch bitte, dann treten sie nun einen Schritt zurück, gleich wer sie sind oder wer sie glauben zu sein und verhalten sie sich bitte ruhig. Sicherlich kommen ihre Fähigkeiten zu einem späteren Zeitpunkt zum Tragen.

Denn gerade heute, um eine echte und notwendige Verantwortung (ich vergaß, die jetzigen “Anheizer oder Heilsbringer” wollen dies ja gar nicht, wie sie immer wieder betonten) für die Menschen zu übernehmen, gebietet dies endlich und nachhaltig für jeden der sich anschickt vor die Menschen zu treten, ihnen den Menschen nicht mehr nur das Blaue vom Himmel herunter zu erzählen, sondern sie auf eine echte und reale Reise in der Realität mit Veränderungen und Machbaren und eben auch nicht Machbaren sowie den zeitlichen Faktoren real mitzunehmen und sie dabei real zu beschützen und zu unterstützen.

Ich hoffe wirklich, dass man speziell in den Bewegungen sowie in den einzelnen Köpfen darüber sehr ernsthaft nachdenken wird.

Denn vergessen sie niemals, es ist immer nur eine Frage der Zeit, dass die Menschen bemerken werden um was es wirklich geht und wer ihnen wirklich gut tun wird und wer nicht oder eben wer sie nur für seine eigenen Zwecke oder seinen Profit benutzt hat.

Herzlichst

Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar