Nachgerichtet zum Sondierungspapier der CDU / CSU, SPD vom 12.01.2018

Print Friendly, PDF & Email

Europa, Europa, Europa und nochmals Europa!

Grundsätzlich, liest man das Papier aufmerksam, so wird unmissverständlich klar, dass diese Politiker / Politik und damit Ihre Parteien und Ausrichtungen, einzig ein Deutschland lediglich als „Nutzungsfaktor“ für die EU und in der Zukunft sehen und andenken.

Deutschland geht inhaltlich, lediglich als ein Teil in etwas “nicht demokratisches”, Namens “EU” auf!

Nun, man redet in dem Papier viel von Solidarität und Demokratie, doch die Realität ist doch, dass das EU kein demokratisch, legitimes Gebilde ist. Die EU ist lediglich eine Vielzahl an Mitgliedsländern heute und auf den bisherigen Wegen der EU, welche als „Fässer ohne Boden“ bezeichnet werden können. (Siehe hierzu die Schuldenuhren der Länder)

Völlig falsche politische Ideologien, getrieben von „Größen- und Machtwahn“, werden diese Zustände dann auch noch vorantreiben.

Der Ausverkauf läuft in vollen Zügen und vor allem in Kooperation, wie bereits berichtet, über und mit Frankreich und dessen Premier Macron.

So nachzulesen in allen Bereichen der Wirtschaft, dem Sozialen, der Verteidigung, der Finanzregulierung sowie der finanziellen und „solidarischen Verpflichtung“ gegenüber Europa insgesamt und in Sachen der Flüchtlings- und Migrationspolitik.

Einem nationalen Denken und Handeln hingegen, erklärt man (Seite 4 V) einhellig und damit gemeinschaftlich eine klare gemeinsame Absage!

Stellt sich dann natürlich die Frage, warum sollten wir diese heute politisch Aktiven dieser 3 Parteien noch weiterhin anerkennen und akzeptieren? Zumal unsere deutschen “demokratischen” Wahlen auf einem nationalen Grundgesetz und dem Recht auf Nationalität und damit Schutz basieren!

Um es kurz zu machen:

Im Papier und bei den Themen, Wirtschaft, Digitalisierung, Bürokratie, Verkehr, Familien, Arbeitsmärkte, Rente usw. ist das Papier im Inhalt eine einzige „wir wollen“ Erklärung ohne substanziellen Wert!

Dieses ist ohne professionelle Lösungen der zu echten anzugehenden Probleme und damit der zu schaffenden Rahmendaten im Land. Gleichwohl ohne durchgängige und vor allem durchdachte, umfassende, klare und verzahnte Handlungsanforderungen an sich selbst , die Politik / die Politiker, ausgestattet.

Die im Sondierungspapier kosmetisch angedachten personellen Erweiterungen in den Bereichen von Pflege und Polizei, sind insofern zu wenig, als dass die Politik nicht auch gleich den zwingend notwendigen massiven Bürokratieabbau im eigenen, viel zu aufgeblähten, Staatsapparat vereinbarte.

Dieses Papier insgesamt ist eine einzige Europaerklärung auf ein Europa ausgerichtet und zum Zwecke der politischen Autonomie!

Eine Europaerklärung, welche für das Innere der Republik, lediglich ein Papier von Laien gemacht erscheint, welche noch nicht begriffen haben, dass Sie das Pferd von der völlig falschen Seite aufzäumen und diese angedachten Vorgehensweisen, lediglich einen massiven soziologischen Worst Case in den eigenen Strukturen der kommenden nächsten Jahre, nach sich ziehen wird.

Die deutschen Sozialstrukturen werden regelrecht ausbluten!

(Thema Zuzug und Aufnahme in die sozialen Systeme und dem Thema Arbeitslosigkeit durch Verschiebung der Märkte im geopolitischen Betrachtungsansatz)

Selbst wenn man ein Europa der Zukunft andenkt, so ist die jetzige politische Handlungsweise, eine kurzsichtige, sehr gefährlich Operation, welche lediglich aktuell für Sie, der Öffentlichkeit populistisch mit Schlagworten arbeitet.

Einfache Schlagworte, die aber in den notwendigen strukturellen, wirtschaftlichen und sozialen, wie funktional ergebnisorientierten einer schon lange relevanten Sanierung vieler Strukturen im Land, so auch des Mittelstandes in der Umsetzungen selbst, nicht einen Funken von „Erkennen der Notwendigkeiten“ der inneren Sanierung und des inneren Aufbaus neuer Wege in Verbindung dem Abschneiden alter Zöpfe über die richtigen Herangehensweisen erkennen lassen.

Ein Alptraum politischer Inkompetenzen auf allen parteilichen Ebenen und diese können und sind in dieser Form nicht akzeptabel!

Hier werden Milliarden von € für „Nichts“ erkennbar Solides mit langfristigem Wert verbraten! Milliarden, welche unser Land in den sozialen- und alterssichernden Strukturen zum Aufbau von echten sozialen Grundlagensicherungen dringendst benötigte.

Im Ergebnis dieses “Sondierungspapiers”, kann einer evtl. angedachten Koalition auf dieser Basis nur eine klare Absage erteilt werden!

Politik / Politiker erwacht und erkennt endlich, dass ein Weg, sowohl eines Deutschland in sich geschlossen, als Partner für andere Länder und ebenso auch mit einer EU in die Zukunft, heute zwingend nicht einzig das Streben nach vorne in Richtung EU sein darf, sondern zunächst eine innere Sanierung und Gesundung in allen Bereiche angegangen und erreicht werden muss.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Anlage
Parteiliches Sondierungspapier vom 12.01.2018

Schreibe einen Kommentar