Das altbekannte politische „Good Boy / Bad Boy Spiel” und einmal mehr der SPD!

Print Friendly, PDF & Email

“Eine politisch wissentliche Flunkerei, jagt die Nächste”

Die schlechten PR Versuche der SPD!

Wie bekannt, kommt aktuell der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil (SPD), nun daher und präsentiert ein in sich bereits in Frage zu stellendes Rentenanhebungsmodell für sogenannte Geringverdiener und verkauft dies dann auch noch als „Respektbonus“ der Regierung den Menschen im Land.
 
Was für ein ausgemachter Unfug!

Erneute “Flickschusterei” der SPD bei der Altersrente!

Fakt ist, dass die Milliardenkosten (5 Mrd.) für die Schließung so vieler noch ungedeckelter Rentenversorgungslücken im deutschen Rentensystem, dann wieder und zudem nur an eine 35 jährige Arbeitszeit geknüpft, sind und gerade einmal lediglich 4 Millionen Menschen und im besten Fall erreicht.
 
Und was machen die Menschen, welche die 35 Jahre Beitragszahlung eben niemals erreichen werden können und erreicht haben?

Der kommende gesamtheitliche Wandel negiert die heutige Sozialversicherung!

Und auch im Weiteren der künftigen Arbeitsmärkte / Entlohnungsmodelle auch der Höhe nach, werden die heute in der Altersrente vorausgesetzten Berechnungsmodelle und Anrechnungszeiten für eine erreichbare und überlebensfähige Altersrente ausgemachte Utopien bleiben.
 
Fakt ist, dass die deutsche, von Bismarck 1889 begründete und eingeführte Altersrente grundsätzlich im 21. Jahrhundert reformiert gehört, da diese in den künftigen Markt- und Gesellschaftsentwicklungen und Lebenserwartungen nicht mehr als eine adäquate Altersabsicherung dienen kann und wird.
 
Die Altersrente ist (schon lange politisch bekanntermaßen) bereits tot und die Menschen in Deutschland werden trotz Ihrem Erwerb und ihren Zahlungen vom Lohn in die Sozialkassen am Ende in eine Altersarmut hineinlaufen!
 
Und die Politik weiß dies ganz genau!

Die deutsche Sozialversicherung und die Altersrente gehören umgehend und für die Zukunft bestandsfest und sichernd reformiert!

Es gehört heute und vorausschauend eine komplette Sanierung / Reformierung im Segment der kompletten Sozial- und Altersrentenversicherungsstrukturen vorgenommen!

Beginnen muss man allerdings insgesamt beim völlig irrsinnigen und überpreisten “Beamtentum” bis hinein in die kleinste Kommune!

Dies bedeutet, dass man sich politisch getragen, erst einmal mit dem personell und inhaltlich völlig unsinnig überpreisten „Beamtentum“ verabschieden muss!
 
Gleichwohl gehören die heute noch „Beamten“ einer sofortigen Angleichung an jeden Arbeitnehmer und damit in die Sozialversicherungssysteme zugeordnet.
 
Die in der Krankenversicherung noch existenten „Beihilfetarife und Zusatzleistungen müssen entfallen. Gleichwohl werden im Krankheitsfall Beamter die Zuwendungen den Grundlagen für jeden Arbeitnehmer angeglichen. Keine volle Gehaltszahlungen mehr im Krankheitsfall bis weit über ein Jahr hinaus. Usw.
 
Bedeutet, die Beamten zahlen analog Ihrer Gehälter, Beiträge in die Kranken – und Rentenversicherung und die alte RVO (Reichsversicherungs-Ordnung) wird für die Beamten analog wie seinerzeit 1989 für die restliche Bevölkerung in Deutschland, auch geschlossen.

Die aktuellen Handlungen der SPD sind nur als ein PR Versuch anzusehen!

Im Gesamten ist das heutige SPD Spiel zwischen H. Heil und O. Scholz nur ein PR Gag um der SPD Wählerstimmen zu bringen!
 
Faktisch jedoch, ist das aktuell „Heilsche Renten-Flickwerk“ völlig unausgegoren und es muss davon ausgegangen werden, dass die veranschlagten Kosten eine Investition wären, die man sich hätte sparen können, würde man politisch endlich einmal kompetent an eine Sanierung der Altersrente insgesamt machen, die dann nach der Sanierung ein flächiges für die Menschen insgesamt tragbares Altersrentenmodell sein wird.

Man muss sich zurückerinnern und sich fragen, wo blieben die immensen Überschüssen der letzten Jahre?

Hier noch einmal zur Erinnerung die Zahlen der deutschen Haushaltsüberschüssen 2017 / 2018, worüber die heutige Aussage von O. Scholz, dass ein künftiger25 Milliarden Unterschuss zudem bedeutet, dass man ihnen allen einen großen Bären aufbindet.
 
Deutschland hatte 2017 einen Haushaltsüberschuss von ca. 62 Milliarden und im 1. Halbjahr 2018 einen Haushaltsüberschuss von ca. 42 Milliarden €.
 
Damit wird noch sichtbarer, was die SPD in Kombination Scholz / Heil für ein dubioses Spiel spielt!
 
2017:
 
2018:
 
Aktuell Scholz:
 
Auch die Zahlen zur Asylrücklage müssen ehrlicher Weise genannt werden:

Wo also, sind die Überschüsse geblieben und warum war die Regierung nicht bereits damals vorausschauend?

Also fragen sie sich nun zudem, wenn Deutschland in 2017 / 2018 derart hohe Milliarden Überschüsse hatten, wo sind diese dann hingeflossen und warum sollten nun keine Überschüsse mehr erwirtschaftet werden?

O. Scholz argumentiert in seiner Zukunftsaussage an der Realität der Ursachen, die im eigenen Haus angelagert ist, bewusst vorbei!

Die derzeitige Aussage von O. Scholz, die 25 Mrd. Unterschüsse der nächsten Jahre mit den negierenden Wirtschaftsleistungen zu begründen, ist ein ausgemachter Unsinn!
 
Richtig ist, dass die Regierung die Überschüsse (und schon lange) anderweitig (zweckentfremdet) verwendet hat, nur eben nicht für seine Bürger, respektive für die Sicherungen der sozialen Strukturen der Menschen im Land selbst, also für sie alle. Fehlanzeige!

Es ist mehr als angeraten, die Regierung massiv zu kontrollieren, wie diese mit Geldern umgeht!

Aufwachen liebe Menschen und genau hingeschaut, was ihre Regierung und vor allem wohin diese ihre Gelder zweckentfremdet transferiert!

Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle……

Es ist an der Zeit, diesen politischen Strukturen und deren “Geldverschiebepraktiken” massiv auf die Finger zu schauen und nachzubohren.
 
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar