Schäuble mahnt das Volk immer wieder zum Sparen

Gedanken zu den falschen Grundlagen in der heutigen wirtschaftlichen und strukturellen staatlichen Ausrichtung.

Schäuble in der Federführung, als Finanzminister kann bereits im Grundsatz seiner Themen und speziell der dilettantischen Art und Weise wie dieser glaubt, der Bevölkerung weitere Sparpakete unter mehr als dubiosen Ansätzen zu verkaufen und damit diese Bevölkerung damit mittlerweile mehr als drangsaliert, einzig nur als kaltschnäuzig bezeichnet werden.

Denn alle die von Ihm angedachten und vorangetriebenen Aktionen hinken bereits im Grundsatz und sind einzig darauf abgezielt, den Menschen einzureden, dass diese die Zeche falscher Politik zu zahlen bereit sein müssen und werden. Eine bodenlose Frechheit was sich hier die Politik, vertreten über den Minister in unserem Staat schon viel zu lange erlauben kann. Schäuble agiert nach einem System gleich einer mathematischen Formel mit falschen Vorzeichen. Das Ergebnis wird in der Abfolge gleich wie berechnet und betrachtet, immer falsch sein. Falsch für die Bevölkerung!

Übersetzt bedeutet dies, dass Schäuble immer davon ausgeht, dass die Grundlagen von denen er in den Finanzen- Strukturen und in seiner Gewinn und Verlust Betrachtung ausgeht, für ihn ein Novum darstellen und damit richtig sind. Bereits hier krankt dieser sehr fragliche Intellekt.

Zudem bedeutet es aber auch, dass dem Volk einzuredende Spar Moment im Kern, das unsere Politiker oder besser noch, unsere „Buchhalter“ ständig vorbeten, bedeutet, dass sie die Politik und der Minister schlicht und ergreifend versagt haben und es einfach nicht besser können? Hinstehen und nach außen dem Volk vor der Wahl Honig ums Maul schmieren und dann sofort danach wie im Fall eben von Schäuble üble Ergebnisse als Vertreter des Volkes abzuliefern. Und wie bitte nennen sie denn das? Ehrlich oder Kompetent? Oder einmal anders herum, das Volk vertraut Menschen (Politikern) ihre Zukunft an, obwohl diese ihnen ständig zeigen und sagen wir können es nicht besser, die anderen sind schuld, deshalb zahlt ihr die Zeche. Wie krank ist das denn?

Der Strukturaufbau in Deutschland ist falsch!

Der gesamte Strukturaufbau in Deutschland als Staat bis hinein in den Kommunen ist und dies hat man politisch selbstschützend auch gesetzlich wohlwissend verankert, gänzlich grotesk und falsch. Ein gesamtes Haupt Thema z. Bsp. der Beamtungen, der Beamten Dotierungen, der Beamten Verrentung usw. für gediente Staatsdiener eben bis ins kleinste Dorfrathaus hinein, eröffnete seit vielen Jahren nicht nur der Vetternwirtschaft in den Parteien, sondern bis hin in die Kommunen die Türen und garantiert durchweg in allen Ebenen sichere Einnahmen und Lebens Sicherheit für die dort Beschäftigten.

Einen größeren betriebswirtschaftlichen Humbug in einem funktionalen Staatsgebilde kann es nicht mehr geben. Gleichwohl ist dies auch nicht im Ansatz betriebswirtschaftlich und sozial ethisch rechtfertigbar. Um Deutschland zu sanieren, ist es nicht der Ansatz weiter die Bevölkerung wie die Kuh auf der Weide zu melken, sondern die gesamten falschen Strukturen komplett und inhaltlich zu überdenken, umzustrukturieren, zu sanieren und somit in der Konsequenz völlig veraltete und nicht funktionierende Zöpfe mit dem Attribut der eigendynamischen Bereicherung der Menschen im Beamtenstatus in Deutschland abzuschneiden und zu eliminieren. Luxus können wir uns nur leisten, wenn es uns gut geht. Und Herr Schäuble hier ist eines der größten Sparpotentiale. Wieso gehen Sie die Regierung hier nicht dran? Ich denke wir müssen sparen, also was erzählen sie dann wenn sie Ihre intern und die damit brachliegenden Ressourcen noch nicht im Ansatz kostensparend und gewinnmaximierend saniert haben und somit auf viele hundert Millionen € verzichten?

Schäuble unterschlägt die Wahrheit!

Bei einer derartigen Schieflage und den von Schäuble angedachten Lösungsansätzen unter diesen Vorzeichen, wäre dieser Mann in der freien Wirtschaft bereits schon lange Geschichte und entlassen. Wer als Führungsperson nicht im Ansatz daran denkt, die eigene Struktur von der Decke bis in den Keller zu hinterfragen, mathematische Kosten und Nutzenrechnungen intern aufstellt und dann offenlegt und nachhaltig ändert, unterschlägt eindeutig der Bevölkerung, für die er verantwortlich zu sein hat und zu deren Wohle er zu arbeiten hat, die Wahrheit. So wird eindeutig gegen das Volk agiert, welches die Regierung gewählt hat. Allerdings würde bei einer kompletten Offenlegung der Zahlen, Daten und Fakten Deutschlands dann auch bedeuten, nicht mehr den bisher infam betriebenen Ansatz verfahren zu können, die Bevölkerung müsse den Mist der Inkompetenz der Politiker, unseres Staates immer wieder ausgleichen.

Also machen wir doch einfach ein globales Sanierungskonzept unter der Berücksichtigung aller relevanten Daten und Fakten wie z.Bsp. der heutigen staatlichen Strukturen, Kosten, Investitionen und Einnahmen legen wir doch dann einmal ein durchgängiges und generelles Sanierungskonzept für den Staat in der sofortigen Umsetzung fest.

Deutschland könnte einen gelebten
Sozialstaat haben!

Seien Sie versichert, wenn man sich die Mühe machen würde den Staat Deutschland mit allen relevanten Daten und Fakten gleich einer General Überprüfung aller Einzel Faktoren im Kontext aller für eine erfolgreiche Zukunft notwendigen Prozesse und Wachstums Faktoren zu prüfen, dann könnten wir alle in Deutschland einen echten und gelebten Sozial Staat haben und leben.

Und keiner der Menschen in Deutschland müsste die heute nicht nachvollziehbaren Kosten und Ausgaben des Staates in dieser eklatanten Form einer sich ständig noch weiter zudrehenden Daumenschraube ertragen und über das meist sowieso schon geringe Einkommen finanzieren.

Die Politiker kennen ihre eigenen Leichen und  Inkompetenzen!

Allein bei diesen vorstehenden Gedanken und Sätzen werden Sie die Politiker rennen sehen wie die Hasen, nur weg vor dem Jäger. Denn diese wissen alle, dass dies niemals geschehen darf, da sonst die echten Leichen und die Inkompetenzen, bis hin zu machen juristisch sehr fraglichen Praktiken und Fehlinvestitionen und vielem vielem mehr, ans Tageslicht kommen würden.

Und das will doch keiner. Man stelle sich dies in der Praxis vor: Beamten Status weg, in diesem Zuge Immunität weg und volle Haftung, gleich Managern in der freien Wirtschaft.

Ein politischer Albtraum, aber demokratisch fair und gleich und dennoch nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt zur Sanierung der einzelnen Länder in sich geschlossen nun unumgänglich.

Wo ist der demokratische Ansatz?

Stellen Sie sich die einzige Frage, die es im Grundsatz zu stellen gilt: Wie ehrenwert und wie Kompetent können denn die Politik und unsere Volksvertreter wirklich sein, wenn die sogenannten „ehrenwerten Volksvertreter“ keinen in der Komplexität aller dem Staat zugrundeliegenden und relevanten Daten und Fakten und eben Ihrem Tun hineinschauen lassen? Gleiches gilt zudem in der Verbindung und Verquickung mit und zu ihrer Parteien und deren Ausrichtungen in die freien Wirtschaft. (Lobbyismus)

Legen Sie, die Politik doch endlich einmal umfassend alle Daten, Fakten, Strukturen und Verknüpfungen offen und wir werden dann den gesamten Staat nach allen wirtschafts- und sozial- struktur- und zukunftsrelevanten Grundlagen und Einzelfaktoren prüfen und völlig neu strukturieren. Natürlich auch unter der Einbeziehung von bisher schon vorhandenen und dann übrig bleibenden und wirklich brauchbaren Faktoren und Strukturen.

Entsprechend faktisch strukturiert und pragmatisch angegangen, könnte dies in einer Legislatur Periode durchgeführt und verändert werden. Ja wenn es denn nicht die hunderte von „Bremsern“ gäbe die allesamt in den Glauben verfallen sind, etwas sagen zu müssen oder sagen zu wollen obwohl dies völlig kontraproduktiv zur Sache und damit aller ist. Grund dafür nur ihre ureigenen Motive, keine kollektiven und notwendigen. Heute schwört jede Partei ihre Anhänger und Mitglieder auf die eigen erkorenen Ziele ein, damit sie kleine Teil Entscheidungen treffen können. In der Praxis bedeutet dies aber auch, dass Beschlussfassungen trotz jedweder anderer innerer Haltung und anderer Meinung zustande kommen, da man ja nicht auffallen will und vor allem kann, denn dann wäre man draußen. Was ist hier näher Hemd oder Hose? Und wo ist hier der demokratische Ansatz?

Würden Politiker mit ihren Familien und ihren
Kindern auch so umgehen, wie mit dem Volk?

Demokratische Freiheit darf allerdings auch nicht bedeuten, dass jeder glaubt an etwas beteiligt sein zu müssen, wovon er keine Ahnung hat und dessen Haltung und Tun lediglich seiner privaten Empfindung, Motive oder Animosität Rechnung trägt. In der Sache ist dies allerdings eine Erscheinung in Deutschland, die schon lange dazu beiträgt, dass wir heute da sind wo wir sind. Fakten sind Fakten und nicht zu biegen und zu beugen, und schlecht ist schlecht. Spielt ja aber keine Rolle, wir sind so Selbstbewusst und tun so als ob es nichts wäre und diskutieren uns zu Tode!

Was kommt also zuerst, demokratischer und nach heutigem Maßstab eine freie und kontraproduktive emotionale Meinung oder steht der Schutz des Staates, dem Gebilde welches alle Menschen schützt und mit auf den Weg in die Zukunft zu nehmen hat, im Vordergrund. Und hier müssen auch entsprechend die Positionen mit echten und wissenden Kompetenzträgern und vor allem mit gelebter Loyalität zu den Menschen im Staat besetzt werden, deren Wissen einzig dem Staat und damit ausschließlich den Menschen zuträglich ist und nicht einer Lobby oder einer Partei. Staat ist Mensch und Mensch ist Staat und nichts anderes. Oder würden die Politiker mit ihren Familien und oder Kindern auch so umgehen, wie heute mit dem Volk, dass sie gewählt hat? Ein ganz schlechter Stil meine Damen und Herren aus der Politik.

Sie sehen, wir haben ein in sich geschlossenes System und die sogenannte Demokratie hört nach den Wahlen auf und verteilt sich lediglich innerhalb der Regierungs- und Parteistrukturen und deren Figuranten und erklärten Zielen. Geld spielt keine Rolle, ja nur so lange bis man frisches braucht und dann holt man es wieder bei den Menschen. Hatten wir dies nicht schon im Mittelalter? Presse das Volk bis an den Rand aus und dann geht immer noch etwas, so die Devise der Politik.

Wo also ist hier ein demokratisches System?

Es ist ein System der Willkür und des Ausschlusses der Bevölkerung in der Gesamtheit. Eine Unterminierung von Kompetenzen und von just in time erzielbaren Top Ergebnissen, die den Menschen in der Breite ihre Zukunft geben und sichern können!

Und so kann es und wird es nicht mehr lange funktionieren können, denn man regiert an den Menschen und damit an der den Menschen notwendige und verdiente Zukunft vorbei. Der Krug wird brechen und wir sind bereits mehr als auf dem Weg. Also reden wir lediglich von einer Zeitfrage. Diese wird im Übrigen kürzer sein, wie man sich dies in Politkreisen derzeit noch vorstellt.

Herzlichst

Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar