Die Politik / die Medien und ihre thematischen Kontrapunkte!

Die politischen Kontrapunkte sind nicht funktional oder gar erfolgversprechend!

Wenn die deutsche Politik und ihre Helferlein, die Medien, weiterhin glauben, Diversiät, Migration, Klima und viele weitere Themenfelder mehr, als Kontrapunkte, als Ultimaratio und dann noch über eine unerträgliche Subtilität lancieren und einzufordern versuchen, dann sind dies Voraussetzungen zur inneren Destabilisierung, was unweigerlich eine innere Spaltung und in der Folge eine massive Schädigung für die Gesellschaft und das Allgemeingut nach sich ziehen wird.
 

Die Rückbesinnung auf die Wurzeln, deren Festigung und damit dann im Weiteren auf dem Weg in die Neuzeit würde erst Sinn machen!

Die Politik und die Medien sind angehalten, den Menschen im Land nicht weiterhin Geschichten zu erzählen, oder sie wüssten es nicht besser oder sie hätten es womöglich nicht besser gewußt, denn dies ist insgesamt und zudem ein barer Unsinn!
 
Ein Deutschland auf dem heutigen politischen Weg, derartiger inhaltlicher, struktureller, personeller Ausartungen und Leere bis hin zur gesellschaftlichen Verrohung, wird weder in sich geschlossen, noch nach außen eine gesunde Basis erlangen können und damit ein gesundes und homogenes Standing erreichen.
 

Die politische, wie soziologische Spirale, dreht sich unweigerlich und immer weiter nach unten!

Die staatliche, wie aber auch gerade die soziologische Spiralen drehen sich aktuell und auch nach der Btw., unweigerlich weiter nach unten und dies trotz der politisch, medial hochgehaltenen / hochgepriesenen Themenfelder, wie Digitalisierung uvm., denn es fehlt an einer haltbaren, inhaltlichen Durchgängigkeit und Breite und es fehlt vor allem an innovativen Politikern mit Weitblick!
 
Herzlich
Ihr
Thomas H. Stütz

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar