Die politisch verordnete Maskenpflicht und der menschliche “Intimbereich”!

Eine “Maskenpflicht” einmal aus einem psychologischen Blickwinkel!

Wer über eine politisch verordnete Maskenpflicht in den sogenannten menschlichen “Intimbereich” von Menschen / Bürgern und dann auch noch ungefragt eintritt, der braucht sich ob einer vielfachen emotionalen und tiefen inneren Ablehnung, heute und für die Zukunft nicht wundern!

Psychologisch ist ein “Eindringen in den menschlichen Intimbereich” nicht zu unterschätzen!

Zudem bilden solche und aktuell im Thema nicht zu unterschätzende, sehr einschneidende Momente / Situationen für viele Menschen im Land, sogenannte emotionale “Anker”, (durch Ängste, Ablehnungen, Gesicht zeigen und sehen, ist Kultur und wird damit masssiv beschnitten) welche sich über jeweilige, individuelle innere, wie äußere Ausdrucks- und Reaktionsformen zeigen werden.

Langanhaltende emotionale Anker und Triggerfaktoren!

Was überdies dann zudem in späteren unterschiedlichsten Umfeldsituationen, massive Triggereffekte und emotional negierende Reaktionen über z. T. massivste Ängste / einer empfundenen emotionalen tiefen Ablehnung hervorrufen können und werden.

Führsorge und Sozialkompetenz in klarem Bewusstsein!

Auch und gerade, wenn es um Führsorge und Würde geht, sind vorstehende Aspekte politseitig zu allererst und sensibelst zu beachten! (Thema politische Sozialkompetenz)

Dies Vorstehende einmal ganz unabhängig einer rechtlichen Bewertung und der dagegenstehenden politischen,sehr fragwürdigen Haltungen und Handlungenheute und im Thema selbst!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar