Die Schamlosigkeit Erdogans gegenüber Deutschland

Print Friendly, PDF & Email

Gedanken zu dem diktatorischen Verhalten von Erdogan und zu dem türkischen Staat heute und künftig.

Aktuelles Zitat dieses türkischen Präsidenten Beraters:
Man habe zur Kenntnis genommen, dass “ein Teil der deutschen Medien” regierungsfeindlich berichte, schrieb Erdogan-Berater Yigit Bulut in seiner am Montag in der regierungsnahen Zeitung “Star” veröffentlichten Kolumne.

Zitat Bulut:
Diese Medien würden noch lernen, dass niemand “den türkischen Staat, die Regierung, den Ministerpräsidenten so schamlos angreifen” dürfe.

Wir bedanken uns für die schamlos formulierte Drohung!

Zunächst einmal jedoch bedanken wir uns allerdings für Ihre Schamlosigkeit über eine vorsätzliche „Unvorsichtigkeit“ einer verbal formulierten Drohung gegenüber Deutschland und unseren Medien, dies derart ausgesprochen zu haben.

Sie zeigen uns damit, mit was wir ihrerseits künftig zu rechnen haben und folglich wie wir künftig mit Ihnen umgehen werden müssen. Auch wie in der durch sie nun verursachten Situation und der daraus notwendigen Konsequenz in der Folge mit großen Teilen der türkischen Migranten in Deutschland selbst umzugehen sein werden wird.

Denn nach den letzten sichtbaren und bekannten und die dem Staat Deutschland vorliegenden harten Fakten ist davon auszugehen, dass doch viele Ihrer Landsleute sich nicht nur in Deutschland bereichern, sondern ihrer Meinung sind und sein werden und Ihre Ideale fundamental vertreten und oder dies werden.

Dies können wir alleine aus Sicherheitsgründen und zum Schutz für unsere eigene Bevölkerung künftig nicht mittragen.

Was sind jedoch zunächst einmal die aktuellen Fakten zu verschiedenen türkischen Themen:

  • Diktatorisches Verhalten eines Ministerpräsidenten Erdogan gepaart mit fundamentalistischem Verhalten.
  • Seit vielen Jahren von Deutschland über die Maßen profitiert. Seit vielen Jahren profitieren türkische Migranten mit ihren Familien im Übermaß an den deutschen Leistungen und im speziellen große Teile davon aber auch von den deutschen Sozialleistungen.
    Hierdurch zudem in Deutschland noch aus diese Gruppen heraus eine hohe Aggressions- und Gewaltbereitschaft.
  • Im Weiteren über die EU seit Jahren hunderte Millionen (Bis 2013 sollten sich die so genannten Heranführungshilfen der EU für die Türkei auf annähernd eine Milliarde Euro verdoppelt werden, allein von 2010 auf 2011 steigen sie um 20 Prozent auf 781,9 Millionen Euro an.) erhalten, um das eigene Land die Türkei und im Speziellen Istanbul zu sanieren, wirtschaftlich immens zu wachsen und als Vorzeigeland aufzustellen.
    Dies alles ohne je ein Mitglied des Deutschen Bundestages der EU gewesen zu sein.
  • Weiterhin die regelrechte Verwendung / Instrumentalisierung der türkischen Migranten in Deutschland für die Zwecke und Ziele von Erdogan. (Man höre sich einmal u.a. hierzu auch die Ansprache von Erdogan in Köln vor ein paar Tagen genauer an!)

Ist Erdogan größenwahnsinnig geworden?

Ja sind Sie denn in der Türkei, hier speziell auch der Berater als direktes Sprachrohr des Ministerpräsidenten Erdogan, größenwahnsinnig geworden oder sind sie eventuell einfach nur „einfältig und dümmlich“, von dem allerdings nicht auszugehen sein wird, oder eventuell “islamistisch fanatisch”, guter Mann? Ich bin mir sicher, wir werden in den nächsten Tage und Wochen noch näheres erfahren.

Doch im Grundsatz bleibt stehen: Was erlauben Sie sich gegenüber der freiheitlichen demokratischen Welt!

Es ist nun sicher an der Zeit geradlinig diesem Ministerpräsidenten Erdogan und diesem Staat selbst klar zu machen, dass die in einer freiheitlichen demokratischen Welt vorhandenen Haltungs- und Benehmens Vorgaben und Grenzen im gegenseitigen Umgang endgültig in einer nicht mehr tragbaren Art und Weise massivst überschritten wurden und nicht im Ansatz mehr akzeptabel sind.

Das jetzige aktuelle erneute Fehlverhalten im Weiteren seitens der türkischen Herrschaften lässt zudem auch darauf schließen, dass in und mit einem solchen Land, mit einer solchen Regierung, mit einem solchen Ministerpräsidenten künftig auf einer Basis von Wertschätzung und von Vertrauens es eher nicht möglich sein wird, auf einer sicheren partnerschaftlichen Ebene zusammen zu arbeiten und miteinander umzugehen.

Die EU / Brüssel hat dies in der Hauptsache zu verantworten.

Der EU / Brüssel sei hierbei auch folgendes noch anheim zu geben:
Liebe Freunde der EU / Brüssel, Ihr habt dies in der Hauptsache zu verantworten. Denn Sie haben Ihre Hausaufgaben zu Beginn der massiven Geld Gabe an die Türkei und Erdogan nicht gemacht bzw. zu wenig vorausgedacht.

Seit Jahren durch sie die EU / Brüssel genehmigte Milliarden Kredite und Subventionen und zudem Geschäfte machen wollen auf Teufel komm raus ohne geprüft zu haben, welche historischen Wurzeln und damit ein zu erwartendes aggressives fundamentales Fehlverhalten bei Wachstum und in Position auf Grundlagen der türkischen Historie zu erwarten gewesen wäre.

Hier ist nun das Ergebnis einer kurzsichtigen falschen Einschätzung, Haltung und Politik.

Es ist mehr als angeraten auf den obersten diplomatischen Ebenen, vor allem geschlossen und gemeinschaftlich diesem Erdogan und seinem Land sowie den türkischen Islamisten, Einhalt zu gebieten.

Sollten Sie dies nun versäumen verehrte Politik, gleich ob in Deutschland oder der EU Ebene oder aber auch zu lasch an die Sache herangehen, dann wird sich dies jeweils, gleich einer geopolitischen wirtschaftlichen negativen Wellenbewegung nicht nur in den einzelnen EU Ländern bemerkbar machen, sondern zudem innerhalb der jeweiligen echten Länder Bevölkerungen der EU Länder zu einer massiven Anti Türkei und Anti türkischen Migranten Bewegung auswirken. Oder eben im Gegenzug der türkischen Islamisten gegen die deutsche oder die jeweilige Länder Bevölkerung.

Und glauben Sie verehrte Politik nicht, dass Sie dann dieses Moment noch stoppen werden können.

Es bleibt uns allen zu wünschen, dass Sie wissen was Sie zu tun haben oder tun werden.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar