Der Verlust des „Wir“ und der echten Demokratie!

Print Friendly, PDF & Email

Und wir müssen darüber sehr ernsthaft reden!

Deutschland und der tragische Verlust des „Wir“, welches in der weiteren Konsequenz, zwangsläufig mehr und mehr zum Verlust unserer eigenen gelebten und echten Demokratie führen wird!

Und im Grundsatz liegen hierin genau unsere heutigen Probleme in der Demokratie unter der Zugrundelegung des gesellschaftlichen Wandels seit Kriegsende und bis heute.

In der Vergangenheit der deutschen Demokratie, des deutschen Volkes, kamen nur einmal sehr kurz aufgezeigt 6 unabdingbare, einer echten Demokratie Rechnung tragende Faktoren zusammen, die den damaligen staatlichen wie gesellschaftlichen Werten, der Basis, Stabilität gaben.

  1. Gesellschaftlicher breiter Humanismus im Zusammenhalt und dem Wissen der Wertigkeit um den Schutz des Lebens und der Freiheit in der Gesellschaft. Die Kriegs-und direkte Nachkriegs Generation, die auf Grund ihrer Erlebnisse erkannt hat, dass Zusammenhalt und Friede mehr als alles andere wichtig sind.

  2. Echte Cooperate Identitiy der breiten Masse mit Ihrem Land.

  3. Strukturverhalten der Masse und vor allem aufgebaut auf echte Vorbilder.

  4. Politische Menschen mit Fortune und gelebtem echtem Demokratiewillen und echten Kompetenzen.

  5. Volkspolitscher Ehrgeiz und Wille zusammen und geschlossen mit den verantwortlichen Politikern für das „Wir für uns Deutschland“: Und darauf sind wir mehr als stolz, denn dies sind Wir und es ist unseres!

  6. Das Erkennen, dass freiheitliche Gedanken nur funktionieren, wenn dies in der Gemeinsamkeit und in der Breite geschieht. (Gruppendynamisches Wachstum)

Wenn sich die Menschen abwenden wird die Demokratie verlieren!

Und wenn man dies mit der Generationen der heutigen Menschen, gleich ob gesellschaftlich oder politisch denkend, handelnd und den dazugehörigen Motiven von damals mit heute vergleicht, dann sind Sie im Grunde der Antwort der heutigen demokratischen und soziologischen Stagnationen und vielerlei mehr Probleme, sehr nahe.

Demokratiegrundlagen sind bekanntlich Mehrheiten. Doch was machen sie, die Mehrheiten und wie viel sind diesen Mehrheiten ihre Demokratie wirklich noch wert?

Denn wenn sich die Mehrheiten von Menschen aus ihren ureigenen Motiven heraus vom Staat über einen massiven Rückzug, meist aus Egoismus und Bereicherungspopulismus in Haltung, Sprache, Doing abwenden, dann wird die Demokratie unweigerlich verlieren?

Dies entspricht leider, auch wenn dies der Einzelne anders sehen mag, der ungeschönten Realität im Heute und in einer viel zu großen Breite. Und dies entspricht eben nicht der vielfach vorhandenen und geglaubten nach außen proklamierten, oberflächlich und pseudogeschönten optischen Darstellungen!

Minderheiten gewinnen durch die Ignoranz der Gesellschaft!

Das ist die Zeit, in der zwangsläufig stringend agierende Minderheiten, dadurch erst die Chance bekommen, eben durch den Gesinnungs-Verlust und der Ignoranz der Gesellschaft selbst an ihrem eigenen Land und auch an ihrer Politik und den Politikern, sich recht einfach und ohne Gegengewicht in Position zu bringen.

Und es wird noch wesentlich mehr direkte Auswirkungen als heute schon sichtbar in der nahen Zukunft geben.

Und nun rechnen Sie als Beispiel einmal grundlegend die gesamten deutschen Wahlergebnisse der vergangenen Bundes- oder Landtagswahlen auf die echten gesamten, möglichen Stimmen prozentual um.

Dann erkennen Sie, wie verschwindend gering und mit wie wenig Stimmen Minderheiten (Gruppierungen) zu Mehrheiten optisch geschönt werden, Macht bekommen und ausüben und leider ohne ein echtes Gegengewichte alles tun und lassen können, wie auch immer es ihnen gefällt. Gesellschaftlich täglich sichtbar.

Die Demokratie ist schon lange ad absurdum geführt!

Dadurch ist eine sich gesund entwickelnde Demokratie schon lange ad absurdum geführt worden. Es sind keine Mehrheiten die agieren und regieren, sondern Minderheiten. (gemessen am jeweiligen 100% Wert)

Somit kann eine Demokratie hierdurch wiederum, gerade durch die Motive von machthungrigen und gierigen Menschen aus den Minderheitsgruppierungen benutzt werden, um in erster Linie zunächst die Chance hieraus für sich selbst in Persona oder Gruppe zu nutzen.

Im nächsten Schritt wird dies allerdings unausweichlich dazu führen, dass im Grunde eine Abkehr einer gelebten Demokratie hinein in eine zentralistische Politik und Steuerung begünstigt wird und stattfindet, die einzig auf der Basis von wenigen politisch aktiven Menschen in der Politik beherrscht wird, die sich selbst und ihren Vorteil wiederum zuerst sehen.

Die bedeutet allerdings auch, dass diese wenigen politischen Gruppierungen mit Macht, aber nicht das Gesamte und schon gar nicht das Volk sehen werden und oft auch nicht wollen.

Und genau dies ist passiert und heute Grundlage in Deutschland. Gleiches gilt für anderweitige, kleine aber macht- und profilierungsgeile Gruppierungen die bereits auf dem Vormarsch sind.

Nun, und wer ist folglich „Schuld oder nicht Schuld“?

Hierzu laufen verschiedene Komponenten parallel zueinander:

Die gesellschaftliche Entwicklung bereits Ende der ersten Nachkriegsgeneration aber ganz deutlich der 2ten Generation und nun der aktuellen Generation der Jungen nach, Gier, Macht, Geld und die Chance darauf, alles haben zu können, man muss es sich nur nehmen, (gleich wie) führten zu einem grenzenlosen gesellschaftlichen sozialhumanistischen Verrohungszustand.

Was in der Folge zur Abkehr des „Wir“ und hin zu einem entsprechenden einzig sich selbst definierten und gelebten Egoismus mutierte.

Doch keiner sagt diesen Menschen in Deutschland heute ehrlicher Weise, dass sie sich mit dieser Haltung und diesem Benehmen buchstäblich ihr „eigenes Grab“ einer in gelebten Demokratie für der Zukunft schaufeln werden!

Warum, fragen sie nun vielleicht?

Da diese heutige Gesellschaft durch Ihren hohen Ego und Ihr einzig auf sich selbst bezogenes Tun und Handeln, der Abkehr von der politischen und gesellschaftlichen Bildung und Einflussnahme als „Gegengewicht und Kontrollorgan“ nicht mehr vorhanden sind und folglich heute schon lange nicht mehr von der Politik ernstgenommen werden.

Und alles weitere in der Folge wird nicht im Ansatz demokratisch für das Volk sein, sondern gegen das Volk.

Und welche unglaubliche Macht sich die Politik schon angeeignet hat und damit machen kann was immer sie buchstäblich will, sehen sie in der Republik an allen Ecken und Enden.

Verbote für dies und für das, Bevormundung in allen Bereichen bis dahin, dass man den Menschen vorschreibt, wie und was sie zu reden haben oder sagen dürfen und wie sie zu denken haben und zudem was sie alles akzeptieren müssen.

Das Volk wird seinen Wohlstand und seine Freiheit verlieren!

Somit können sich auch Minderheiten in Deutschland aufführen, als ob ihnen die Menschen und Deutschland einzig zu dienen haben oder deren Bedürfnisse zu befriedigen haben. Ja geht es denn noch?

Dies ist in kurzen Zügen zusammengefasst auf den Punkt gebracht, was sich und wie im Zusammenhang heute im Ergebnis in Deutschland aufzeigt und wohin folglich zwangsläufig die Reise der Zukunft gehen wird.

Zentralistisches politisches Verhalten und Controlling bis ins kleinste Glied der Gesellschaft hinein und zudem wird das Volk seinen gesamten Wohlstand und seine Freiheitlichkeit verlieren!

Doch wer ist im Grundsatz der wirkliche Verursacher?

So unangenehm es sein mag, es ist das Volk in der Breite in Deutschland selbst, welches durch seine Ignoranz, seine Oberflächlichkeit und dem gelebten Egoismus, dem Verlust von gelebten demokratischen Werte, dem Verlust der echten sozialen Werte, dem Verlust der Chance auf eine geschlossene Gesellschaft und vieles, vieles weitere mehr, sich buchstäblich selbst den Garaus macht.

Ja eben, bis sie es merken werden und dann endlich erwachen!

Doch dann wird es bereits zu spät sein! Und keiner sagte es Ihnen oder meist noch schlimmer, sie wollten es erst gar nicht hören!

Nur was noch keiner in der Breite begriffen hat:

Ignoranz und falsch definierte Toleranz, hilft immer nur den Gegnern der Menschen in der Breite und sichert einzig deren eigenen Ziele. Niemals den ehrlichen und echten Demokraten, die sich ausschließlich für die Menschen und den Staat einsetzen.

Einzig das Volk könnte diesen Missstand wieder in die richtigen Bahnen für sich selbst und für Deutschland lenken und steuern.

Im Volk ist eine sogenannte Schwarmintelligenz zu entwickeln.

Im Volk und über das Volk ist es sofort und unabdingbar, einen Zusammenhalt und eine sogenannte Schwarmintelligenz zu entwickeln und sich hierfür durch sein aktives eigenes Einbringen selbst zu verwenden und zur Verfügung zu stellen

Auch wenn der Zug schon viel zu weit in die falsche Richtung gefahren ist und folglich und dies muss man ganz klar sagen, nun mit massivsten politischen Widerständen über eine zunehmende Staatsgewalt zu rechnen sein wird. .

Doch man kann darauf vertrauen, dass auch auf dem notwendig zu gehenden Weg der Vernunft, auch Menschen in politischen Ämtern und in zentralen Stellen aufwachen werden und sich nicht mehr benutzen und ausnutzen lassen und somit für die richtige Richtung einstehen werden.

Doch schlussendlich muss sich das „Wir“ nachhaltig und gemeinsam auf den Weg machen, um für Deutschland und die Demokratie, dem Volk und den Menschen im Land einzustehen!

Herzlichst

Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar