Corona Virus, ein systemischer Domino-Effekt oder gar ein Generalangriff?

Wie alles begann!

Es begann mit dem 16.03.2020, als die deutsche Bundesregierung auf Basis der WHO Pandemieausrufung, die deutschlandweiten Ausgangsbeschränkungen verbunden mit einer “Massenquarantäne” ausriefen und verhingen.
 
Sinn oder Unsinn, Lüge auf Basis von Unwissenheit oder Lüge auf Basis von Wissen und damit Vorsatz?
 
Und auf welcher Basis begründen sich derartige, fragwürdige, regierungsseitige Handlungen?
 

Und es stellen sich Fragen über Fragen!

1. Was soll ein Corona Virus, (SARS-CoV-2 oder COVID-19 Virus) überhaupt sein, außer ein ganz gewöhnlicher Influenza Virus?
 
2. Auf welcher Basis will man dann einen vermeintlichen Impfstoff herstellen der zudem glaubwürdig ist? (siehe hierzu die bisherigen angebotenen jährlichen Grippeimpfungen im Ergebnis)
 
3. Welche faktische Basis gab es zeitnah und real bei einer WHO als Organisation, welche die Pandemie ausrief?
 
4. Warum folgt man einer WHO, trotz besserem Wissen und auf der Basis deren vergangenen, fraglichen Vogel- oder Schweinegrippe, SARS oder sonstigen virologischen Befunden und Handlungen, die bis heute noch Erklärungen der WHO vermissen lassen?
 
5. Warum folgt man den fragwürdigen Fallzahlen eines deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI), welche bereits heute umfassend ad absurdum geführt wurden? (Thema vermeintliche Corona / Covid 19 Toten die keine waren)
 
6. Warum folgt man einer Basis einer Johns Hopkins Universität, welche auch nur unbestätigte / nicht dezidiert nachgeprüfte Werte in Korrelation setzt und diese als Ergebnis ausgibt?
 
7. Warum interpretiert und interagiert man über Zahlen der Kliniken und über deren Behandlungsmethoden, die über Beatmungen, hier im Speziellen durch Intubationen, sich hinlänglich und in Fällen als „Todesfalle“ herausstellten und noch zu überprüfen sein werden?
 
8. Warum folgt man trotz dem Wissen der bisherigen vielen Toten in Sachen Influenza / Grippe der letzten vielen Jahre, insbesondere 2017 / 2018? (ca. 25.000 Tote!)
 
9. Warum folgt man einer als dubios zu bezeichnenden, politischen, angedachten Maskenpflicht, die rechtsstattlich, hygienisch, wie aber auch virologisch, mit einem Kopfschütteln zu quittieren ist?
 
10. Warum folgt man auf Basis einer baren Behauptung eines sogenannten „Infiziert Seins“? (Ja mit was denn real?)
 
11. Warum folgt man auf Basis von fraglichen Tests, die in ihrer Verlässlichkeit und hierbei was überhaupt an Ergebnissen erbringen?
 
12. Warum folgt man und gerade auf bekannter Basis der deutschen und rechtsstaatlichen Gesetzeslagen?
 
13. Usw, usw, usw
 

Zu welchem Ergebnis kommt man in der Systemanalyse unweigerlich?

Systemisch und faktisch (emotionslos) betrachtet, kommt man und dies muss man ungeschönt aussprechen zum Ergebnis, dass das gesamte Thema „Corona Virus“ bereits weltweit als ein „Corona Projekt“ mit klaren systemischen Vorgaben, Handlungen, Ablaufszenarien und damit herzustellenden und gewünschten Ergebnissen (weltweit, so auch in Deutschland) einzuwerten ist!
 

Systemik und Abhängigkeiten zueinander, werden derzeit zum unkalkulierbares Risiko!

Hierüber, wo man mit einem Male den Ursprung, ausgehend einer politischen Motivation und hierbei nicht nur aus Deutschland heraus, sondern ebenso trotz bisheriger und vermeintlicher Zurückhaltung gerade die Weltindustrieländer-, die EU Interessen, den systemischen, rote Faden, der wie bei einer Perlenkette, die einzelnen Perlen aufgereiht, aktiv durchgespielt und die gesamte Systemik dafür benutzt wird.
 
Im Ergebnis bedeutet dies, dass jede politische Funktional- und Führungsstelle, jede der Regierung in Berlin und damit einer Schlüsselfunktion, hier der Kanzlerin A. Merkel, in Zwängen und Abhängigkeiten stehen, für das Corona Projekt benutzt werden!
 
Minister, Ministerpräsidenten, Bundestagsabgeordnete, die grundsätzlich ihrem Parteienzwang unterworfen sind, regierungsnahe Institute, Polit Berater (nationale wie internationale und darunter auch viele Fraglichen!), sogenannte Experten, Medien usw. alle lebten bisher und im Wohlgefallen gut und immer noch von staatlichen horrenden Geldern.
 

Und auch einmal gleich an dieser Stelle zu erwähnen!

Glauben wir bitte nicht, dass die Personen, die politische, wie wirtschaftliche Verantwortungen haben, dieses Schauspiel nur im Ansatz greifen, respektive überschauen können, denn annähernd jeder läuft nur und ohne kritisch zu hinterfragen oder gar auch STOPP zu rufen, leider immer noch mit!
 
Ein großer Fehler, denn gerade durch diese Ängste, einzelner Personen in Funktionalstellen im System, forcieren diese über das Mitlaufen erst recht eine „systembenutzende Indoktrination“ die sich multipliziert und wie von selbst den Initiatoren mit Kusshand die Ergebnisse einspielt die diese wollten! (Thema hier ein Domino-Effekt!)
 

Eine stabiler und vor allem ein gesunder Staat, braucht weniger Abhängigkeiten, sondern konstruktive Kritik und wenn nötig, Mahnungen!

Wo Kritik und Nachforschungen, auch bereits im Kleinsten nicht mehr sind, ist das Ende einer jeden freiheitlichen, demokratischen und vor allem staatsrechtlichen Demokratie am Ende!
 
Doch noch gibt es auf der Ebene der Ministerpräsidenten immer wieder einmal kleine Ansätze von intelligenten / mutigen Ausnahmen, dann nämlich, wenn man die rechtsstattliche Rolle der Länder über den rechtsstaatlich garantierten Föderalismus von der Regierung und damit von einer Kanzlerin A. Merkel einfordert.
 
Hand aufs Herz, widersetzt sich irgendwer und im Grundsatz innerhalb von Systemstrukturen, die zudem allesamt verknüpft und gegenseitig abhängig sind, so auch dann wenn fürchterliche, krude Hypothesen und systemische Spielvorgaben aufgerufen und direkt aus den obersten Merkel Regierungsebenen kommen, wenn diese dann auch noch die Geldgeber sind?
 
Sicher nicht und niemals, denn dann würde man nicht nur in Ungnade fallen, sondern sich selbst das Wasser (Ruf und Geld) buchstäblich abgraben! (Wer bleibt also übrig und hat Rückgrat?)
 
So etwas nennt man dann, wenn man dies entschuldigend rechtfertigen wollte, ein purer „Selbsterhaltungstrieb“ der allerdings allen anderen den Kopf und Kragen kosten wird!


Doch noch immer gilt in Deutschland der Grundsatz:
„Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“

 

Die Phase der Aufarbeitung der gesamten Coronathematik kommt und dann?

Dies wird in der Aufarbeitung zum Thema des inzenierten „Corona Projekts“ unweigerlich kommen, denn es wird zudem und in der weiteren Abfolge so funktionieren, wie die Systemanalytik bereits die nächsten Schritte auf Basis deren Denk- und Handlungsstrukturen kennt / sieht, sodann auch sämtliche politischen Stabsstellen und Mitläufer kennt!
 

Was aber bedeutet dies alles und gerade im Heute?

Dies gilt ebenso, für die gesamte Politik, der Mitläufer und Profiteure, denn dies, was heute über das „Corona Projekt“ irrsinnigster Art und Weise staatlich zelebriert und durchgeführt wurde / wird, ist nichts anderes als:
 
1. Eine vorsätzliche politische Wegnahme aller rechtsstaatlichen, sozialen, sowie wirtschaftlichen Grundlagen in und eines Deutschlands, deren Wirtschaft und der Menschen.
 
2. Die öffentliche und bei unterstellten Fachberatern, eine vorsätzliche „Psychologische Kriegsführung und Irreführung“ unterster ethischer und nach GG und IfSG zu erwartender Haltungen und Handlungen einer deutschen Politik und deren Vertreter (gleich ob Weisungsgeber oder
Weisungsempfänger)! (siehe zudem hier das BMI Dokument)
 
3. Eine gänzliche Schädigung aller wirtschaftlichen Zweige,
was das Ziel hat, die Wirtschaft / den freien Markt, den Handel / den Liberalismus massivst zu unterlaufen, auszudünnen, um dann über diese „Säuberungsaktionen“ heute die Anteile von Verstaatlichungen künftiger Kontrollfunktionen und vor allem zentralistisch gesteuert und ausrichtet zu erschaffen.
 
4. Was die Banken sanieren wird und im weiteren Schritt einer folgenden und mit großer Wahrscheinlichkeit folgenden Zinsanhebung (einfach einmal noch einen kurzen Moment abwarten), Werte, hier auch vor allem Immobilien- und Grundstückswerte sowie Barvermögen den Banken und damit dem Staat in die Kassen spülen wird. (Verlustausgleich und damit Bonitätsanhebungen)
 

Nicht hinterfragendes Mitläufertum und Obrigkeitshörigkeiten sind die Basis von Worst Case!

Zusammenfassend muss leider festgestellt werden, dass gerade durch ein deutsches Moment von „Mitläufertum und Obrigkeitshörigkeit“, gepaart mit einem in der Breite fehlenden soziologisch ausgeprägten Selbstbewusstsein und in Unkenntnis der Gesetze, der freiwillige Weg in die Isolationen, der Entzug aller freiheitlichen Werte und zudem der eigene Boykott der deutschen Lebensader, der Wirtschaft entzogen wurde!
 
Die Politik wird es sich indes gerade auf der Basis der fehlenden Kontrolle mündiger Bürger, aber auch vor allem der fehlenden Kontrollfunktion aus der Wirtschaft heraus, es sich einfach machen und wie gewohnt die „Good Guys“ zelebrieren, die ja nur helfen wollten.
 
Leider ein Schaumgebilde, denn die deutsche Politik ist der Verursacher!
 

Insofern und zum Schluss meine Damen und Herren kann man nur zu einem finalen Ergebnis kommen!

1. Demokratie und Rechtsstaatlichkeit brauchen mündige und vor allem selbstbewusste Bürger / Unternehmer, welche um die Gesetzeslagen und vor allem, die um ihre angestammte demokratische Pflicht wissen.
 
2. Die heutige systemischen politischen, wirtschaftlichen, wie aber auch die soziologischen Zusammenhänge / Abhängigkeiten zeigen die wirkliche große Gefahr einflußnehmender Strukturen, sich der Systeme einfach zu bedienen, zu tun, was auch immer diese belieben.
 
3. Eine parlamentarische Demokratie versagte sichtbar in der Krise und wurde dadurch zur allgemeinen Gefahr für alle und alles!
 
4. Regierungsseitig präsentierte, Titelträger und Experten, sind noch lange kein Gradmesser für eine umfassende und realistische Einschätzung incl. einer zu erwartenden klaren und präzisen Vorausschau mit Augenmaß und damit auch nicht der gern geglaubte / medial zelebrierte „Nabel der Welt“!
 
5. Kollektivismus wird zur Gefahr für Freiheit und Rechtsstaatlichkeit und damit für die Demokratie, wenn das Kollektiv (Bürger und Wirtschaft) nicht mehr nachfragt, kontrolliert und damit diese Attribute nicht mehr ausübt oder ausüben kann!
 

Der Föderalismus ist die letzte Bastion, wenn es darum geht, Rechtsstaat und damit die Demokratie zu sichern!

Zudem sollte sich jeder Ministerpräsident bei allem Tun und Handeln gerade im „Corona Projekt“ fragen, habe ich wirklich alle erforderlichen Informationen und oder diene ich nur einem systemischen Ablauf und damit dem falschen Ansinnen?
 
Denn dies bedeutet im Ergebnis der Nacharbeit / Aufarbeitung, wenn sich dies herausstellen sollte, dass man dann alles bisherige unweigerlich verlieren würde.
 
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Quellen:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934
 
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
 
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html
 
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Verstorbene.html
 
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article207086675/Rechtsmediziner-Pueschel-In-Hamburg-ist-niemand-ohne-Vorerkrankung-an-Corona-gestorben.html
 
https://www.merkur.de/welt/coronavirus-lanz-zdf-rechtsmedizin-obduktion-hamburg-heinsberg-studie-zr-13647944.html
 
https://www.youtube.com/watch?v=kQZG_V_T0NY&feature=youtu.be
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Vogelgrippe_H5N1
 
https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-Pandemie_2002/2003
Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Corona Virus, ein systemischer Domino-Effekt oder gar ein Generalangriff?“

Schreibe einen Kommentar