Die Politik schoss sich über die öffentlich rechtlichen Sender ein Eigentor!

Halten wir zu Beginn fest, “Political Correctness” war und ist der Bundesregierung äußerst wichtig!

War es nicht gerade vor einigen Jahren die deutsche Bundesregierung, die plötzlich und zum allgemeinen Schutz (politisches Verkaufsargument) den Begriff „Political Correctness“ (aus den 1990 Jahren) erneut aus der Schublade holte?

Einen Begriff, um damit im Umgang und im sprachlichen Gebrauch innerhalb einer deutschen Gesellschaft, den verbalen Verrohungszuständen, den Hassreden und bis hin zur einfachen aber deutlichen Kritik an der deutschen Politik / den Politikern usw. entgegenwirken zu wollen?

Den wirklichen Grund der Seitens der Politik neu aufgelegten „Political Correctness“ kennt allerdings das gesamte Deutschland hinlänglich.

Die neuzeitlichen Ursprünge liegen in den soziologischen Folgewirkungen ab 2015!

Der politische motivierte Ursprung liegt in den deutlichen bürgerlichen Reaktionen nach den eklatanten Fehlentscheidungen einer deutschen Kanzlerin A. Merkel in 2015.

Dann, als nämlich diese deutsche Kanzlerin Merkel (verfassungswidrig – siehe Ausführungen auch ehem. Verfassungsrichter) die deutschen Grenzen öffnete / offen ließ, als sich hunderttausende invasive Ausländer, ohne erkennungsdienstliche Ausweisungen / Erfassungen durch die Executive und die BAMF unter dem damaligen Innenminister Thomas de Maiziere in ein Deutschland einfallen ließen?

Gleich einer Spirale, negieren seit 2015 auf allen Seiten die Verhaltens-,  Sprach- und Handlungsmuster!

Vor einigen Tagen nun verbreitete der WDR das ganz üble und umgedichtete Originallied „ Oma im Hühnerstall“ und das ZDF / die ARD ließ über Funk, das Lied „Fick die Cops“ im Netz veröffentlichen.

Die Reaktionen in der Öffentlichkeit waren und sind immens!

Erst die Abstandhaltung und Entschuldigung des WDR Intendanten Buhrow!

Zwar entschuldigte man sich Seitens des WDR Intendanten Buhrow bei der Öffentlichkeit, doch weit gefehlt, dass die Wirrungen hier bereits vorbei waren!

Dann, WDR Moderator / Redakteur Danny Hollek, kartet unterirdisch nach!

Schaut man sich zudem die Reaktionen des WDR Intendanten Buhrow an, der sich zwar vom Lied, aber nicht vom Redakteur distanzierte, der dann wiederum auch noch im Netz mit „Nazisau“ nachlegte, dann ist endgültig Land unter und der Intendant zeigt hierdurch, dass er als Führungskraft versagte.

Dann sollte es plötzlich Satire gewesen sein und der WDR folglich das Opfer!

Als man nun bemerkte, dass die Empörungswelle in der Öffentlichkeit nicht abebbte, so verbreitete man dann schnell nach außen, dass es sich ja so wieso nur um „Satire“ handeln würde? Ganz unschuldig eines Opfers (WDR) gleich, stellte man sich dann auch noch die Frage, was wollen die dort draußen eigentlich von uns?

Dann waren die, welche sich über diese WDR / Hollek Unverfrorenheit beklagten, auch noch “Rechte”

Wenn zudem nun im Nachgang auch noch in aller Dreistigkeit einige Medien versuchen, die Reaktionen aus der Öffentlichkeit nun als „Rechts“ zu definieren / zu diffamieren, dann muss ich die öffentlich rechtlichen Sender, die Medien / die verantwortliche Politik allen Ernstes fragen:

Sind sie geistig, wie ethisch bereits der Welt entrückt?

Dann kommen wir unweigerlich auch zur politisch hochgehaltenen / eingeforderten “Political Correctness”!

Eine naheliegende Frage der Geschehnisse (durch staatliche Sender) im Kontext zu dem Begriff “Political Correctness“ ist dann auch noch zu stellen, denn es tun sich abgründige Widersprüche auf, zwischen dem veröffentlichten Schmutz der konträr zu jeder Political Correctness steht!

Hier zunächst einmal die Definition von Political Correctness:

„Einstellung, die alle Ausdrucksweisen und Handlungen ablehnt, durch die jemand aufgrund seiner ethnischen Herkunft, seines Geschlechts, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Schicht, seiner körperlichen oder geistigen Behinderung oder sexuellen Neigung diskriminiert wird“

Im Ergebnis wird hierdurch insgesamt sichtbar, wie einfältig und kurzsichtig (gleich ob vorsätzlich oder nicht) die öffentlich rechtlichen Sender / der Rundfunkrat / die Politik insofern über dieses ARD / ZDF / WDR Treiben agierten / vorgingen.

Der Schuss ging in allen Belangen nach hinten los und ein Ende ist noch nicht abzusehen!

Öffentlich rechtliche Medien wollten Vorbild sein, so die Politik?

Wenn also die öffentlich rechtlichen Sender, (staatlich instrumentalisiert / kontrolliert), ihre vorsätzlichen Outings / Provokationen gegen ausgewählte Zielgruppen im Land betreiben und dies über eine derartige Art und Weise im Inhalt veröffentlichen, dann können sich gerade die sogenannten „staatl. Bildungssender“ mit Vorbildcharakter (Argument der Politik, warum die Deutschen Zwangsgeld über die GEZ an diese Staatssendern bezahlen müssen) dann nicht mehr freisprechen und diese sind defacto damit grundsätzlich in Frage zu stellen!

Für derartig willkürliche und hetzende Staatsmedien / Staatspropaganda dann auch noch eine GEZ Zwangsgebühr entrichten zu müssen, ist der blanke Hohn und zudem sind solche staatlichen Zwangsformen sicherlich nicht in einer echten freiheitlichen Demokratie zu Hause, sondern allenfalls in einem innenpolitisch zentralistischen System, vorzufinden!

Wo waren im Vorfeld einer angedachten Veröffentlichung, Intelligenz, Anstand und ethische Grundlagen? Fehlanzeige!

Und wenn die öffentlich rechtlichen Sender, (staatlich instrumentalisiert / kontrolliert) dann auch noch und ganz plötzlich ihren frechen Unfug / diesen Schmutz, wie geschehen, als „Satire“ entschuldigen, dann ist doch die Frage unweigerlich zu stellen, wo waren zu Beginn / vor der Ausstrahlung im Innenverhältnis der Sender / deren Verantwortliche (auch politische Verantwortliche)?

Wo waren dann die zu erwartende vorbildliche Ethik und der vorbildliche Bildungsauftrag der Staatssender und bis hin die Frage, wer genehmigte intern die Veröffentlichungen der Beiträge und damit auch, wer genehmigte diese Beiträge vorab auf den politischen Ebenen?

Im Ergebnis stellen sich noch viele offene und kardinale Fragen!

Übrig bleiben kardinal die zentralen Fragen, wie steht dies nun staatsmedienseitig Veröffentlichte im Kontext mit dem in der politischen Spitze eigens neu kreierten „Political Correctness“, sowie die mit großer Wahrscheinlichkeit zudem nun folgende juristischen Prüfung / Bewertungen zu den Themen Volksverhetzung und Staatsgefährdung?

Wenn Politik für “Political Correctness” und  gleichwohl für die Staatsmedien verantwortlich ist, wer ist dann im Vorfeld einer Veröffentlichung folglich politisch verantwortlich?

Wenn also Staatssender und Politik eine untrennbare Einheit sind / bilden und Politik die Verantwortlichen der Staatssender darüberstehend sind, dann ist das bisherige auf die Medien projizierte WDR / ARD / ZDF Umfeld Thema und damit die umfassenden sachlichen Ermittlungen / Untersuchungen im Gesamtthema, noch um ein Vielfaches breiter und vor allem politisch höher anzusetzen!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar