Das Jahr 2020 wird das Jahr der Erkenntnisse und damit der Chancen auf Veränderungen!

Es braucht umgehend in 2020 die Erkenntnis zur Notwendigkeit von Veränderungen!

Unschwer sind heute die direkten Kongruenzen / Zusammenhänge der mannigfaltige Konstellationen auf Basis von Veränderungsprozessen in den Bereichen der bisherigen weltweiten / nationalen Positionen, der Gesellschaften, der Währungen, der Rohstoffknappheit, dem Bevölkerungswachstum, der gesellschaftlichen Veränderungen, der Nachfrageschub am Weltmarkt zu erkennen.

Das freie Ausleben jeglicher Ausrichtungen ist ein insgesamt gefährliches Moment!

Nicht zuletzt und nicht zu unterschätzen ist das weltweit frei interpretierte Ausleben und Treiben seitens der so genannten humanistischen und oder politischen Gruppierungen, die unter dem Deckmantel ihrer jeweiligen “Religionen – Glaubensansätze”, auch von Political Correctness uvwm. das Bündeln und Verbreiten ihrer ideologischen und vielfach fundamentalen und fanatischen Haltungen kurzsichtig vor allem anderen vertreten.

Ethik und Altruismus dürfen keine geldwerten Bilanzwerte mehr sein!

Weit gefehlt wenn man annehmen würde, dass vielfach Gruppierungen, die für eine auf ethisch-religiösen Grundlagen basierende Umgangsformen basieren / nach außen erscheinen, dies eigens inszenieren, um Eigenprofit und vor allem Controlling über Macht strukturell oder global zu erhalten.

Hierdurch sind ständig nationale, wie aber auch speziell, weltweite Krisenfaktoren präsent und werden auch wissentlich immer noch aufrechterhalten.

Wer glaubt, dass Krisenherde in der Regel led. 2 divergierende Parteien / Interessen  hat, der irrt gewaltig!

Vordergründig erscheinen diese Krisenherde vielfach unkontrolliert und sind auch stets zum Nachteil in der Gesamtheit der Welt, allerdings stimmt es mit dem sogenannten “unkontrolliert” nicht so ganz, sondern es sind sehr geschickt und strategisch für die jeweiligen Zwecke der Strukturebenen genutzte Konstrukte und Momente.

Seien Sie versichert, diese sind bereits in einem viel größeren Ausmaß vorhanden und zudem an der Tagesordnung, als sie sich dies nur im Ansatz der letzten vielen Jahre vorstellen haben können.

Perfide Spiele hinter den Kulissen der Hochglanzfassaden!

Die Welt, die Politik, die Religionen und deren politische Führer selbst, sind nach wie vor deutlichst davor zu warnen, ihre Glaubensausrichtungen / Ideologien weiterhin und gegeneinander auszuspielen oder sich gar hinter den Kulissen über Erpressungen, Geld, Drohungen und oder mit Positionsverlust, Schaffung von fundamentalen Positionen, fremdgesteuert und manipuliert gegenseitig zu benutzen.

Es ist an der Zeit, Veränderungen, klare Regeln und direkte Umsetzungen einzufordern!

Wird dies nicht endlich innerhalb der politischen, wie wirtschaftlichen Strukturen, der religiösen / ideologischen, fanatischen Strukturen, vor allem aber durch ein konsequentes Auswechseln der bisherigen sogenannten Verantwortlichen unterbunden und nimmt dieser zu beobachtende Verlauf nur noch einen kleinen Moment mehr zu, so können sie versichert sein, dass hierdurch die Büchse der Pandora national, aber auch weltweit, die sich sequenziell bereits mehr und mehr öffnete, nicht mehr verschließbar sein werden wird.

Massen in Bewegung, können und werden grundsätzlich nicht aufzuhalten sein!

Afrika ist unser aller Problem, doch zu lösen wird dies einzig vor Ort möglich sein!

Auch nicht die, denen man gerade auch auf dem Kontinent Afrika seit Jahrhunderten alles entzog und dies ist bis heute immer noch vorhanden, eben nur unter einem anderen Deckmäntelchen!

Diese Probleme in Afrika hätte man schon viel länger, viel konsequenter und vor allen Dingen, seriöser lösen können. Wenn es allerdings nicht den Profit gäbe, an dem viele Länder dieser Welt teilhaben wollen.

Der fundmentalistische Islam ist weltweit zu ächten!

Gleiches gilt auch, dass man endlich den fundamentalen Islam und deren Anhänger, speziell aber deren Führungsfiguranten, nicht zuletzt eines türkischen Diktators R. T. Erdogans, sowie weiterer islamistischer Führer im Mittleren und Nahen Osten, massiv Einhalt gebietet und diese ohne Wenn und Aber weltweit ächtet!

Die Folge werden ansonsten idealisierte und blutige Weltauseinandersetzungen mit vielen Millionen Opfer sein.

Genderwahn und ein unbedachter Ökologiefanatismus schaden allen!

Und sollten jetzt die heutigen humanistischen Schönredner und Idealisten, die Pseudoklimaktivisten ebenso in ihren Ausrichtungen es nicht glauben wollen, man wird dieses Worst Case-Szenario weltweit dann nicht mehr kontrollieren oder eindämmen können.

Ein unweigerliches Aus (Game Over) einer Welt, unserer Welt, die wir heute schätzen und lieben, welche zudem bereits seit Jahren und scheibchenweise regelrecht demontiert wird.

Die Zeit der Rücksichtnahme auf oder gar ein Aufwerten von Kleinstgruppen und deren vielfachen abstrusen Befindlichkeiten und Ausrichtungen sind vorbei!

Fakten, Fakten, Fakten,

Und wie steht es im Themenbereich der Population im Kontext der Weltressourcen?

So auch und gerade im Thema der unglaublichen, weltweiten und gefährlichen Populationsraten in den ärmsten Ländern / speziellen religiösen Kulturkreisen / Kulturen. Hier schlummert schon lange ein unkalkulierbares, immenses Risiko für die gesamte Welt gleichsam.

Informativ, (zum Zeitpunkt der Erstellung heute) sind bereits seit dem 01.01.2020 in Afrika ca. 2.095.000 Mio. Kinder auf die Welt gekommen (21.01.2020, 23.50/h) und die Uhr tickt minütlich und unaufhörlich!

Die afrikanischen Staaten und vor allem die Staaten südlich der Sahara haben eine Geburtenrate von 34,5 pro 1000 Einwohner, das sind mehr als 36,45 Millionen Geburten pro Jahr. (https://de.globometer.com/geburt-afrika.php)

Perspektive real 0! Lösung durch die Afrikanische Union vor Ort, Nein. Lösungen durch die Weltgemeinschaft möglich, Nein!

Die Probleme für die gesamte Welt beginnen schon lange auf dem Kontinent Afrika, sind faktisch, wie fachlich und ausschließlich dort vor Ort auch vor allem gemeinschaftlich zu lösen. Das Program der Afrikanischen Union – AU 2063 und der D / EU Marshallplan 2050 hinken bereits erkennbar seit 2 Jahren massiv hinter den eigens gesetzten Zeitzielen hinterher!

Meine Mahnungen aus 2018 nach einem Abrücken von westlichen Hochglanz-Denk-, Sprach- und Handlungsmustern zur effizienten Ergebnisgenerierung wären jetzt angeraten!

Denn dies nicht nach westlichem Muster oder gar auf der Basis der historischen gewachsenen westlichen Erfahrungen / Bedingungen oder der menschlichen Gepflogenheiten eines Gutmenschentums, über eine lebenslange „Durchfütterung“ oder über die Sozialtöpfe in der EU wird nicht gehen!

Den europäischen Gedanken, weiterhin innenpolitisch über den Genderwahn / Gutmenschentum zu unterwandern / zu infiltrieren und man müßte die sogenannten Migranten der Welt aufnehmen, ist ein ausgemachter Irrsinn und torpediert die hiesigen gesamten sozial gewachsenen Strukturen bis hin zur massiven Gefährdung der sozialen Sicherungsfundamente innerhalb der Mitgliedsländer und damit direkt hinein ins AUS!

Um langfristig und weltweit in einer Welt, die für uns alle Basis von Leben und Entwicklung darstellt, leben zu können, ist es wichtig, eben dieser Welt, die es nur einmal gibt, zur Seite zu stehen.

Die Menschen müssen die Möglichkeit haben, sich auf echten Grundlagen ein reales Bild machen zu können.

Auch wenn dies bedeutet, sich mit nicht wünschenswerten, jedoch vorhandenen und realen Missständen / Risikopotentialen aktiv auseinanderzusetzen.

Doch Geld und Macht regieren ausschließlich die Welt!

Unbestritten sind dies die höchsten Triebfaktoren für Wachstum und Weg. Allerdings ist dies zusammengefasst auch das Damoklesschwert, das ständig und über allem, national, wie international schwebt.

Schlußendlich werden echte und schnelle Lösungen nicht mehr über ein Bilanzdenken zu machen sein!

Es wird schlussendlich ein Abwägen von Ertrag und Kosten in sehr großem Stile der Stakeholder / der Shareholder sein, welche darüber entscheiden, was und in welcher Form in allen Bereichen der sozialen Strukturen, der Politik und der Wirtschaft in jedem einzelnen Land weltweit passieren wird.

Es stellen sich viele Fragen zur Vernunft, damit zur unumgänglich notwendigen und einzufordernden Einsicht!

Wie groß ist also die Chance, dass Vernunft noch vor Gier kommt?

Wie groß ist die Chance, dass die Erkenntnisse einer zurücknehmenden Haltung besser sind, als besser erkannt werden, als sich zu schlagen oder in kriegerische Konfrontation zu gehen?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand ein tolles und großes Geschäft (und nicht nur in der Rüstungsindustrie) nicht zeichnen oder machen wird, weil es Nachteile für die Menschen, die Länder oder unseren Planeten haben wird?

Wer wird die Komprimierung der Macht in wenige Hände ablehnen, wenn er selbst dazugehört oder dazu gehören kann oder will?

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese so genannten wirklich mächtigen Stakeholder / Shareholder / Strippenzieher, die noch weit über der Politik sitzen und mit ihrem Einfluss und Geld die Welt buchstäblich marionettengleich tanzen lassen, darauf verzichten, ihre Macht und ihr Geld ausschließlich altruistisch und zur Sicherung und Stabilität der Welt verwenden werden?

Solange aber eben die Gier und das Machtstreben und die vielen Milliarden aus Exporteinnahmen, insbesondere aus der Rüstungsindustrie, bevorzugte und erstrebenswerte Faktoren sind, so lange muss es auch Kriege geben.

Denn hieraus werden wieder Milliarden an Umsätzen verdient, die man dann in der weiteren Verwendung zum Ausgleich defizitärer Haushalte benötigt und diese hierdurch rechtfertigt.

Welche schizophrenen Argumentationen und Verhaltensnormen herrschen immer noch vor!

Machtstreben und Korruption in allen Ecken der Welt und auf allen Ebenen und dies bis hinein in die kleinsten Einheiten. Gerade auch besonders in den ärmsten Ländern der Welt.

Wie groß ist also überhaupt die Chance, dass gerade hierdurch langfristig eine Ausgewogenheit, die auch auf humanistischen Grundlagen im weltwirtschaftlichen Gesamtgefüge notwendig sein werden, in einer Breite bestehen oder erreicht werden können?

Diese Fragen und viele mehr, werden Sie sich nun sicher selbst und schon lange stellen. Hierauf werden Sie auf Anhieb aber keine Antworten bekommen. Sie werden sich auch sehr berechtigte Sorgen um die Zukunft, ihre eigene Zukunft machen (müssen).

Egoismus, Egozentrik sind totbringende Basiswerte jeglicher humanoider Strukturen!

Denn alles deutet darauf hin, dass der Mensch, gleich wo er Zuhause ist und wer er ist, seine Vorteile sucht und über Gruppierungen maximiert und dazu noch massivst antisozial, seine Ziele zu erreichen sucht.

Diese unschönen Aussichten bedeuten allerdings unter Zugrundelegung der realen menschlichen Verhaltensnormen auch, dass es nur dann zu globalen, richtungsweisenden Veränderungen kommen kann (wird), wenn auf der Welt gravierende und globale Negativereignisse eintreten werden.

Nun, allerdings zeigte uns indes die Welt bereits über Jahrhunderte, die Menschen, gleich wo diese auf der Welt sind, sind sehr lange schon leidensfähig!

Braucht es tatsächlich erst Umstände / Katastrophen / Not, welche die Menschen auch außerhalb ihrer eigenen geistigen Grenzen in die Lage versetzen, zu begreifen, dass nur in einer weltumspannenden Gemeinsamkeit, ob in einer gemeinsamen Haltung oder im Kampf um die Erhaltung dieser einen und bei aller Unterschiedlichkeiten, einzigen Welt, zusammenzustehen ist.

Bedauerlicherweise ist allerdings die Basis von sozialen Ansätzen bei den Menschen real nicht sonderlich vorhanden!

Allerdings umso mehr bei Themen wie Egoismus, Aggression und mit der Einstellung, ohne Rücksicht auf Verluste das zu tun, was das Ego / die Egozentrik will.

Ignoranz, Faulheit und Bequemlichkeiten sind ebenso der Totschlag jeglicher sozialer Systeme!

Zudem ist der Mensch leider mit einem hohen Maß an Ignoranz und Faulheit ausgestattet, welches, so lange es ihn nicht selbst betrifft, keinerlei ethischen, vertretbaren und nachhaltigen Reaktionen, sowie hieraus abgeleiteten Hilfen für Dritte zu erwarten sein werden!

Noch hätte man die globale Chance, trotz der unbändigen vorhandenen Gier und dem Streben nach Macht, die im Übrigen vor der Wertigkeit des einzelnen Menschen nicht Halt macht, innovative, konsequente und richtige Wege zu beschreiten, die es der Politik und damit auch der Weltwirtschaft mit ihren maßgeblichen Führungsstrukturen erlaubt, diese als Funktionalstelle, als Instrumentarium für globale Grundlagensicherungen zu verwenden.

Gehen wir mit dem, was wir haben, sehr viel sorgsamer heute und in der Zukunft um.

Wir alle haben nicht nur die Verantwortung für uns selbst, sondern vielmehr die Verantwortung und Fürsorge für jeden einzelnen Menschen und allen voran für unsere Kinder, die Nachfolgegenerationen.

Die Verantwortung für die Auswahl der politischen und wirtschaftlichen Verantwortlichen, der Sorgfaltspflicht hinsichtlich der Effizienz in den Funktionalitäten, sowie dem Schutz und der Sicherungen sämtlicher Strukturen, liegt bei den Menschen selbst.

Hoffen wir, die Menschen erkennen dies und machen endlich etwas daraus?

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar