Die politische Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Vorweg ein Zitat des BGM Spahn: (Bottrop 31.08.2020)

„Mit dem Wissen heute, das kann ich Ihnen sagen, müssen keine Friseure mehr schließen und kein Einzelhandel mehr schließen. Das wird nicht noch mal passieren. Wir werden nicht noch mal Besuchsverbote brauchen in den Pflegeeinrichtungen.“ (*1)

Das nenne ich eine klare Erklärung und damit ein klar formuliertes Schuldeingeständnis!

Wie sich ein Bundesgesundheitsminister (BGM) J. Spahn am Montag, den 31.08.2020 in Bottrop, über seine aktuellen Aussagen zur Corona Vergangenheit / seinen bisherigen politischen Handlungen äußerte, zeigt einmal mehr (und von außen viele Male moniert), dass schlussfolgernd er / die Regierung im Corona Umgang des bisherigen Verlaufs, folgerichtig in Unvermögen, Unkenntnis, Inkompetenz und im Ergebnis in großer Unverantwortlichkeit agierten und gehandelt haben.

Waren es Infantilität, Überheblichkeit gepaart mit Unerfahrenheit oder nur Dummheit und Inkompetenzen?

Bedeutet, dass Spahn hierdurch nun jedem im Land klarmachte, dass er, wie seine Regierung, es einfach nicht auf die Reihe gebracht haben, nicht besonders klug waren und dadurch massive Fehleinschätzungen / Fehlhandlungen betrieben haben, die insgesamt dem gesamten Land und vor allem den Menschen insgesamt im Land immensen Schaden bescherte.

Doch lieber BGM Spahn, „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“

Und Immunität hin oder her, es geht einzig um Vertrauen / Glaubwürdigkeit und Kompetenzen und diese Attribute liegen bei ihnen bereits buchstäblich am Boden!

Es wird einen BGM Spahn auch nicht retten, (auch wenn man ihm bereits hinter den Kulissen neue Parolen zuruft, denn schlussendlich bleiben die pure Realität und für ihn die Frage nach Chance / Risiko auch und gerade seiner künftigen politischen Karriere übrig) auch nicht über sein Eingeständnis was nun salbungsvoll / volksnah verpackt sichtbar wird.

Ja, es war eine klare Erklärung und damit ein Schuldeingeständnis!

In der Funktion sind allerdings ein BGM Spahn und damit eine gesamte deutsche Regierung in Verantwortung. Also sind ein BGM Spahn und die deutsche Regierung aufgefordert, nun auch die hieraus abgeleiteten Konsequenzen zu tragen!

Die Folgen werden noch heftige Dispute auslösen und Folgen nach sich ziehen!

Doch insgesamt bedeutet dies auch, der Staat, dessen Vertreter der BGM Spahn ist und somit die gesamte Regierung, ist auf Regress Anspruch zu prüfen.

Die Frage nach vorhandenen Inkompetenzen der Politik / der Politiker/Innen erübrigen sich bei solchen spahnschen Äußerungen allemal und es dürfte jedem klar sein, wo man sich real nun bewegt.

Im Ergebnis bedeuten diese BGM Spahn Äußerungen in der Folge abgeleitet sich auch folgende Fragen / Optionen zu stellen und abzuleiten:

  1. Option einer juristischen Vorprüfung der gesamten Rechtslage im Interesse aller Menschen / Wirtschaft usw. und die abgeleiteten Fragen nach Regressansprüchen gegen die Politik, den Staat und auch Teile der Medien als politische Erfüllungsgehilfen
  2. Gleichwohl ist Hr. Spahn (BGM) aufzufordern, umgehend als BGM zurück zu treten und seinen Platz frei zu machen!
  3. Eine deutsche Regierung ist aufzufordern sich zu erklären, wie diese den tatsächlichen entstandenen Schaden und bis hinein in jeden Haushalt, für jede Familie und bis hin zum Schmerzensgeld ausgleichen werden wird!
  4. Die Wirtschaft / Institutionen / Freiberufler / Händler und alle weiteren gewerblichen Geschädigten sind gehalten, ihren gesamten Schaden, real und der Höhe nach an Wert zu beziffern.
  5. Bisherige Beteiligungen des Staates an Firmen, wie z. Bsp. der Lufthansa, sind rückwirkend abzuwickeln und mit einem Schadenersatz auszugleichen.
  6. Die angedachte Staats-Beteiligungen wie z. Bsp. bei Lufthansa und aktuell bei Thyssen und an weiteren Firmen, sind zu verhindern / rückgängig zu machen und über den entstandenen Schaden auszugleichen.
  7. Usw., usw……..

Doch eines werden die Politik, die Akteure niemals mehr mit Geld oder seichten Worten wieder gut machen können!

Indes, die zudem vielfach politisch erzeugte menschlichen Leidensmomente und bis heute bei den Menschen im Land, bis hin zu den zurückbleibenden psychischen Schädigungen, kann allerdings mit Geld und in der Schwere der Last mit nichts ausgeglichen werden. Hier braucht es viel anderweitige Unterstützung.

Insgesamt wird die politische Corona Handlungslüge und gleich wer sich politisch jetzt und künftig zu erklären versucht, auffliegen.

Die Veränderungen der bisherigen vollmundigen Haltungen der Politakteure / Experten, sowie in Teilen der Medien beginnt bereits!

Sichtbar einem veränderten BGM Spahn und dessen Hintergrundberater, haben diese bereits augenscheinlich reagiert und ihm sichtlich nahegelegt, (und gerade um seinen politischen wie anderweitigen Schaden zu minimieren) so langsam die Wahrheit in Sachen „politische Fehler und damit auch seinen eigenen) und scheibchenweise nach außen zu tragen. (Motiv seinerseits: Hoffnung auf öffentlichen Sympathiebonus)

Ich sehe im jetzigen Ablauf aller Faktoren und in so manchen sichtbaren und hochschwimmenden Ergebnissen, sowie der veränderten und täglich sich weiter verändernden Politikerhandlungen / Redeinhalte / Rede- / und Andienungsstile, / Auftritte (Auswahl) / Darstellungen, sowie aber auch in Teilen der Medien, dass diese bereits wissen, dass die Corona Dramatik ihrem politischen / medialen Höhepunkt / Showdown nun sehr schnell entgegenläuft.

Im Corona Thema gilt es jetzt politseitig und auch medial nur noch zu schauen, wie man den eigenen Kopf und ganz schnell aus der Schlinge bekommen kann.

Und da wäre dann noch die Hauptverantwortliche A. Merkel und ihre abstruse politische Führung in Kombination ihrer bisherigen Entscheidungen!

Eine Frau A. Merkel indes, kann, ob ihr dieses gefällt oder nicht, dem Land einen Gefallen tun und zurücktreten.

Allerdings gehe ich davon aus, dass eine A. Merkel dies hinauszögert und spätestens nach der 6 monatigen EU Ratspräsidentschaft ihre Kanzlerfunktion abgeben wird. (Die Funktion braucht sie noch und man braucht sie noch in Sachen EU / NWO – Plan)

Es würde mich auch nicht überraschen, wenn diese Option / Handlungsvorgabe nicht schon lange der eigentliche A. Merkel Rücktrittsplan ist!

Es kommen spannende Zeiten auf uns alle zu. Kopf hoch und einen demokratisch aufrechten Gang wünsche ich ihnen allen.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Quellen:
*1 BGM Spahn in Bottrop:
Man hätte Friseure und Altenheime nicht schließen müssen
BILD konfrontierte ihn mit seinen Aussagen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar