Die EU Grenzen haben an den griechischen Außengrenzen geschlossen zu bleiben!

Heute aktuell in den ARD Tagesthemen am 05.03.2020, um 22.14 Uhr „Die Mehrheit der Deutschen will Flüchtlinge aufnehmen“

 
Wie sich bereits 2015 und aktuell 2020, die Medienberichte und Headlines in Sachen der nun vom türkischen Präsidenten R. T. Erdogan vorsätzlich und als Erpressungsmoment gegen die EU benutzt, auf die Reise geschickten Migranten / Flüchtlinge in Griechenland gleichen.  Doch bereits die Rechtsgrundlagen sowie die heutigenRahmendaten sprechen eine völlig andere  Sprache.

Wie ist die reale Lage / Einschätzung:

1. Die Aussage der ARD wieder nur auf einem fraglichen Meinung Moment von einigen Wenigen aufgebaut, um hierüber eine imaginäre Meinungsbreite zu suggerieren. Eine subtile Beeinflussung der deutschen Bevölkerung (über Emotionen) sowie in der Folge als Druckmoment auf die Politik / Regierung eingesetzt!

Nur stellt sich die Frage wer beauftragte ein solches Ergebnis und wer hat vordringlich ein Interesse / Motiv daran?

Doch diese medialen Ausführungen sind allesamt nicht relevant und waren es im Übrigen auch noch nie.

Es dient heute wie vielfach in der Vergangenheit durchgeführt (u. a. 2015), lediglich als ein indoktrinierender und volksbeeinflussender erneuter Versuch.

2. Die EU und damit alle Mitgliedsländer, werden derzeit und über die “Migrations Waffe”, über Menschen als Druckmittel und damit als Schutzschilde, seitens des türkischen Diktators Erdogan verwandt, der hierdurch vorsätzlich die EU und alle Bürger in ihr erpresst.

3. Die EU Außengrenzen haben unabdingbar stabil und geschlossen zu bleiben.

4. Die Rechtsgrundlagen zur Sicherung der europäischen Außengrenzen sind ein- und aufrecht zu erhalten.

5. Die sogenannten Flüchtlinge, sind wie medial zu lesen, in den wenigsten Fällen Syrer, sondern aus allen möglichen Nationen und man muss davon ausgehen, dass es sich vielfach nur um Wirtschaftsflüchtlinge handelt.

6. uvwm.

Kurzfazit:

Niemals darf sich eine EU, von wem und wann auch immer, erpressen lassen! Niemals beugt man sich einem Erpresser oder einer Erpressung!

Damit öffnet man ansonsten für die Zukunft Tür und Tor für weitere derartige Eskapaden Dritter und deren unkontrollierbaren künftigen Angriffe!

Fällt zudem die EU und oder deren Außengrenzen gleich wann und wo, dann war es das mit der EU insgesamt.

Eine solche EU will dann im Nachgang Vertrauen haben / bekommen und ca. 513 Mio. Menschen eine sichere Heimat für die Zukunft geben? Was für ein Unfug, eines dann offensichtlichen Vollversagens einer EU Großorganisation, die damit unweigerlich ohne Wert / Vertrauen dasteht!

Auf Grundlagen der rechtlichen Basis, sind in Deutschland subtile und indoktrinierende Aussagen und Ausführungen von Medien, nun Menschen / Personen von der griechischen Grenze aufnehmen zu wollen, völlig absurd.

Vielmehr rufen die derzeit lautstarken deutschen Schreihälse im Land zu einem vorsätzlichen Rechtsbruch mit immensen schwerwiegenden und negativen Wechselwirkungen / Folgen für alle Mitgliedsländer in der EU und in der Folge damit für alle Europäer / Menschen auf!

Untragbar und nicht andenkbar!

Jetzt aktuell, sind sehr deutliche Gespräche mit dem türkischen Diktator Erdogan zu führen und dies nur mit einem Ergebnis, den türkischen Diktator Erdogan sofort auf den Boden zu holen, um im Ergebnis die Menschen an der griechischen Grenze wieder in die Sammelstellen in der Türkei zurück zu bringen.

Glaubt man in der realen Betrachtung aller relevanten Fakten wirklich, es sei inhuman, eine ablehnende Haltung einzunehmen?

Sollte nun irgendjemand auf die Idee kommen, diese vorstehenden Ausführungen seien inhuman, dann lieber Betrachter, sind nachfolgende Fragen zu stellen:

Will man nun einige wenige retten, die zudem nur verwendet werden und setzt damit das gesamte Gebilde der EU und deren Bürger für die Zukunft aufs Spiel?

Man verliert zudem ein für alle Mal sein Gesicht.

Hat im Ergebnis vollversagt und zudem setzt man damit ca. 513 Mio. Europäer einer künftigen nicht mehr zu kontrollierenden Gefahr von wiederkehrenden Erpressungen aus?

Will man zudem das innenpolitische Risiko einer nicht mehr zu heilenden Gesellschaftsspaltung mit allen Aus- und Folgewirkungen, da damit der Krug endgültig übergelaufen sein wird, in Kauf nehmen?

Es kann im Ergebnis, keine anderweitige Entscheidung geben!

In Abwägung aller Faktoren kann und vor allem darf die EU / deren Vertreter / deren Verantwortliche aus den Mitgliedsländern, heute und aktuell im Jahre 2020, nicht nachgeben!

Weder den Menschen an der Grenze, noch vor allem dem deutschen, subtilen Geschrei eines Pseudohumanismus über die Medien lanciert oder gar damit dem türkischen Diktator Erdogan.

Dies ist von Beginn an einer Erpressung über Erdogans menschliche Schutzschilde niemals eine andenkbare Option!

Die Richtung und was zu tun ist, ist indes klar!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar