Die Corona Virus Krise, ein Problem oder doch nur ein systemisches Vollversagen?

Im Grundsatz und gleich zu Beginn!

Ich erachte die jetzigen internationalen, wie nationalen durch das Thema „Corona Virus – Sars-CoV-2“ augenscheinlichen Vorgänge / deren Abläufe und oftmals kruden politsystemischen Handlungen, eher als einen insgesamt entlarvenden, jedoch heute in 2020 so wichtigen und “weltweiten multifunktionalen Resetknopf”!
 
Dieser heutige „Resetknopf“ hat die Chance national, wie international politisch, wie wirtschaftlich, vieles bisher sehr Ungute / sich selbst zerstörende Systeme und Handlungen, so auch und gerade von politisch Verantwortlichen heute sichtbar geworden, auf den Prüfstand zu stellen.
 

Chancen erkennen!

Im Ergebnis und damit Fehler auch personeller Art aus der Vergangenheit im künftigen Kontext von notwendigen und unabdingbaren, politischen, wirtschaftlichen, wie soziologischen Rahmendaten, endlich einer so notwendigen und unabdingbaren nationalen, wie internationalen, systemischen, auch weltwirtschaftlichen Korrektur vornehmen zu können.
 
Für alle intelligenten und verantwortungsvollen, solventen und gesicherten, nationalstaatlichen, wie international staatlichen, sowie bündnisstaatlichen Zusammenschlüsse und deren Zukunft, ist dies dann zudem eine Pflicht!
 

Man sollte sich das Thema Corona Virus, einmal über anderweitige Referenzwerte anschauen!

Vorweg jedoch erst einmal einige Referenzwerte zum besseren Verständnis und um zu erkennen, von was wir in Sachen „Corona Virus“ und den heutigen Handlungen und Folgen eigentlich reden.
 
Bisher im Verlauf und Jahr für Jahr vorhanden:
1. Jährlich gibt es in deutschen Kliniken bis zu 20.000 Tote durch Krankenhausinfektionen (Quelle* Robert-Koch Institut)
2. Bisher haben sich in dieser Grippe-Saison deutlich mehr Menschen mit dem Influenzavirus infiziert als letzte Saison. Laut dem Robert-Koch-Institut wird es bis Mai fünf bis 20 Prozent der Bundesbürger treffen. (Bei 83 Mio. Bundesbürgern, sind dies dann folglich 16,6 Mio.)
3. Seit Oktober 2019 ca. 200 Grippetote ((Quelle* Robert-Koch Institut)
 
Corona Virus Deutschland aktuell:
1. Lt. der Johns Hopkins Universität ist mit Stand Montagmorgen, den 16.03.2020, 8.00/Uhr zu lesen, sollen in Deutschland mittlerweile 5.813 Personen positiv auf das Virus getestet worden sein.
2. Nachweisliche „Corona Toten“ Stand vom Samstag, den 14.03.2020 in Deutschland und in einer Anzahl von 26Toten
 
Alleine diese Fallzahlen und die vorstehenden genannten jährlichen immer und in geringen Abweichungen wiederkehrenden Referenzwerte, lassen den Betrachter sicher nun erschrecken und sich fragen, was läuft denn hier eigentlich und nicht nur in Deutschland, sondern weltweit und in Europa in Sachen einer „Corona Virus Krise“ wirklich ab?
 
Im Ergebnis:
„Wir haben bei diesem Thema bedauerlicher Weise ein systemisches Versagen aller politischen, wie medizinischen und epidemiologischen Strukturen“
 

Sachliche und fachliche Kompetenzen sind mehr denn je gefragt!

Wo zum Beispiel sind die wirklich kompetenten deutschen / internationalen Politiker und epidemiologischen Kompetenzträger, die hätten schon lange einschreiten müssen, dies zu tun, was ich hier schreibe, nämlich sich der Realität kritisch hinterfragend und im Kontext anzunehmen und dieses Thema ehrlich und authentisch aufzuzeigen.
 
Wiso stellt sich dann auch die Frage, wurde von der WHO eine Pandemie und auf Basis der real vorliegenden Grundlagen ausgerufen?
 

Wie zuverlässig / sicher ist denn überhaupt der Test über die Charitè, hier Dr. Drosten?

Auch gilt dies dann auch im Fall der Charité und damit des Arztes Dr. Christian Drosten, der nun als sogenannter Fachmann mit und über seine „Corona Tests“ immer wieder medial herangezogen wird?
 
Ja, fragt sich denn keiner, was der Corona Test denn wirklich kann und wie es dann mit anderen Virenstämmen aussieht die Einfluss nehmen und man diese real eben noch nicht verifiziert und besonders hervorgehoben hat. Will und kann der Test über diesen Arzt Drosten dies überhaupt dann auch noch bestimmen?
 
Fragen über Fragen tun sich hierbei auf?
 
In diesem Zusammenhang lenke ich die Aufmerksamkeit auch im Verlauf auf die damalige Schweine- und Vogelgrippe. Auch hier ist die WHO bis heute eine Erklärung / Beweisführung schuldig.
 

Es ist im Grundsatz ein rein systemisches Momentum, was sich in Deutschland und weltweit zuträgt!

In Sachen „Corona Virus“ haben wir einen systemischen, selbst geschaffenen, weltweiten Domino-Effekt, der lediglich aufzeigt, dass alle und alles nur systemisch über die sogenannten Verantwortlichen und in der Hauptsache der Politik / der Geldstrukturen mitläuft und keiner die echten Realitäten hinterfragt, geschweige denn zur politischen Ordnung aufruft und keiner einer zu erwartenden politisch kompetenten Führung fähig ist!
 

Zwischenfazit:

„Man kann das Thema und die Folgen aus dem Corona Virus erst dann besiegen, wenn man sich selbst und die eigens geschaffenen, systemischen Basiswerte und Abhandlungen sowie in der Folge die Köpfe verändert“
 
Nochmals, es ändert nichts an den Grundlagen, dass wir es in Sachen „Corona Virus“ es sich nicht und trotz der Ausrufung der WHO einer sogenannten „Pandemie“ um Real Tote handelt, sondern um eine systemische Panikmache!
 

Über das Corona Virus zu einem weltweiten, ökonomischen Reset!

Ein Szenario, was Aber Milliarden an € verbrennen wird / schon verbrand hat, was Firmen bankrottgehen werden lässt, was Kapital über die börsennotierte Geldwerte regelrecht in Luft auf gehen lässt, was über Kredite, wenn auch vom deutschen Staat nun über die KfW freigegeben, neue Anhängigkeiten der Menschen / Firmen / Konzerne zum Staat hin schaffen wird.

 

Der Staat und die Banken werden über die Maßen davon profitieren!

Was gleichwohl die jeweiligen Hausbanken und ihre Bilanzen im Kreditgeschäft massiv nach oben treiben wird und dies auf Basis und mit kleinstem Risiko aus dem beantragten KfW Kreditneugeschäft in Milliardenhöhe (Restrisiko Bank selbst max. ca. 20%) Dies schönt dann wieder die Bilanzen der jeweiligen Institute und damit deren Liquidität und Bonität. Ein sprichwörtliches Bombengeschäft!
 
Faktisch festzuhalten ist allerdings, dass gerade der deutsche Staat im Übrigen über die fragliche politische Vorgehensweise bisher der Auslöser ist / war, warum nun die gesamte Wirtschaft brach liegt / liegen wird. Was zudem nun Menschen überdies in ihren Freiheiten massiv und sehr fraglich ein- und beschränkt.
 

Was und warum einen Notstand im Bundesland ausrufen?

So ist Bayern gerade heute am Morgen auch ein systemisch gutes Beispiel.
 
Der MP M. Söder hat nun zwangsläufig den Notstand ausgerufen und warum wohl? Hat der tausende Tote in Bayern oder geht Bayern unter?
 
Nein, liebe Leser, es handelt sich um ein Handeln im Rahmen der Systemik, um seinem Land Bayern, seiner Wirtschaft und den internen organisatorischen Strukturen die nun dringend benötigte hohe Liquidität über den Bundeshaushalt zu beschaffen!
 
Zum ersten kann durch ein in Deutschland beheimatetes föderales System nur ein Bundesland einen Notstand ausrufen, nicht jedoch der Bund. Dies bedeutet, wenn ein Bundesland den Notstand ausruft, es dann gleichwohl an den Bund herantreten kann und dort Bundeszuschüsse und Hilfen abfragen und einfordern kann.
 
Also eine in der Hauptsache geldwerte systemische Öffnung über den Faktor „Notstand“ um finanzielle Hilfen vom Bund direkt zu bekommen.
 
Auch muss man dann wieder unter Bezugnahme der freien Wirtschaft sehen, dass durch deren nun notwendigen Kreditaufnahmen der Menschen, kleinster, klein, mittlerer und großer Firmen bei der KfW, folglich wieder das Rating der Gläubiger, hier des Staates steigt.
 
(KfW Anteilseigner: Bund: 80 % Länder: 20 %
Das Kapital der KfW wird zu vier Fünfteln von der Bundesrepublik Deutschland und zu einem Fünftel von den Bundesländern gehalten. Die Bundesrepublik haftet für alle Verbindlichkeiten und Kredite der KfW. Diese Garantie des Bundes ist in § 1a des KfW-Gesetzes verankert. Ferner besteht für die KfW die sogenannte Anstaltslast der Bundesrepublik Deutschland. Von internationalen Ratingagenturen wird die KfW mit der bestmöglichen Bonitätsnote (AAA) bewertet)
 
Und dies schafft nun über die Milliarden Kreditaufnahmen der Deutschen aktuell den Banken und dem Staat in erster Linie dann wieder Bonität, die diesen dann am internationalen Geldmarkt wieder eine Anhebung der Ratings geben wird. (Thema Kreditwürdigkeit auch der Höhe nach)
 
Gleichwohl werden allerdings durch die jetzt notwendigen Kreditaufnahmen der unglaublich vielen nun in Deutschland durch die Krise Betroffenen Firmen / Personen, deren eigenes Rating für die Zukunft massiv verschlechtert.
 
Und bei allem jetzt Vorliegenden, dürfen wir nicht darüber hinwegsehen, dass diese verheerenden, geldwerten Kreisläufe auf Basis einer systempolitischen selbst geschaffenen „Corona Virus Hysterie“ Politik fußen.
 

In diesem Zusammenhang zu erwähnen!

Und auch einem gänzlich weiteren Thema widmen wir uns noch kurz einmal und aufgrund der Aktualität, welche im kausalen Zusammenhang gerade mit der aktuellen Krise stehend.
 
Wenn also nun die gesamten wirtschaftlichen Kreisläufe, hier über die bilateralen Märkte, die produzierenden Firmen, der Handel, das Handwerk, die Dienstleistungen usw. stagnieren, komplett ausgeschaltet werden, dann sind genau dies die gesamten Wirtschaftskreisläufe und damit verbunden, abertausende Arbeitsplätze und damit Einkommen für die Familien der Arbeitnehmer und der Selbständigen die blockiert und regelrecht auf 0 heruntergefahren werden.
 
Menschen und Kreisläufe, die originär einem Staat über deren Arbeits- und Produktionsleistungen das reale Einkommen, über Steuer und Abgaben in einer multifunktionalen Art und Weise im System damit erst den Erfolg sichern!
 
Nicht genug werden in einer Krise jedoch immer zuerst die Hauptwirtschaftsträger und die Menschen die täglich ihre Leistung über Arbeit erbringen, eben damit auch gerade für den Staat, regelrecht ausgeschaltet und die hierüber in der „Luft“ hängen. (sofern nicht der Staat einspringt – doch wann weiß man dies, hier also -Thema echte Sicherheit / gesicherte Absicherung)
 

Wer profitiert in guten wie in schlechten Zeiten / bei staatlichen Krisen? Ein heikles Thema!

Doch wird nun gerade auch über eine solche Krise sichtbar, dass Gruppierungen im Land verbleiben, die und ohne es abschätzig zu meinen, auch schon vor einer Krise, als hochgradige und zu hinterfragende Kostenträger für den Staat vorhanden waren / sind und dann auch noch in der Krise erst recht gesichert hervorgehen.
 
Das ist faktisch abstrus!

Dies betrifft hier vor allem nachfolgende Gruppen:
– Öffentlicher Dienst
– Pensionierte Beamte
– Hartz 4 Empfänger
– Ausländische Kindergeldempfänger
– Migranten
– usw.
 
Es kann also nicht angehen, dass vorstehende, genannte Gruppierungen, die in guten wirtschaftlichen Zeiten kostenseitig schon öffentlich / staatsseitig mit hohen Kosten (Unsummen) getragen und finanziert werden und zudem in guten Zeiten geldwert nicht besonders auffallen, dann auch noch in chten Krisen eines gesamten Landes, erst recht vor allen anderen gesichert udn versorgt sind.
 
Ein heikles aber ein nach der „Corona Virus Krise“ anzugehendes Thema, was so auch dann im Kontext neu zu bewerten und einzuwerten sein wird.
 
Die Rentner aus der freien Wirtschaft und die Hilfebedürftigen erwähne ich vorsorglich hier auch kurz, damit mir keiner auf die Idee kommt, falsche Rückschlüsse / Ableitungen gegen diese zu ziehen.
 
Denn gerade Hilfsbedürftige, leidens- oder krankheitsbedingten Menschen ist in unserem Land grundsätzlich zu helfen und dies steht außer Frage in einem deutschen Sozialstaat.
 
Und unsere Rentner haben durch ihre wichtige und wertvolle jahrzehntelange Arbeit (Produktion) den Staat in der Vergangenheit sehr ehrenwert unterstützt, durch ihre wertvolle Arbeitsleistung (Produktion) finanziert und aufrechterhalten!
 
Was sie allerdings an Rente erhalten, ist ein gänzlich anderes und nach wie vor beschämendes Thema in einem reichen Deutschland. Auch dies ist ein immer noch aktuelles und anzugehendes / zu änderndes Thema für heute und in der Zukunft.
 

Man muss im Nachgang der Corona Virus Krise sehr deutlich in die Aufarbeitung und in allen Punkten gehen!

Insgesamt und weltseitig ist das gesamte Thema „Corona Virus“ sowie die weltweiten systemischen Reaktionen und Handlungen nach der Krise zu hinterfragen und offen Punkt für Punkt im Ablauf und im Innenverhältnis der Verantwortungsebenen im Brainstorming faktisch zu betrachten und zu bewerten. Hieraus sind dann die notwendigen, systemischen, organisatorischen und personellen Änderungen vorzunehmen.
 
Gleiches gilt und hier auch allen voran die fragwürdigen Beraterfirmen, die eine deutsche Regierung seit Jahren beraten haben!
 
Insgesamt ist in der „Corona Virus Krise“, den Abläufen und in den Handlungsketten seit Beginn leider ein schlechtes Zeugnis auszustellen!
 

Trotz alledem was sich nun zuträgt, es hat die reale Chance eines positiven Ausgangs für Deutschland und die EU!

Allerdings hat gerade diese Krise dann doch die echte Chance, nun viele ungute politische Akteure, Handlungen, Systeme und Abläufe zu korrigieren, um damit für die Zukunft in den sich eklatant verändernden Märkten und Machtverteilungen, gesichert über ein gestärktes Deutschland zu bewegen. Gleiches gilt im Übrigen für die gesamte EU Ebene.
 
Mein Fazit ist bereits heute für die Menschen im Land, unser Land selbst, sowie im Kontext der EU, so auch der Welt stehend:
 
Wenn man es jetzt auf den politischen, wie wirtschaftlichen Verantwortungsebenen, schnell realisiert, buchstäblich kapiert, wie die gesamten Angelegenheiten national, wie international zusammenhängen und funktionieren, so kann gerade ein Deutschland massiv gestärkt für sich selbst und als Partner für die EU und die Welt aus der Krise hervorgehen!
 
Nur muss man und man kann gerade heute in der Krise, politisch auch den Mut haben, sich von vielem auf den bisherigen systempolitischen Ebenen, so auch eminent wichtig, von der bisherigen „Pöstchen Verteilungen“ über „Vitamin B“ an vielfach Personen ohne Kompetenzen / oder fehlenden Facherfahrungen, verabschieden und künftig Abstand nehmen.
 

Nur wer heute in Verantwortung stehend aus der Krise dazulernte, der wird künftig überhaupt Verantwortung übernehmen können!

Im Ergebnis wird dies dann zu Gunsten eines Deutschlands der Zukunft, den Menschen und deren Lebensqualität und Sicherung sein und nur über echte Leistungsträgerkomponenten zum Ergebnis führen.
 
Wir dürfen gespannt sein, was die nächsten Wochen national, wie international an Handlungen und weiteren Vorgehensweisen zeigen werden.
 
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz
 
Quellen:
  1. euro MOMO: Mortality monitoring in Europe
  2. Tagesschau: Robert-Koch-Institut Bis zu 20.000 Tote durch Krankenhausinfektionen
  3. Der Tagesspiegel: Seit Oktober mehr als 200 Tote durch Grippe in Deutschland
  4. B24: Influenza – Deutlich mehr Menschen mit Grippevirus infiziert
  5. Der Tagesspiegel: Christian Drosten ist Deutschlands einflussreichster Arzt
  6. The European: Der Coronavirus-Liveticker
  7. Merkur.de: Coronavirus: Deutschland macht Grenzen endgültig dicht – Neue Todesfälle im Land
  8. Nein, Flüchtlinge kosten Deutschland nicht „bis zu 55 Milliarden Euro pro Jahr“
  9. WELT: Kosten für pensionierte Beamte steigen auf 757 Milliarden Euro
  10. Statistisches Bundesamt: Öffentlicher Dienst
  11. Frankfurter Rundschau: Rekord bei Kindergeldbezug
  12. Dr. Wodarg: Lungenfacharzt spricht Klartext-Es gibt keine Pandemie durch das Corona Virus!
  13. Potential false-positive rate among the ‘asymptomatic infected individuals’ in close contacts of COVID-19 patients
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar