Ist ein Deutschland über seinen Bundespräsidenten Steinmeier nur realitätsfremd oder schon von Sinnen?

Print Friendly, PDF & Email

Der menschenunwürdige Amoklauf in Halle ist grundsätzlich und auf´s Schärfste zu verurteilen!

Gerade aktuell im Fall von Halle und dem aufs Schärfste zu verurteilenden „Amoklauf“ des Täters gegen Menschen insgesamt, gleich ob fremdländisch oder deutsch, zeigen diese aktuellen Begebenheiten in einer eindrücklichen Weise, wie brandgefährlich unterschiedlich, gerade politische Vertreter und allen voran die Medien, mit solchen Ereignissen umgehen und diese darstellen / vermarkten.

„Eine unverantwortliche und zudem soziologisch brandgefährliche, und unverhältnismäßig aufgebauschte „Antisemitismus Hysterie“, ist hier sicher die korrekte Umschreibung“

Sind die Aussagen eines Bundespräsidenten / der medialen Berichterstattungen angemessen?

Wenn dann auch noch eine Synagoge, oder korrekter Weise formuliert, lediglich eine Eingangstür einer Synagoge in Mitleidenschaft gezogen wurde, dann flammen mit einem Male augenscheinlich bei einem BP Steinmeier wieder die Ereignisse aus dem 2. WK und das Thema Antisemitismus als Globalverdacht und Globalvorwurf gegen und innerhalb der deutsche Gesellschaft auf.

So dann sind auch die einseitigen politischen, wie medialen Darstellungen zu hinterfragen, da nämlich die realen Opfer, hier u.a. eine unbeteiligte Frau auf der Straße, die vor der Synagoge erschossen wurde (stieg wohl aus einem Bus aus) und ein weiteres Opfer in einem Dönerladen, ebenso im zentralen Fokus des Täters waren!

Der Bundespräsident demonstriert über sein Auftreten / seine Aussagen ein gefährlich falsches Generalverdachtsmoment!

Doch allen voran nun ein deutscher Bundespräsident Frank Walter Steinmeier, der in seiner ganz speziellen eigenen Art und ohne hier sichtlich wieder einmal nicht über den Tellerrand hinausgeschaut zu haben, über seine Reden / Aussagen ein unverhältnismäßiges Bild einer globalen Bedrohungslage gegen „Juden und jüdische Einrichtungen“ in einem Deutschland darstellte.

Gleichwohl nichts Besseres weiß und unüberhörbar auch gleich noch einer gesamten deutschen Gesellschaft im 21. Jahrhundert, ein kollektives Moment von schlechtem Gewissen, sowie ein Beurteilungs- und Denkmodell aufzwingen / aufoktroyieren will!

Realitiviert man einmal die Faktenlage!

Nun, so relativieren wir also einmal die gefährlichen Wahrheitsverschiebungen eines aktuellen Bundespräsidenten Steinmeier (des 1. dt. Repräsentanten des Landes Deutschland wohlbemerkt), dessen sehr fragwürdigen Aussagen und der von diesem formulierten großen Gefahr, speziell gegen „Juden und jüdische Einrichtungen“ in einem Deutschland des 21. Jhr. und über die offiziellen Zahlen des BMI (Bundesministerium des Inneren 2019)

1. Straftaten Deutschland insgesamt 2018: (1* auszugsweise)
Registrierte Straftaten 2018 registriert 5.555.520 Fälle
Tatverdächtige Ausländer (ohne dt. Staatsbürgerschaft) 34,5%

2. Antisemitischer Hintergrund: (2*)
Antisemitische Straftaten 2018, unbereinigt 1646 Fälle
Antisemitische Anschläge / Gewaltdelikte 2018, unbereinigt 62 Fälle
(Leider sind die Polizeistatistiken / medialen Darstellungen der Höhe nach widersprüchlich)

Schusswaffengebrauch: (1*)
mit Schusswaffe gedroht in der Anzahl von 3.819
Schusswaffe geschossen in der Anzahl von 4.524

Die echten Zahlen widersprechen einem generellen Gefahrenmoment!

Faktisch sprechen also die deutschen Gesamtzahlen der Straftaten, die echten Realitäten in einem Deutschland, eine völlig andere Sprache, als ein Bundespräsident Steinmeier und widerlegen damit auch gleichwohl den Basisansatz von jeglichen aufgebauschten Darstellungen eklatanter und massiv drohenderglobaler antisemitischer “Gefahrenmomente”.

Wechselwirkungen, heute und für die Zukunft, werden augenscheinlich außer Acht gelassen!

Bedauerlicher Weise allerdings hat der amtierende Bundespräsident Steinmeier, nun gerade über sein Auftreten / sein Darstellen / seine Haltung erneut dafür gesorgt, dass gerade wieder die „Juden und jüdischen Einrichtungen“ im Fokus stehen werden und diese hieraus soziologischen Wechselwirkungen / Hass ausgesetzt sein werden!!

Auch sind die Aussagen des Präsidenten des Zentralrat der Juden, Josef Schuster, dem Staat / der Polizei einen Vorwurf (Schutz der Synagoge würde fehlen / sei nicht gewährleistet) sowie der in Halle ansässigen jüdischen Gemeinde (zu langsame Reaktion der Beamten, wohlbemerkt 10 Min) als unverhältnismäßig anzusehen.

Leider bringt man sich mit derartigen fraglichen Vorwürfen seitens der jüdischen Ausrichtungen erneut und unüberlegt selbst in die Schusslinie!

Zu beurteilen sind lediglich die Fakten!

Wir wollen nun hiergegen dann auch die Realität vor Ort nicht vergessen, dass eben gerade in Halle und an der Synagoge es sich lediglich um eine Türe mit Einschusslöchern handelt.

Eine Tür, die augenscheinlich und vorsorglich bereits zudem auch gesichert war. Eine Überwachungskamera am Eingang, die zeitnah im Inneren der Synagoge einen Blick zu den sich vor dem Tor abspielenden Handlungsmomenten des Täters aufzeigte.

Real, lagen bereits in der unmittelbaren Nähe dieser Synagoge und im Dönerladen die echten Opfer / Leichen.

Diplomatie / Krisenmanagement verlangt  eine Vorausschau, ein Abwägen und ein entsprechendes Vorgehen!

Bei allem Respekt, so geht es nicht mehr in einem kultivierten und vor allem einem soziologisch entwickelten Land des 21. Jhr., auch und gerade einer deutschen Gesellschaft, welche sich seiner Geschichte wohl bewusst ist, dass sich gleich welche fremdländischen Gruppierungen und Volksstämme faktisch, wie augenscheinlich unbegründet, als „Generalopfer“ auf deutschem Boden und mit politischer Unterstützung darstellen.

Grundsätzliches zum Schluß!

„Nur wer aus der Geschichte wirklich etwas gelernt hat, wird einer Sache neutral und damit verantwortungsvoll und kompetent gegenüberstehen und mit dieser dann auch wie zu erwarten, umgehen können“

Betroffene / motivgelagerte / emotional agierende Personen / auch Politiker, werden dies allerdings niemals können und so werden gerade über diese erneute Krisenherde und damit soziologische Probleme geschaffen!

Zeit erwachsen zu werden, Zeit der Veränderungen!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Quellen:

1. Polizeiliche Kriminalstatistik 2018 Ausgewählte Zahlen im Überblick

2. Antisemitische Kriminalität: Gewalt gegen Juden drastisch gestiegen

Schreibe einen Kommentar