Wehret aktuell den Anfängen einer erneuten ideologisierten Flüchtlingsdebatte!

SPD / Grüne / ev. Kirche

Bereits hier und heute sind in der Erdogan “Erpressungs-Flüchtlingswaffen Angelegenheit” vor den Toren Griechenlands, die Grünen, die SPD und allen voran die ev. Kirche in Deutschland aufzufordern, von ihren emotionalen und ideologisierten Motiven, die allerdings jegliche fachliche, sachliche und rechtliche Bewertung aller Faktoren in Sachen Aufnahme von Flüchtlingen aus Griechenland, außen vor lassen, Abstand zu nehmen.

Rechtsstaatlichkeit steht immer vor Ideologie!

Diese vorstehenden geannnten Gruppierungen fallen schon viel zu lange und bisher ungehindert, über ihre kurzsichtigen und fachlich inhaltleeren und inkompetenten Aussagen und Handlungen im Land negativ auf, dann nämlich, wenn es darum geht, Rechtsstaatlichkeit zu beugen und oder keine kompetenten Lösungen zum Wohle der deutschen Gemeinschaft einzubringen.

Heute nun glauben diese Gruppierungen erneut, über die Aufnahme von Flüchtlingen in die EU hinein und nach Deutschland aufzurufen!

Allerdings begehen sie hierdurch bereits wieder einen massiven und vor allem vorsätzlichen Aufruf, europäisches und deutsches Gesetz / Rechtsstaatlichkeit zu ignorieren und damit zu brechen!

In der Folge sind es unüberhörbare, nachweisbare und vor allem vorsätzliche Aufrufe zur Begehung von massiven Straftaten!

Eine gut gemeinte Empfehlung!

Nun, so ist nach 2015 jetzt die Zeit gekommen, diesen Herrschaften ein für alle Mal und deutlich zuzurufen, dass nicht ihre kruden, kurzsichtigen Motive in einem Rechtsstaat relevant sind, sondern einzig der Schutz der Bürger insgesamt und dies auf Basis der zugrundeliegenden Gesetze und Normen. Gleiches gilt dann ebenso und in der Verantwortung auch und gerade eines Deutschlands für ein gesamtes Europa.

Rechtsstaatlich oder doch gar Staatsfeindlich?

Wenn diese Gruppierungen also weiterhin ihre kruden Ideen und Handlungen über die rechtsstaatlichen Grundlagen stellen, dann sind diese und folgerichtig als staatsfeindlich einzustufen.

Dies allerdings und gerade nach den Erlebnissen und Auswirkungen, sowie den verheerenden soziologisch negativen Veränderungen in Deutschland selbst aus den Ereignissen 2015, muss man sich in keinem einzigen Fall mehr antun, respektive die Bevölkerung muss sich diese Rechtsbeugungen, nicht mehr gefallen lassen!

Rechsstaatliche Normen!

Diese zu Beginn genannten politischen, wie kirchlichen Gruppierungen / deren Vertreterinnen und Vertreter, haben sich einzig den in Deutschland und in der EU zugrundeliegenden rechtsstaatlichen Normen zu unterwerfen. Zudem ist eine Trennung von Kirche und Staat zu wahren und vor allem in politischen Fragen auch danach zu verfahren.

Es wird endlich wieder Zeit, dass die Worte “Rechtsstaatlichkeit und Gesetze” wieder ihrem grundlegenden Anspruch und zum Schutz der Menschen in Deutschland, sowie im gesamten europäischen Raum, gerecht werden und eben nicht mehr durch kleine Gruppierungen und deren dubiosen Interessenlagen ad absurdum geführt werden und oder gar weiterhin über diese versucht wird, diese für sich zu biegen und zu beugen.

Griechenland als Chance verstehen und behandeln!

Im Jahr 2020 hat man nun die einmalige Chance vieles politisch Ungute aus den vergangenen Jahren wieder zu heilen!

Nur muss man es aktiv angehen, konsequent / kompetent machen und sich damit der echten Verantwortung im hier und heute, sowie vor allem in der Vorausschau stellen.

Wer dies nicht kann (weil einfach schon viel zu lange inkompetent, zu egozentrisch oder fragwürdig ideologisiert) oder will, ist in einem Deutschland und einem Europa der gesicherten Zukunft, wirklich völlig fehl am Platze.

Politische Führung in Deutschland!

Es ist jetzt an der Zeit, dass Führungspositionen wieder mit echten Kompetenzträgern besetzt werden und ausschließlich Experten auch wieder diesem Titel alle Ehre machen, indem sie diesem endlich wieder fachlich und inhaltlich gerecht werden!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar