Die ewigen deutschpolitschen Schachzüge und Verquickungsversuche!

Lassen Sie uns heute einmal in Sachen Corona Verläufe kurz skizzieren und zusammenfassen.

Robert-Koch-Institut (RKI)

Die Arbeit des RKI in Sachen Corona ist hinlänglich bekannt, auch bis dahin, dass man den Pathologen zunächst dann verbot, die „anscheinenden“ an Corona verstorbenen Leichen zu untersuchen.

Als sich allerdings renommierte Pathologen daran machten und hier allen voran der angesehene Prof. Dr. Klaus Püschel, Rechtsmediziner und Direktor in Hamburg, stellte sich heraus, dass die „vermeintlichen, statistisch hochstilisierten Corona Toten“ gar nicht an Corona verstarben.

Fazit zum Thema RKI:

Die Zahlen des RKI, die Zahlen auch der Johns Hopkins Universität, sind aufgrund der fehlenden genauen Überprüfungen der realen Faktenlagen vor Ort und an den Menschen, wie auch an den Leichen selbst und zudem auf Basis der ungeprüften Übernahme von Dritten (Gesundheitsämter), als unbeweisbar anzusehen und damit insgesamt in Frage zu stellen.

Leopoldina:

Nun, dann kam vor einigen Tagen die „Akademie der Wissenschaften“ kurz, Leopoldina, aus den Startlöchern. (Zentrale, Jägerberg 106108 Halle (Saale).

Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. bis Februar 2020 war Jörg Hinrich Hacker. Ab dem 18.02.2020 wurde neuer Präsident, der Geologe und Klimaforscher Gerald Haug.

Was man in diesem Zusammenhang auch wissen muss ist, dass der bisherige Präsident (bis 02. 2020) der Leopoldina, Jörg Hinrich Hacker, von 2008–2010 Präsident des Robert Koch-Instituts war.

Augenscheinlich lagen für die in Berlin politischen Verantwortlichen, hier vor allem eine A. Merkel, 4 gute Gründe vor, die Leopoldina genau zu diesem Zeitpunkt zu aktivieren:

  1. Das RKI verliert Tag für Tag und immer mehr das Gesicht.
  2. Der ehemalige Vorsitzende der Leopoldina (bis Ende 02.2020), Dr. Jörg Hinrich Hacker, war einst der Vorsitzender des RKI.
  3. A. Merkel agierte hierüber und nicht zu übersehen, getreu ihrem alten, erlernten DDR Pollitführungsmodus.
  4. Man schlug nun über die Ausführungen der Leopoldina auch gleich die Brücke zum Thema EU, von der Leyens, “Green Deal” und damit thematisch faktisch für die Zeit nach dem Corona Virus.

Diese Organisation Leopoldina, legte vor einigen Tagen einen Kurzaufsatz mit dem Thema „Corona Virus-Pandemie- Die Krise nachhaltig überwinden“ vom 13.04.2020 und 18 seitig über ihre Ad-Hoc Mitteilungen vor.

Geschrieben in direkter Zusammenarbeit in der Arbeitsgruppe von 26 Prof. Dr. und in der Redaktionsgruppe besetzt mit 6 Dr. und 2 Personen ohne besondere Titelbezeichnung.

Doch stellt sich mir bei allem Respekt die Frage:

Haben die wertgeschätzten und hochdekorierten Wissenschaftler diese Ad-Hoc Meldungen / Ausführungen der Leopoldina, denn überhaupt vor der Veröffentlichung gelesen, respektive angesehen?

Fazit zum Thema Leopoldina:

Bei aller geziemten Hochachtung gegenüber der Damen und Herren Prof. und Drs. der Wissenschaften, sowie auch in Respekt gegenüber der ältesten Akademie der Wissenschaften, Halle (Saale) selbst, diese 18 Seiten sind lediglich ein Bild einer „theoretischen Wissenschaft“.

Was allerdings auffällt ist, dass linientreu von dem aktuellen Präsidenten Gerald Haug, seines Zeichens Geologe und Klimaforscher, inhaltlich gleich im Kurzaufsatz und für die Kanzlerin A. Merkel und im weiteren gleichwohl zum EU „Green Deal“, hier einer Ursula von der Leyen, die Brücke vorausschauend geschlagen wurde.

„So denkt man sich, man schlägt politisch, gleich 2 – 4 Fliegen für ein Deutschland im Kontext der EU und mit einer Klappe!

Denn nach Corona, kann die EU, hier eine Frau von der Leyen und ihre deutsche Steigbügelhalterin A. Merkel, gleich wieder und direkt in das Klimathema und hier im Thema “Green Deal” und über viele Milliarden an aufgerufenen  Euro Investitionshöhen, einsteigen!

Ein Bombengeschäft, doch für wen wird es das?

Zum Papier selber ist auszuführen, leider fehlt es inhaltlich an dezidierten, pragmatischen klaren Ausführungen und Inhalten zur Rückführung der wirtschaftlichen und soziologischen Komponenten in Deutschland, so dies dann im Ergebnis nicht, als ein effizienter Programm Ablaufplan (PAP) verwertbar ist und sein wird.

Es handelt sich hierbei sicherlich um ein gut gemeintes Papier / ein gut gemeinter Beitrag, was allerdings thematisch oberflächlicher nicht sein könnte. Es könnte alles oder nichts sein. Suchen wir es uns aus, wie wir es auf der Landes- / Bundesebene begehen werden.

Indes echtes Trouble Shooting macht klare Ansagen, nennt und preist indes viele weitere Zahlen, Daten, Fakten ein und wartet dann auch mit einem klaren Timing unter Einpreisung aller vorhandener Hardfakts und möglicher Variablen auf.

Hand aufs Herz, wenn dies das Ergebnis unser deutschen geistigen Hochwissenschaften ist, dann habe ich insgesamt große Sorge zum QM unsere Wissenschaften insgesamt!

Oder liegt es evtl. lediglich daran, dass wissenschaftliche Theorien eben doch nicht gleichzusetzen sind, mit pragmatischen individuellen Realkompetenzen in / aus der Praxis, die an der Front der echten Verantwortungen stehen?

Bundesministerium des Inneren (BMI):

Hier möchte ich kurz auf ein Papier aus dem BMI eingehen und welches man diesem zuschreibt. (Es wurde auf jeden Fall vom BMI bis heute nicht dementiert, nicht der Verfasser gewesen zu sein!)

Ein Papier zum Thema: (VS-Nur für den Dienstgebrauch)

„Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen”

Ein Dokument mit 17 Seiten, was einem inhaltlich die Haare zu Berge stehen lässt!

Meine Damen und Herren, die Sie im “BMI” auf Anweisung ihrer obersten Führungsverantwortlichen diese Inhalte schrieben und ihre Gedanken / Annahmen zu Papier brachten, ist auszuführen, dass die Inhalte vielfach auf Annahmen und daraus Ableitungen basieren, welche denn eher unter dem Begriff „Die Suche nach einer realen Einschätzung der Umstände“ rangieren.

Man ging immer wieder von beinahe schon als “hysterisch” zu bezeichnenden Annahmen aus, redete sogar von einer möglichen „Kernschmelze (S 8) für das System, was unter Anbetracht eines fachgerechten Krisenmanagements, bereits inwendig die kruden geistigen Haltungen aufzeigen.

Wer solche internen, völlig irrigen und abstrusen Annahmen / Ableitung / Handlungsvorschläge wie über 4 a. „Worst Case verdeutlichen! (S. 13ff) vorschlägt, der kann im Ergebnis künftig nicht mehr erwarten, dass jemals mehr eine Basis einer Bevölkerung / den Wählern über den Faktor „massiver Vertrauensverlust“ zur aktuellen Politik stattfinden werden kann.

Fazit zum internen Dokument des BMI:

Es ist im gesamten Ablauf der sogenannten „Corona Virus Krise“ bereits heute klar, dass dies, was sich hier insgesamt in einem politischen Deutschland zutrug und bis heute anhält, in Teilen eines politischen Handelns, von politischen internen geplanten Vorgehensweisen, als überaus befremdlich und als verachtenswert (Thema, wie steuere ich die Bevölkerung über eine künstlich hergestellte Angst), zu bewerten ist.

Eine lange Kette von infrage zu stellenden, politischen Annahmen und vor allem Handlungen / Strategiespielen der politischer Verantwortungsträger, deren Abläufe, Empfehlungen doch vor allem von internen sehr fraglichen Denkstrukturen und im Ergebnis von sehr fragwürdigen Kompetenzpotentialen geprägt sind.

Was allerdings nach der nun über das Dokument einsehbaren und medial exzessiv aufbereiteten Corona thematischen Darstellungsformen in Art und Inhalt einer (warum auch immer) vorsätzlichen und „künstlich aufgeblasenen Corona Krise“ nachrangig zur Folge haben wird, dass in der Aufarbeitung einer Heilung der Verbindungen zwischen Gesellschaft und der Politik, man konsequent und in Teilen von einer weiteren politischen Zusammenarbeit Abstand nehmen werden muss!

Die Folgen werden sich erst noch massiv zeigen!

Ganz unabhängig und dies kann auch nicht unter den Teppich gekehrt werden, der zu erwartenden, immensen Regressansprüche der Wirtschaft und der deutschen Bevölkerung gegen den Staat.

Seien wir versichert, diese Corona Thematik wird Deutschland noch lange im Nachgang der sogenannten “Corona Krise” selbst erschüttern und die bereits schon lange bestehenden politischen kontra strukturellen Kluften, noch massiv vergrößern.

Im Ergebnis ist es als ein Moment, was sich über die Maßen erschreckend und befremdlich zeigte, zu formulieren!

Noch ein kurzes Wort zu Bill Gates, kontra  politseitiger Planungsüberlegungen im Thema “Globalimpfungen” !

Gleichwohl noch ein Wort wenn es nun aktuell um die WHO und vor allem um eine deutsche Zusammenarbeit direkt mit einem mehr als fraglich zu bezeichnenden Bill Gates, dem selbst erkorenen „Sonnenkönig“ im Thema „Impfstoffe und Impfungen“, geht.

„Diese Wege werden Politiker / Innen (und es werden einige sein) auf Basis deren bereits bekannter, verbaler Haltungen / Ausführungen während der Corona Krise, hier aber auch allen voran eine Bundeskanzlerin A. Merkel, dann allerdings ihre Wege in der Zukunft alleine gehen müssen!

Die gesamte deutsche Zukunft kann und muss gerade heute auf einer seriösen und funktionalen Basis umgehend geschaffen werden!

Denn es ist gerade für die Zukunft, „heute und jetzt“ geboten, für Deutschland und die Menschen einen politisch authentischen und vertrauensvollen und damit gesicherten Kompetenzweg zu gewährleisten.

Es ist geboten, die perfiden, politischen Strategiespielen, die bereits viel zu lange, mit und über eine gesamte Verwendung der deutschen Bevölkerung, der gesamten Wirtschaft und allen sonstigen weiteren Strukturen und mit dem Ergebnis einer unglaublichen Schädigung stattfanden, zu beenden.

Zeit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie wieder herzustellen!

Zeit, dass die Rechtsstaatlichkeit und damit die Grundlagen eines freiheitlichen demokratischen Staates, im Kontext einer zu erwartenden „echten“ politischen und damit auch kompetenten und authentischen Vertretung, wieder in Deutschland eine echte Basis und damit gesicherte Normen und aber auch Kontrollen haben werden!

Denn dies sind die unabdingbaren Grundrechte und Verpflichtungen eines freiheitlichen demokratischen Staates und desselben seines Systems, was sich auf den Grundrechten von freiheitlichen, demokratischen und vor allem damit zu schützenden, zu sichernden und wertgeschätzten Bürgern und Strukturen, begründet.

Herzlich
Ihr
Thomas H. Stütz

Quellen:

FragDenStaat: Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen

abgeordnetenwatch.de: Das interne Strategiepapier des Innenministeriums zur Corona-Pandemie

focus.de: Anarchie nach „Kernschmelze“Geheimpapier des Innenministeriums skizziert den Corona-Kollaps der Gesellschaft

Leopoldina: Das Präsidium der Leopoldina

Wikipedia: Jörg Hacker

Wikipedia: Klaus Püschel

sueddeutsche.de: Das steht im “Green Deal”

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Die ewigen deutschpolitschen Schachzüge und Verquickungsversuche!“

Schreibe einen Kommentar