Es braucht in einem Deutschland endlich einmal deutliche Worte!

Print Friendly, PDF & Email

Heute einmal, wenn auch bisher ungewohnt, notwendige und deutliche Worte.

Diese neuzeitlichen Auswüchse, ob rechtsideologisch, ob linksideologisch, ob übersteigert ostideologisch, ob glaubensideologisch, ob Lobbyismus ideologisch, ob eine C. Rackete, eine FFF Bewegung, die Grünen Ideologien, Teile von Politikvertretern, Teile von Medienvertretern, Teile von NGO Bewegungen, sich ständig neu bildende ideologisierte gesellschaftliche Pseudohilfs-Gruppierungen, ein Soros und viele weitere mehr, es handelt sich real und einzig um ideologisierte und egozentrische Gestalten / Gruppierungen, welchen man auf Schritt und Tritt, im Netz / in den Medien / auch in der Politik und auf der Straße begegnet und deren man sich in einem heutigen, sogenannten toleranten Deutschland, nur noch schwerlich, um nicht zu sagen, gar nicht mehr entziehen kann.

Kurz, jeder durchgeknallte oder geld- und geltungsneurotische Armleuchter in einem Deutschland der Neuzeit, glaubt doch wirklich, er sei mit seinem geistigen und ideologisierten Dünnschiss der Nabel der Welt!

Erwartet gar, dass die Politik, die Parteien, die gesellschaftliche Breite, ja bis hin zur Welt darauf reagieren und sich dann damit auch noch auseinandersetzen müssen!

So geht es nicht mehr, denn hier reden wir nicht mehr von Freigeist und Toleranz, sondern von egozentrischer Dummheit, aber auch vielfach von barer Unfähigkeit, klare Grenzen in Abwägung und zum Schutz eines gesamten Landes und der Menschen hierin, zu schaffen und zu setzen.

Dies was sich in einem Deutschland abspielt, ist schon lange und über die Maßen unzumutbar und untragbar geworden!

Doch faktisch ist es im Ergebnis ein ständiger Faustschlag ins Gesicht des Staates, jedes Menschen und der Gesellschaft insgesamt im Land und bar jeglicher Staats- / Gesellschaft Förderung, jeglicher Intelligenz und damit jeglicher Vernunft, derartige Gestalten / Gruppierungen und deren Unfug weiter zu akzeptieren oder gar zu tolerieren!

Es braucht endlich geschlossene und deutliche Signale!

Nur, solange die Gemeinschaft der Gesellschaft, die Politik insgesamt und damit auch die Teile hiervon, welche heute noch instrumentalisiert und von fragwürdigen, einzelnen politisch Tätigen unterstützt werden, nicht grundsätzlich STOPP sagen und ein Ende verlangen, solange werden diese Auswüchse ein Deutschland und damit eine gesamte Gesellschaft, die sozialen Strukturen und im Ergebnis den Staat, weiterhin ungut spalten und damit auf Raten zerstören.

Sage mir keiner mehr, er wäre nicht informiert und oder vorgewarnt gewesen, wohin die Reise und im Übrigen für Staat und alle Menschen schädigend, im Land hingehen wird!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Schreibe einen Kommentar