Es ist real in Deutschland bereits schon nach 12 Uhr!

Es stellen sich immer mehr berechtigte Fragen!

Ein bisher politisches, unverhältnismäßiges Aufbauschen einer fragwürdigen Pandemie mit noch unverhältnismäßigeren Polithandlungen verbunden. Über die bisherigen politischen, unvermögenden Handlungen (oder diese sind es denn überhaupt nicht) wurde viel geschrieben.
 

Die unlängst stattgefundene Nachtsitzung im Kanzleramt entblößt sich selbst!

Nun kommen allerdings ergänzende Details zum bisherigen Gesamtbild im Land aus der viel diskutierten Nachtsitzung der Länderchefs im Kanzleramt ans Licht!
 
Bodo Ramelow (Linke) beklagte sich nach der langen Nachtsitzung, dass er 6 Stunden lang nicht wusste was hier genau passiert.
 
Christian Lindner (FDP) im Interview zur  Nachtsitzung, beschreibt ein regelrechtes -Staatsratsverhalten- im Kanzleramt.

 

Nach außen “verkauft” man den Menschen, ein Pandemiegeschehen, mit fragwürdigen politisch angelagerten Handlungen.

1. Maske tragen, was bei den hochbeschworenen politischen und medialen Viren und Mutationen nichts taugen!
 
2. Die sogenannten Tests, bis hin zu dem PCR Test, sind bis heute in ihren Informationsgraden unklar, was diese denn überhaupt und mit welcher Zuverlässigkeit testen.
 
3. “Unbedingt impfen”
Doch die Ansteckung und Verbreitung liegt bei weiterhin aus Fachkreisen benannt, 60% nach der Impfung. Maske und persönliche Einschränkungen inklusive, ist zudem weiterhin zu tragen!
 
4. Einlässe in Geschäften und bei Veranstaltungen sind der neueste, jedoch systemisch von Merkel / Kanzleramt nicht unkluge Unsinn in der Umerziehung der gesamten Bevölkerung und dienen lediglich zum kollektiven Erziehen / der Gängelung der gesamten Gesellschaft.
 
5. Neueste deutliche verbale Drohungen gingen dann auch von A. Merkel direkt an die Wirtschaft / die Firmen, die regelrecht gezwungen werden, ihre Mitarbeiter zu testen. Was für ein abstruses Schauspiel und vor allem der Demonstration staatlicher Drohungen.
 
6. Es wurde durch A. Merkel bereits lange ein regelrechtes – Staatsratssystem- mit dieser an der Entscheidungsspitze vorbereitet!

Demokratie, Freiheitlichkeit und Rechtsstaat sind hochgradig gefährdet!

Es ist an der Zeit, dass den Menschen im Land klar wird, dass die Begriffe, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie schon längst durch die Merkel / Kanzleramtsstrukturen massiv unterlaufen und ausgehebelt wurden.
 
Im Ergebnis ist die sogenannte Pandemie augenscheinlich lediglich ein probates Mittel gewesen und immer noch akut, suggsesive den Staat in ein zentralistisches Staatsratsprinzip umzubauen.
 
Wer es über seine verbliebenen, massiv eingeschränkten kleinen Freiheiten mit Aussicht auf …. wenn du, dann bekommst du … glaubt weiterhin einen lebensfähigen demokratischen Rahmen in einem Deutschland zu haben, der wacht bereits im Zentralstaat einer Merkel Regierung mit “Nichts mehr” wieder auf.
 

Und zu guter Letzt:

In diesen Merkel Reigen- / treiben würde dann auch analytisch vorausschauend betrachtet nicht wundern, wenn diese Frau Merkel dann im September, oh wie ein Wunder, erneut als Kanzlerin antreten würde.
 
Dies allerdings, wird bei ihr / ihrer Basis dem Kanzleramt davon abhängen, wie schnell man den Staats- und Machtumbau mit der Maßgabe der Zentralisierung über die Pandemieargumentation und meist unsinnigen regierungsseitigen Vorgaben (denn es hat einzig ein anders Ziel) hinbekommt.
 

So sieht es leider im Land real aus und dies ist in einem demokratischen, freiheitlichen Rechtsstaat alles andere, als zu akzeptieren!

Insofern sind die Strukturen und vor allem die Köpfe aus ihren Verantwortungsbereichen zu entfernen, die sichtbar eindeutig hiergegen direkt intervenieren und arbeiten und die weiteren bisher mitlaufenden Akteure müssen sich die Gewissensfrage zum Verbleib in ihren politischen Ämtern stellen lassen müssen, für was wollen und werden sie ab sofort und unabdingbar einstehen / stehen?
 
Denn es geht um die Menschen im Land, um jeden Einzelnen und nicht um einige Wenige, die in und über ihre Funktionalstellen , ihre Geld- und Machtgeilheit, noch weit vor Demokratie, Rechtsstaat und damit vor Schutz der Menschen, vor Ethik und Würde stellen.
 
Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz
 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar