Der große Bluff?

Vorwort

Räumen wir einmal mit dem vielen unsinnigen Aussagen und Verhaltensableitungen der deutschen Regierung, des BGM Spahn, von fraglichen, jedoch abhängigen Wissenschaften und Wissenschaftlern und damit, dass die deutsche Regierung nicht mehr weiterhin die deutsche Bevölkerung, die deutsche Wirtschaft, den Handel und das Handwerk und alle Branchen über ihre Ängste / Ihre fehlende Liquiditäten, weiterhin manipuliert, ihnen schadet und diese bedroht.

Wie aber sah es in der Vergangenheit mit Viren / Influenza aus?

Bevor ich auf die Aktualität mit COVID-19 in 2019 / 2020, dem Influenza Virus komme, erst einmal ein wichtiges Moment von Aufklärung zum Thema Influenza Viren insgesamt.

Grippe Wellen: (Auszug)

  1. Spanische Grippe“ von 1918/1919, forderte weltweit ca. 20 – 50 Mio. Leben*
  2. Asia Virus 1957 – 1968, forderte ca.1. Mio. Tote weltweit, alte Bundesländer ca. 20.000 – 30.000 Tote*
  3. „Hongkong-Grippe“ von 1968-1970, ca. 1. Mio. Tote weltweit, alte Bundesländer ca. 20.000 – 30.000 Tote*
  4. Grippe- Epidemien von 1995/1996, forderten ca. 8,5 Mio. weltweit Erkrankte und ca. 20.000 Tote*
  5. Grippe- Epidemien von 2002 / 2003 (SARS-CoV-1, Ausbruch China) forderte ca. über 800 Tote*
  6. Grippe- Epidemien von 2012/2013, forderten ca. 8,5 Mio. weltweit Erkrankte und ca. 20.000 Tote*
  7. Grippe- Epidemien von 2016 / 2017 forderten ca. 1 – 7 Mio. Infizierte und ca. 23.000 – 25.000 Tote*
  8. Grippe- Epidemien von 2017 / 2018 forderten ca. 1 – 7 Mio. Infizierte und ca. 23.000 – 25.000 Tote*
  9. COVID-19 Epidemie 2020, (SARS-CoV-2, Ausbruch China) Infizierte ca. 159.000 und 6.300 Tote*
  10. Krankenhaus Keime in 2019, ca. 600.000 Infektionen und bis zu ca. 20.000 Tote*

Und aktuell in 2020?

Aktuell in 2020 kommt nun allerdings faktisch hinzu, dass sich über Obduktionen der vermeintlichen Corona, COVID-19, SARS-CoV-2 Toten in Deutschland durch Prof. Dr. Püschel, Rechtsmediziner Hamburg (*11) herausgestellt hat (nicht nur bei ihm!) dass es sich bei der RKI angegebenen Anzahl der sogenannten “Corona Toten”, in allen Fällen um Menschen handelte, die schwere Vorerkrankungen hatten.

Insgesamt lt. RKI liegt bei den sogenannten Corona Toten ein Durchschnittsalter ab 70 Jahren vor. (87% der Fälle) (*8)

Fragen:

  1. Warum und trotz Wissen der bisherigen weltweiten Corona Verlaufszahlen, fuhr man politseitig ab dem 16.03.2020 überhaupt ganz Deutschland herunter?
  2. Warum führte man im Handel und für Kunden eine Maskenpflicht erst ab dem 27.04.2019 ein?
  3. Warum und trotz besserem Wissen, bestehen die Länder und der BGM Spahn überhaupt auf eine sehr fragliche Maskenpflicht?
  4. Warum bedroht man vehement die Gewerbetreibenden nun mit Strafen oder Geschäftsschließungen bei Maskenmissachtung?
  5. Warum interagiert / steuert man sichtbar regierungsseitig im Ergebnis gezielt über soziale gruppendynamische Steuerungen die Bevölkerung?
  6. Warum waren bisher jegliche sogenannte wissenschaftliche Zahlen und Ausführungen mehr als schwammig?
  7. Warum erzählt man regierungs- und medienseitig vehement von Corona Toten obwohl es keine sind?
  8. Warum bremst eine deutsche Bundekanzlerin derart die Wiederöffnung und damit die Abschaffung des verhängten Shut Downs?
  9. Warum kommt man trotz besserem Wissen der Gesetzeslage nun mit einer erwähnten Impfpflicht daher? (s. hierzu Impfquote EU
    12*)

  10. Warum bietet die Regierung vordergründig vermeintlich großzügig Unterstützungsgelder (Peanuts Unterstützung Sofortgelder und KfW) an und verfährt hinten herum schon wieder dahingehend, das Geld der deutschen Bevölkerung über Einmalabgaben abzunehmen? (Dt. Bt. Wissenschaftlicher Dienst-WD 4-3000-041-20)
  11. Warum beugte / beugt man vorsätzlich und doch völlig unnötig die deutsche Gesetzeslagen, hier das GG und das IfSG in einem noch nie dagewesenen und unverantwortlichen politischen Maße und vor allem auf welcher Virologischen- oder gar Notwendigkeitsbasis?
  12. Wie will sich die deutsche Regierung mit ihrem gesamten und bis heute falschen politischen Handeln erklären, wenn man das Beispiel und die Verläufe in Schweden exakt danebenlegt?
  13. Warum bläst man heute bereits zum Polit / RKI Halali einer 2. Welle die nichts anderes sein wird, als eine alljährliche Grippewelle, welche in regelmäßigen Abständen im Frühjahr und im Herbst Einzug hält?

Noch ein Satz zum aktuellen Thema Masken und der landes- und kommunalseitigen Bedrohungen gegen den Handel und die Bevölkerung!

Nach Analyse der gesamten politischen Handlungs- und Agitationsstränge komme ich zum Ergebnis, dass alle politischen Vorgaben nur bis an eine gewisse Grenze gehen.

So auch aktuell, wenn es um die Drohungen und der  kommunalen Agitationsmomente in den Geschäften vorstellig zu werden, zu kontrollieren und zu prüfen geht. Damit verbunden sind dann auch die Androhung von Geldstrafen oder Geschäftsschließungen.

Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass es geldwerte Strafen in Sachen Maskenpflichtverletzung für die Gewerbetreibenden geben wird, da dies eine Flut von zivilrechtlichen Klagen in jeder und gegen jede Kommune / Bundesland und den Bund selbst, nach sich ziehen würde.

Damit würde die gesamte Politlüge über die zivilrechtlichen Prozessvorbereitungen der Juristen bereits auffliegen und die politischen Akteure wissen dies bereits heute!

Die Berufsverbände in allen Branchen sind jetzt in ihren Kompetenzen gefragt!

Zudem sollten bereits heute über die einzelnen Berufsverbände, Sammelklagen mit den Gesamtforderungen des gesamten Ausfalles innerhalb der gesamten Zeit des Shut Downs und damit eines jeden Einzelnen Mitglieds durch die politischen Fehlentscheidungen Corona 2020 gegen die Kommunen, das Land und den Bund geprüft werden.

In Sachen von angedrohter Geschäftsschließung bei Verstoß gegen die juristisch unhaltbare Maskenspflicht indes, sieht es zwar vordergründig ähnlich im Ansatz zivilrechtlicher Klagen aus, doch auf welcher Basis wollte man einen Schadenersatz begründen?

Da die Geschäfte doch sowieso seit dem 16.03.2020 geschlossen waren (Thema Nachweis der Schadenhöhe) So bliebe nur ein Vergleichszeitraum im Durchschnitt 2017-2019 übrig, doch dies wird aus vielen weiteren juristischen Gegenoptionen schwer werden. (Hier sind die Juristen gefragt)

Corona 2020 lebt nur über menschliche Ängste!

Die gesamte Inszenierung Corona, COVID-19, SARS-CoV-2, lebt nur über eine Breite von Ängsten und vorauseilendem Gehorsam durch die Bevölkerung, sowie der Gewerbetreibenden und der Wirtschaft.

Indes bemerkt jetzt erstmalig auch die deutsche Wirtschaft, dass ihre geglaubte und nicht aushebelbare Macht- Arbeitgeberposition und damit auch die bisherigen, geglaubten guten Verbindungen zur Politik, bis hinein in jede Kommune, ad absurdem geführt worden sind!

Es sind jetzt Entscheidungen zu treffen!

Treffen Sie ihre Entscheidungen, denn sie treffen sie allesamt für sich und darüber hinaus auch für alle Menschen im Land, die gesamte deutsche Zukunft in allen Kreisläufen und vor allem für die freiheitliche Demokratie und den Rechtsstaat Deutschland!

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

*Quellen:
1 – 4
impfen.de: Grippe – die nicht aussterbende “Seuche”

PKI: Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Grippe

5
SARS-Pandemie 2002/2003

RKI: SARS-Epidemie im Jahr 2003: Ein Rückblick auf die Aktivitäten des RKI

tagesschau.de: SARS – ein weltweit tödlicher Virus

RKI: SARS-Epidemie im Jahr 2003: Ein Rückblick auf die Aktivitäten des RKI

7 – 9
RKI: Täglicher Lagebericht des RKIzur Coronavirus-Krankheit-2019(COVID-19) – 30.04.2020–AKTUALISIERTER STANDFÜR DEUTSCHLAND

RKI: Häufig gestellte Fragen und Antworten zur Grippe

10
tagesschau.de: Bis zu 20.000 Tote durch Krankenhausinfektionen

11 Obduktionen Prof Dr. Püschel, Gerichtsmediziner, Hamburg
WELT: „In Hamburg ist niemand ohne Vorerkrankung an Corona gestorben“

Merkur.de: Markus Lanz (ZDF): Professor stellt mit brisanter These alles auf den Kopf

12 Impfquoten und Vorgaben der EU
RKI: Impfquoten

Nationale Lenkungsgrupper Impfen: Erhöhung der Influenza-Impfquoten dringend notwendig –Impfquotenziel von 75 % bei Senioren und Risikogruppen im Nationalen Impfplan weiterhin nicht erreicht

Nationale Lenkungsgruppe Impfen: Evaluation der Influenza-Impfquoten bei Senioren und weiteren Risikogruppen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar